Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Es soll ein XP werden doch welcher ist der richtige für mich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es soll ein XP werden doch welcher ist der richtige für mich

      Moin moin,
      ich bin auf der Suche nach einem Explorer um Bj. 2000 rum doch worauf muss man achten?
      Die einkaufscheckliste habe ich natürlich gelesen.
      Mir wäre jetzt noch wichtig zu wissen an welchen schwer einsehbaren Stellen Rost zu erwarten ist,
      Falls gas mit welchem Motor 204 PS oder 207( wo liegt überhaupt der Unterschied)
      Und dann welche gasanlage ist zu empfehlen?
      Wie siehts aus mit Laufleistung ein Auto das 20 Jahre alt ist mit 200tkm-300tkm ist ja normal aber hat er dann noch lang zu Husten???
      Ich weiß fragen über fragen aber ich hoffe ihr könnt mir helfen
    • SIMQP666 schrieb:

      an welchen schwer einsehbaren Stellen Rost zu erwarten ist
      Nach 20 Jahren überall, wenn der Vorbesitzer nicht gehandelt hat.
      Die hinteren Schwellerecken sind ja gut einsehbar, Roststellen oder Lackblasen
      weisen darauf hin, dass der Rost von innen durchkommt.
      Auf die Innenseiten der vorderen Kotflügel hat man keinen Einblick,
      da die Plastik Innen Kotflügel die Sicht versperren.
      Aber auch da sind die vorderen und unteren Bereiche betroffen.
      Der Wasserkühler Träger gammelt auch gerne, sowie auch die hinteren Blattfederschäkel
      und die Befestigungsplatte der Blattfeder an der Achse.
      Türfalze und Heckklappenfalz unten.


      SIMQP666 schrieb:

      Falls gas mit welchem Motor
      Egal, jedes Auslassventil mag das nicht auf Dauer.


      SIMQP666 schrieb:

      204 PS oder 207( wo liegt überhaupt der Unterschied)
      207PS bis Ende 98 -> Schaltsaugrohrklappe -> für den oberen Drehzahlbereich
      204PS ab 98 ohne Klappe


      SIMQP666 schrieb:

      Wie siehts aus mit Laufleistung ein Auto das 20 Jahre alt ist mit 200tkm-300tkm ist ja normal aber hat er dann noch lang zu Husten???
      Meistens "hustet" es schon viel früher von den Steuerketten oder vom Getriebe oder vom Verteilergetriebe her.
      Der Motor ist bei guter Pflege für mind. 300 tkm gut.
      Alle V6 SOHC haben früher/später das Ketten/Führungsschienen/Kettenspanner Problem,
      was ja eigentlich kein Problem ist, sondern Wartung/Verschleiß
      (Wie der Zahnriemen bei anderen Motoren).

      Viel Glück bei der Suche!

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      was ja eigentlich kein Problem ist, sondern Wartung/Verschleiß
      (Wie der Zahnriemen bei anderen Motoren).
      naja, das Problem ist nicht der Verschleiß, sondern das frühe auftreten desselben und dass Wechsel / Reparatur nicht mal eben an der Tankstelle gemacht ist wie ein Zahnriemen.... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Winne2 schrieb:

      nicht der Verschleiß, sondern das frühe Auftreten
      Ja, es wäre schön wenn man bis 200tkm (oder länger)
      damit Zeit hätte und der Aufwand nicht so groß wäre.
      Auch ein Zahnriemenwechsel kann aufwändig sein.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • SIMQP666 schrieb:

      Ich wurde fündig.
      2000er limited
      193tk.
      Motor Austausch oe Ford hat jetzt 90tkm drauf
      Gas Anlage von bigas
      Keine AHK
      Fast kein Rost und ungeschweist
      Lackzustand 3-
      Innenraum 3
      Mit neu TÜV
      4500 Festpreis
      Kann ich das dafür bezahlen?
      Ob du das bezahlen kannst, wird dir hier keiner sagen können.
      So ein Explorer hat ja einiges mehr an Teilen als nur den Motor, die ordentlich Geld kosten können.
      Am Ende ist bei einem 20 Jahre alten Fahrzeug der Kilometerstand nicht so wirklich wichtig. Viel mehr kommt es auf den Pflege und Wartungszustand an. Daher hinfahren und anschauen.
    • Motor und Getriebe laufen butterweich.
      Umschaltung auf Gas nicht spürbar gewesen... Kein Rucken kein zucken.
      Keine Nebengeräusche.
      Reifen neuwertig auf original Limited Felgen
      Bremscheiben rund um gut...
      Beläge hinten müssen demnächst neu...
      Servo Ölfeucht.
      Heck Wischer ohne Funktion, sitzheizung weiß ich nicht die Stühle waren eh heiß
      Sonst sind alle elektrischen Funktionen in takt

      Die Frage ist halt steht der Preis in relation...
      Denn ein richtiger Vergleich ist im Netz nicht möglich da die Kisten zu 90 % komplett durch sind
    • Gute Frage....
      Wenn was teures kaputt geht sind noch mal 2500-300ü fällig. Z.B. Getriebe überholen.
      Aber wer soll das schon wissen???
      Es ist eher die Frage willst du ihn und ist er dir das Wert. Auch wenn noch einiges dazu kommt?
      Wenn er dir das nicht Wert ist muss man ne Baustelle kaufen und aufbauen.
      Oder ein neuerrs Fahrzeug...
      Gruesse Uli
      out of order
    • wenn er so weit in dem Zustand ist, wie du beschrieben hast, kann man das machen, aus meiner Sicht. Kannst ja versuchen, noch ein wenig den Preis zu drücken, da kommt ja gleich am Anfang schon was auf dich zu: ALLE Flüssigkeiten wechseln, Motor, Getriebe, VTG, Kühlmittel, Differentiale....

      kostet ein paar Euronen, aber dann weißt du auch, dass alles gemacht ist und das richtige Zeug drin
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • SIMQP666 schrieb:

      Die Frage ist halt steht der Preis in relation...
      Denn ein richtiger Vergleich ist im Netz nicht möglich da die Kisten zu 90 % komplett durch sind
      Das ist der Punkt :
      wenn dein "Bauchgefühl" sagt ; passt schon . Dann los :thumbup:


      Feldweg schrieb:

      Wenn was teures kaputt geht sind noch mal 2500-300ü fällig. Z.B. Getriebe überholen.
      Aber wer soll das schon wissen???
      Eben sowas kan bei jedem gebrauchten passieren !

      Ob der nun 10 oder 20 jahre alt ist :!:
    • diese Garantien sollte man sich aber seeehr genau anschauen...... meist ist da so ziemlich alles ausgeschlossen...
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Grundsätzlich - so aus der Ferne - wahrscheinlich einer von den Guten.

      SIMQP666 schrieb:


      Sonst sind alle elektrischen Funktionen in takt
      Bitte die Niveauregulierung prüfen ! Das Heck scheint tatsächlich etwas zu hängen.

      Weiß jetzt nicht 100% ob die Leuchte "Niveauregulierung" bei dem Modell auch bei "Zündung ein" kurz leuchtet (Selbsttest).
      Aber spätestens, wenn hinter der Klappe Fahrerseite im Kofferraum der an/aus-Schalter der Niveauregulierung auf off steht, sollte die Lampe im Cockpit leuchten.
      Wenn nicht, ist die Lampe raus und die NR wohl hin. Wenn ja, ist das System höchstwahrscheinlich noch o.k.

      Eine defekte NR wäre so ein schöner (weil u.U. teurer) Fall für die Zusatzgarantie.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Ja, er hat Niveauregulierung. ;)
      Wenn der hängt hat das meistens die Ursache, dass das System undicht ist.
      Defekte Einlassventile, alte und defekte Stoßdämpfer und einen altersschwachen Kompressor.
      Kostenpunkt für alles so um die 500 Euro geschätzt.

      Aber nur weil der auf den Bildern sein Heck hängen lässt, muss die Niveau nicht gleich defekt sein.
      Die Exen senken auch das Heck ab wenn sie lange stehen. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • die Frage ist was du hören bzw lesen möchtest :)

      Ich stehe ja seit jeh her auf dem Standpunkt das ich mir lieber nen Schrotthaufen für ganz kleines Geld hole und den wagen dann selbst durchrepariere. Danach weiß ich wenigstens das die kiste in ordnung ist und wofür ich mein geld ausgegeben habe.

      auf den bildern erkenne ich einen typischen Hof eines Autohändlers, der wie es eben seiner Natur entspricht, mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel geld verdienen will.

      der wird den Bock für nen tausender in Zahlung genommen haben und hat weiter nüscht dran gemacht. So zumindest ist erstmal meine Denkweise.
    • Geppi7.3IDI schrieb:

      Ich stehe ja seit jeh her auf dem Standpunkt das ich mir lieber nen Schrotthaufen für ganz kleines Geld hole und den wagen dann selbst durchrepariere.
      nicht jeder hat die gleichen Möglichkeiten, Platz, Werkzeuge (zu denen ich jetzt auch Bühne/Grube, Heber, Schweissgerät mal zähle) und das nötige know how, daas sich auch bei den versierten hier erst mal aufgebaut hat...... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Mal am Rande. Die Niveauregulierung ist nur zur Unterstützung der Blattfeder.
      Die Federn sollten alleine schon das leere Fahrzeug oben halten. Wenn er so sehr hängt hilft nur tausch der Federn.

      Der Text der Anzeige ist fast in allen des Anbieters sehr ähnlich. Bezieht sich auf die Garantie ob die wirklich angeboten weden kann?? Bei dem Alter. Diverse Versicherungen lehnen ja schon Teilkasko ab. Aber lässt sich ja vor Ort prüfen.
      PS Blattfedern glaub ca. 400-500 Euro wenn es gute sind. Plus Einbau.
      Dämpfersatz ca. 300 - 400 Euro wenn man schon dran ist. Die dürften auch nicht mehr die besten sein. Dies nur als Anhaltspunkt für Kosten mit denen man so rechnen kann für Reparaturen.
      Gruesse Uli
      out of order
    • Übrigens wir wollen dir die Exe nicht ausreden. Leider haben wir inzwischen schon oft erlebt dass die Folgekosten den neuen Besitzer geschockt haben und das Projekt dann mit größeren Verlusten eingestellt wurde.
      Gruesse Uli
      out of order
    • Feldweg schrieb:

      Übrigens wir wollen dir die Exe nicht ausreden. Leider haben wir inzwischen schon oft erlebt dass die Folgekosten den neuen Besitzer geschockt haben und das Projekt dann mit größeren Verlusten eingestellt wurde.
      auf keinen Fall.... allerdings ist auch nicht zielführend, alles aufzuzählen, was evtl. kaputt gehen könnte usw.... und die geschockten waren eigentlich eher diejenigen, die erst mal einen nach dem Motto "goße Karre, kleines Geld" gekauft haben und sich dann hier gemeldet haben mit dies geht nicht und das rollt nicht usw. immerhin gehört er ja zu der etwas klügeren Sorte... ;)

      Ich würde noch die Niveau prüfen, wie schon gesagt würde und mal schauen, ob irgendwelche Service-Unterlagen vorhanden sind, Unterlagen über den Motortausch usw, daraus lässt sich doch einiges über die Wartung und Pflege des Wagens ableiten, ebenso ein Blick in den wohl noch alten Brief. Wenn der/die Vorbesitzer älteren Baujahrs waren, kann man eher von gewisser Wartung ausgehen, als wenn die letzten 3 Runterreiter 20jährige Kurzzeitbesitzer ware.....

      Ist ne Baufirma ein Vorbesitzer, würde ich das Getriebe sehr im Auge behalten..... bischen Detektivarbeit. TÜV soll ja neu gemacht werden, evtl. kannst du dabei sein.... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Feldweg schrieb:

      Übrigens wir wollen dir die Exe nicht ausreden.
      Genau, auf keinen Fall!!!
      Unabhängig vom Anschaffungspreis (4500 Festpreis) sollte dann für die Zukunft doch ein gewisses Polster
      oder Zahlungsbereitschaft vorhanden sein.
      Das muss einem bei so alten Gefährten klar sein, sonst ist es der falsche Karren.
      Es kommen auf jeden Fall "Unpässlichkeiten", bekommt man die selbst + Forum in den Griff -> alles OK
      Ist man auf offizielle Hilfe angewiesen -> nix gut

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • nur das der Verkaufspreis in der regel nichts über den Fahrzeug Zustand aussagt. Klar hat der kumpel schon mal einen neuen Motor bekommen. Das heißt aber nichts. Viel kurzstrecke und ein falscher Ölfilter sind dem motor nicht gerade dienlich. Guck dir das auto genau von unten an. Ob und was in letzter Zeit erneuert wurde. Hat der Ex gerade eine neue "Unterboden Versiegelung" bekommen , kannste ihn gleich stehen lassen.

      genau, aus der Liste der Fahrzeughalter läßt sich schon einiges ableiten, aber ein Garant ist es auch nicht. Ich als bestes Beispiel habe den Explorer nicht mal ein Jahr und hab ihn in dieser Zeit komplett durchrepariert. Falls jemand des Weges kommt und mir eine angemessene Summe bietet verkauf ich ihn sofort! Warum? Weil ich bock aufs schrauben habe und immer wieder ne neue Herausforderung suche :)
    • das wird so sein :)


      Übrigens sollte man doch selbst schrauben können oder zumindest das Interesse daran haben es zu lernen wenn man sich einen Explorer zulegen möchte. Normale Werkstätten fassen solche buden in der regel nicht an. Da werden dann die lustigsten Ausreden erfunden wie:

      Ham' wer keen Werkzeuch für
      kennen wer uns nich mit aus
      wo solln wer die Ersatzteile herkriejen
      die s....ß Amikarren kann man eh nich reparieren

      usw...

      Nach solchen Aussagen wird es dich irgendwann zu einem "Super Special Us Car " schrauber führen, dem du dann das Geld mit der Schubkarre bringen kannst.
    • Geppi7.3IDI schrieb:

      Übrigens sollte man doch selbst schrauben können
      Denke mit einem Ranchero wird er das können?

      Geppi7.3IDI schrieb:

      Normale Werkstätten fassen solche Buden in der Regel nicht an.
      Doch doch, beim ersten Erscheinen der Exe auf dem Hof ist: " Alles kein Thema "
      Beim zweiten Mal sind plötzlich erst Termine in 4 Wochen frei
      und der Mitarbeiter, der das erste Mal geschraubt hat, ist plötzlich nicht
      mehr im Unternehmen.
      Gerade vor Kurzem wieder erlebt.

      Aber egal, bis auf Klimaanlage und Spureinstellung schafft man das selbst
      (besser) auch ohne Elektronik Studium.
      Das ist ja gerade das Schöne, der Ex hat noch viel unkomplizierte Mechanik!

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas