Thermostatgehäuse Kauf / Beratung

  • Schade, dass es Probleme gibt, was aber irgendwie zu erwarten war.
    Die Ansaugbrücke vom Ranger scheint dann anders aufgebaut zu sein
    wenn der Sensor nicht auszubauen ist. (Beim Ex ist dort Platz)
    Evtl. kann man das Thermostatgehäuse (wenn die Bolzen raus sind)
    komplett mit Sensor rausnehmen?
    Ansonsten bleibt nur die Ansaugbrücke auszubauen/ evtl. nur anheben.
    Gehe aber mal davon aus, dass die Ansaugbrücke auch Silikon Dichtringe besitzt
    die evtl. auch schon alt sind oder sich evtl. beim Anheben lösen/verschieben.
    Da würde ich genau drauf achten.
    (Sehen anders aus als beim Ex)
    https://www.rockauto.com/de/mo…447190&cc=1438308&jsn=663
    4LV6Intake_Manifold_anzug_holes.jpg


    (Wenn die Befestigungsschrauben der Ansaugbrücke (wie beim Ex)
    in Kunststoff eingeschraubt sind, dann beim Wiederfestziehen
    aufpassen, nicht überdrehen!)


    Scheinen aber die Schrauben mit metrischem Gewinde zu sein.


    Wenn es die 8 (?) Torx Schrauben sind nacher von innen nach außen
    über Kreuz anziehen 29NM (mit Gefühl!)
    4LV6Intake_Manifold_anzug.jpg




    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    6 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Hallo.
    Es ist geschafft das Thermostatgehäuse ist raus. Das ist was für Kinderhände gewesen.
    Der Schlauch ( rote Punkte ) unter der Montiereisen ging nicht abzuziehen ,konnte ihn nur etwas verschieben. Musste die Verbindung lösen um an die letzte Schraube vom Thermostatgehäuse heran zu kommen. Der Schlauch hat keine Schlauchklemme ...mit Silikon abdichten?
    Es sieht tüchtig vergammelt aus ,ist es vielleicht angebracht noch die Wasserpumpe zu überprüfen. Was muss ich da eventuell noch machen?

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • Es sieht tüchtig vergammelt aus ,ist es vielleicht angebracht noch die Wasserpumpe zu überprüfen. Was muss ich da eventuell noch machen?

    Kühlkreislauf spülen, gegen die normale Richtung, und in Zukunft immer! Kühlerfrostschutz einfüllen, der schützt nicht nur vor Kälte, sondern gegen Rost, verkalken und Rostbildung.....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • und in Zukunft immer! Kühlerfrostschutz einfüllen, der schützt nicht nur vor Kälte, sondern gegen Rost, verkalken und Rostbildung.....

    :thumbup: und schmiert die Simmeringe und Lager. Dann sollte die WA-Pumpe länger halten.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Der Schlauch ( rote Punkte )

    ...wird die Benzinleitung zu den Rails sein, normalerweise
    sind/werden die Leitungen verpresst, da muss man nichts abdichten.
    Der schwarze Schlauch wird nur ein Schutzschlauch sein.
    Aufpassen, dass der grüne dicke Dichtungsring nicht beschädigt wird
    oder verloren geht.


    Wasserpumpe, wie will man die prüfen?
    Entweder sie ist dicht oder undicht, dann leckt es am Dichtring der Pumpe.


    Auch mal versuchen so viel wie möglich von dem Rostschlamm am Motor
    und der Umgebung zu entfernen.
    Und die Dichtfläche für das neue Thermostatgehäuse metallisch blank putzen.
    Neue Bolzengewinde mit dünn Graphitpaste bestreichen,
    Innengewinde vor Einbau der Bolzen ausblasen und vorher prüfen ob die Bolzen
    leicht einzudrehen sind (nicht mit Gewalt, damit das Innengewinde heil bleibt).


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Hallo.
    Danke für die Hinweise.
    Kühlerkreislauf in Gegenrichtung spülen... bitte etwas genauer ...wo stecke ich den Wasserschlauch rein...geht das Spülwasser auch vollständig wieder raus?


    Als Kühlflüssigkeit verwende ich die am Anfang von diesem Thema angegebene Marke mit aufgeführten Eigenschaften.
    Muss es denn Frostschutzmittel sein, keine Ahnung ob es bei der Hitze hier so was gibt.


    Graphitpaste ,habe ich hier noch nicht gesehen ...eventuell Fett ?

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • Nein, kein Fett.
    Suche Kupferpaste oder Graphitpaste.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 420.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Na da kann ich nur hoffen das ich mein Fett bekomme.
    Sind die obere und untere Dichtung am Thermostatgehäuse ausreichend oder ist es besser noch mit Silikon abzudichten?
    Kann man die Kühlwasserschläuche in dem Bereich wo sie aufgesteckt sind mit Silikon bestreichen?...lassen sich auch besser aufschieben.

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • Kühlerkreislauf in Gegenrichtung spülen

    Kann ich so auch nichts mit anfangen, Schlauch anschließen kann nicht damit gemeint sein.
    Würde das Kühlwasser entlleeren und entsorgen (umweltverträglich).
    Klares Wasser mit Entkalker für solche Zwecke oder Zitronensäure/Essigsäure
    vermischt einfüllen, warmlaufen lassen, eine Nacht einwirken lassen
    und über den Kühlerschlauch unten wieder entleeren.
    Neu befüllen mit Glycol Frostschutz und Wasser.


    Es ist unmöglich mit Hausmitteln den Kühlkreislauf komplett sauber zu bekommen.
    Um annähernd das System vom Schlamm der Jahre zu befreien
    müsste der Motor ausgebaut sein, Köpfe ab, Wapu ab.
    Erst mechanische Reinigung aller zugänglichen Öffnungen,
    danach Entkalken, Spülen, Entkalken, Spülen.
    Selbst dann ist es nicht 100%tig clean.


    Versuch zu reinigen


    So sahen die Kühlmittelöffnungen im Motorblock aus.



    Sind die obere und untere Dichtung am Thermostatgehäuse ausreichend oder ist es besser noch mit Silikon abzudichten?
    Kann man die Kühlwasserschläuche in dem Bereich wo sie aufgesteckt sind mit Silikon bestreichen?...lassen sich auch besser aufschieben.

    Die Dichtungen des Th. Gehäuses sind ausreichend.
    Für die Schläuche auch kein Silikon aus der Kartusche verwenden, zum Aufschieben maximal Silikonspray.
    Beim Silikon besteht immer die Gefahr das zuviel aufgetragen wird, ins Kühlwasser gelangt und evtl. wichtige
    Kühlwasseröffnungen verstopfen kann. Der Schaden wäre dann größer als der erhoffte Nutzen.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Ok. Zitronensäure ( Pulver)gibt es Entkalker nicht. 1 od. 2 KG auf eine Kühlwasserfüllung ? Ich habe auch zum Zementschleier entfernen und für die Kaffeemaschine Salpetersäure 42% unverdünnt verwendet. Diese Säure ist am einfachsten zu beschaffen.
    Durch die " Ansäuerung " wird der Gummi o.ä. nicht angegriffen ?
    ... befüllen mit Glycol Frostschutz ? Ich habe hier noch kein Frostschutzmittel gesehen. Ist meine Kühlflüssigkeit nicht geeignet?

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • Auffüllen mit Wasser + Zitronensäure (frag Mutti die weiß wo das beim Edeka steht)
    Wirkt aber nur wenn das Wasser Warm ist.


    Ablassen


    Auffüllen mit Wasser + Phosphorsäure


    Ablassen


    Spülen, Spülen und Spülen


    Mit Frostschutzgemisch auffüllen



    Zitronensäure und Phosphorsäure aber nicht zu lange im System belassen, da Aluminium nicht in jeder Legierung Säurefest ist.
    Schiss brauchst trotzdem nicht zu haben.

  • Nene, ich glaub nicht dass er bei sich Edeka und Co hat. Der Mann wohnt doch "übern Teich" in der Dom Rep. ;)
    Da ist Frostschutz kein Thema - höchstens im Kühlschrank. :lol:

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 420.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Kann ich so auch nichts mit anfangen, Schlauch anschließen kann nicht damit gemeint sein.

    doch, genau das ist gemeint, ohne Thermostat, Schlauch unten unten oben ab, Schlauch dran und und los. Damit geht auch der (lose) Driss raus, der sich in Ecken verfangen hat, darum die Gegenrichtung.


    Danach Entkalken/Reinigen


    Essig- oder Zitronensäure über Nacht stehen lassen, halte ich schon für sehr sportlich, das ist agressiv und die Kühlmittelwege sind kein Edelstahl. Ich würde auch mit wenig agressiven Mischungen arbeiten, dafür lieber öfter.


    Zum reinigen des alten Schlonzes ist Pulver für Geschirrspüler super, 3-4 Esslöffel rein und warmlaufen lassen, ablassen und noch mal. Das Zeug reinigt super und lässt die meisten Materialien in Ruhe (Sachen, die als "nicht spülmaschinenfest" deklariert werden, werden nur optisch unansehnlich, die handbemalten Teller von Seltmann-Weiden sind dann nicht mehr so hübsch, interessiert hier aber nicht ;) )


    Wg. Kupferpaste frag mal in einer Autowerkstatt, wird für Bremsen genommen......

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Nene, ich glaub nicht dass er bei sich Edeka und Co hat. Der Mann wohnt doch "übern Teich" in der Dom Rep. ;) Da ist Frostschutz kein Thema - höchstens im Kühlschrank. :lol:

    :00008862: :00008862: :00008862:
    Mit Edeka kann Er vermutlich was anfangen um zu wissen wo Er das Zeug bekommt.


    Und Frostschutzzeugs ist Rostschutz.

  • Nene, die "alten Hasen" hier, die dich kennen, wissen sicher was mit deinen für Aussenstehende etwas rätselhafteren Bemerkungen anzufangen, die, die neuer sind, tun sich da schwerer.....


    Im übrigen stehst du auch hier bei genügend Edekas, Rewe, Aldi und Co. auf verlorenem Posten, wenn du Zitronensäure suchst, das Zeug ist schlicht nicht sonderlich gängig, Staubfänger stellt man sich eher nicht in's Regal ;)


    Und die "Edekados" oder wie sie dort heißen mögen, sind in der Dom. Rep. ganz sicher anders aufgestellt und bestückt als hier. Ist hier ja schon regional so..... Knödelbrot gibt's bei euch in der letzten Netto-Kaschemme, hier nicht mal beim Feinkost-Hädchen..... :D

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Hab aber auch geschrieben:
    Frag Mutti, die weiß das


    Männer sind nunmal Deppen im Haushalt, dafür wurde ja die Werkstatt erfunden.


    Meine Bermerkungen sind nicht rätselhaft, vielleicht manchmal eindeutig zweideutig mehr aber auch nicht.


    Sag der Gattin das Du Zitronensäure brauchst und Sie Dir welche mitbringen soll,
    als Antwort bekommst dann:
    flüssig oder Pulfer


    Du:
    Ähm, keine Ahnung, bin in der Werkstatt



    Wenn das Zeugs dann da ist ist man im Fieber/Tatendrang und vergisst das da ein Hinweis war mit "warmes Wasser"

  • Hallo.
    Habe mir soeben Zitronensäure besorgt und konnte etwas graphit haltiges Fett ergattern. Kupferpaste o.ä. kennt hier keine Sau.
    Die Zitronensäure gibt es nur in einer speziellen Drogerie , in BOLIVIEN ist alles hinterm Mond.


    Nun werde ich erst einmal alles durchspülen, dann mit Zitronensäure weiter behandeln. Über Nacht einwirken lassen erscheint mir etwas lange...?


    Ist die Verwendung von Geschirrspülmittel nicht etwas riskant ? Im Geschirrspüler gibt es nur Edelstahl und Plastik...keine Ahnung was mit Aluminium und Dichtungen passiert...


    Ist am Motor irgendwo eine Ablaßschraube für Kühlflüssigkeit?

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • Es gibt bei den Explorern unter an einer Ecke des Kühlers eine Ablasschraube. Achtung ist aber aus Kunststoff allso sanft behandeln wenn vorhanden.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Zitronensäure wirkt bei kaltem Wasser nicht sonderlich, da kann es auch über nacht drin bleiben.
    Es wirkt und hilft nur bei warmen Wasser.


    Wenn Du am Kühler den Schlauch unten abziehst läuft alles raus, auch vom Motor.


    Den Ablasshahn am Kühler kannst vergessen, da ist dann zu wenig Bewegung drin, sprich das Wasser geht raus, der Dreck bleibt drin.


    Wenn das Thermostat ausgebaut ist kannst über den unteren Kühlerschlauch auch den Gratenschlauch rein stecken und mit Lappen abdichten.

  • Ist am Motor irgendwo eine Ablaßschraube für Kühlflüssigkeit?

    ne, ist eigentlich nie, bzw. kenne keinen. Wenn, dann Hahn am Kühler, aber Vorsicht, nach ein paar Jahren gammeln die fest und du reißt den ab, dann ist löten oder neuer Kühler angesagt, Mach die Schlauchanschlüsse ab......


    Ist die Verwendung von Geschirrspülmittel nicht etwas riskant ? Im Geschirrspüler gibt es nur Edelstahl und Plastik...keine Ahnung was mit Aluminium und Dichtungen passiert...

    so Mittelchen wirken ja nicht in der leeren Spülmaschine, da tut man ja das zu spülende Zeug da rein, auch Kunststoffe, versch. Metalle, Gummi.... mag sein, dass Alu ein wenig anläuft, wäre rein optisch, von innen, wen juckt's? ;)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Über Nacht einwirken lassen erscheint mir etwas lange...?

    Ist die Verwendung von Geschirrspülmittel nicht etwas riskant ?

    Lieber Klaus/Reiner (?), wenn du Zweifel hegst solltest du auf dein Bauchgefühl hören.
    Befülle mit frischem Wasser und deinem Kühlmittelzusatz (wie lange war die Brühe drin?)
    und Alles ist gut.


    Wolle
    (wie sieht denn der Wartungszustand im allgemeinen aus? KM-Leistung?
    Was hast du in den letzten 4 Jahren so geschraubt?)

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Hola Klaus(Klaubra),


    also mehr hinterm Mond als Paraguay, kann Bolivia garnicht sein. :--:
    Aber sogar hier gibts Frostschutz. Dieses sollte auch bei euch erhältlich sein.



    Geh mal mit dem Foto auf die Suche.


    Gruß
    Werner

    ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(


    Fahrzeuge:
    Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
    Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho

  • Hallo
    Ich habe den Kettenspanner am Thermostatgehäuse gewechselt.
    Kann den anderen nicht finden, wo ist dieser in Gottes Namen versteckt?

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • links hinten am Motor.
    Geht beim Explorer durch den Radkasten.
    Schaue mal nach Bildern.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Bilder frühestens morgen. Hab im Board auf die Schnelle nichts gefunden.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • So zwei Bilder am Fahrzeug Explorer


    Blick durch den linken Radkasten ohne Radhausverkleidung , Pfeil ungefähre Position Kettenspanner




    Hier der Kettenspanner


    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Hola Werner (exe 95 )
    Ich verwende diese Kühlflüssigkeit, angeblich mit Motorschutz etc.
    Vielleicht kennst du diese? Trotzdem Frostschutzmittel zusetzen ?

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • Hallo.
    Heute habe ich das Reinigen und Spülen abgeschlossen ,es kam so gut wie kein Dreck heraus. Ich hoffe das Restwasser ist komplett raus ( abgelassen über unteren Schlauch und den Temperaturregler auf heizen gestellt )


    Im Mercedes-Handbuch wird zudem empfohlen, ebenfalls den Kühlerschlauch auf der Fahrerseite (Ausgang Zylinderkopf zum Heizungsventil) am Zylinderkopf zu lösen. Hier sollte dann der Rest, der noch im Heizsystem verblieb, auslaufen.


    Der hintere versteckte Kettenspanner wurde auch gefunden ,nach dem ich das Rad und die Radkastenverkleidung entfernt hatte.


    Morgen Thermostat einsetzten und Kühlflüssigkeit auffüllen... ich hoffe alles ist i.O.

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik