Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Fensterheber, Dachfenster, Sitzheizung ohne Funktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fensterheber, Dachfenster, Sitzheizung ohne Funktion

      Guten Tag

      Ich bin seit heute stolzer Besitzer eines 99 Explorer.

      Allerdings sind wie in der Überschrift erwähnt Fensterheber alle 4, Dachfenster und die Sitzheizung ohne Funktion. Woran kann das liegen?

      Des Weiteren, da ich noch neu bin mit dem Auto: wie sollten sich denn die Anzeigen des Allrads verhalten? Ist das normal das die beide immer kurz aufblinken und dann wieder ausgehen?

      Danke schon mal für die Hilfe.
    • Alle 4 Fenster würde ich mal die Sicherung prüfen
      Sitzheizung Fahrersitz ist häufig gebrochen, so das hier kein Strom mehr fließt.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage

      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
      Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
      aktuell 305.000km

      Zur Zeit ohne ;(
    • Na dann mal herzlich willkommen

      Wie biste denn zur Exe gekommen? Hat jemand dir die Exen als Fahrzeug empfohlen ?


      aenbee schrieb:

      Allerdings sind wie in der Überschrift erwähnt Fensterheber alle 4, Dachfenster und die Sitzheizung ohne Funktion. Woran kann das liegen?
      Eventuell Sicherung durch. Würde ich als erstes prüfen.
      Hier der Link zu den Sicherungsbelegungen Sicherungen XPII ab 98 - ?
      Übrigens rausziehen und einzeln prüfen. Die Belegung kann abweichen. Wurde im Laufe der Zeit geändert.

      aenbee schrieb:

      Des Weiteren, da ich noch neu bin mit dem Auto: wie sollten sich denn die Anzeigen des Allrads verhalten? Ist das normal das die beide immer kurz aufblinken und dann wieder ausgehen?
      Wann blinken die? Bei Zündung an ist das normal.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • aenbee schrieb:

      Guten Tag

      Ich bin seit heute stolzer Besitzer eines 99 Explorer.
      Des Weiteren, da ich noch neu bin mit dem Auto: wie sollten sich denn die Anzeigen des Allrads verhalten? Ist das normal das die beide immer kurz aufblinken und dann wieder ausgehen?

      Danke schon mal für die Hilfe.
      Erstmal Herzlich Willkommen an Board. :deal:
      Die 4x4-Anzeigen "Hight" und "Low" sollten bei Zündung Ein für ca. 2 sek. aufleuchten. Das ist der Systemtest vom Steuergerät und vollkommen normal.
      Leuchten die während der Fahrt kurz auf, hast Du vermutlich einen Wackelkontakt oder Kabelbruch.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Danke schon mal für die Antworten.

      Ich bin Ford enthusiast und hab was größeres wie den Mondeo gesucht, am besten mit Allrad und da mir der Maverik und der Kuga zu klein sind blieb mir die Exe, schönes Auto wie ich bisher finde.

      Ich schaue morgen mal die Sicherungen durch, vllt ist etwas durch.

      Die Allradleuchten leuchten kurz am Start und während der Fahrt hin und wieder mal, der Allrad scheint auch nicht zu funktionieren da mir an der Ampel beim Vollgas geben mal der Hintern Weg ging und nicht los kam, demnach denke ich mal das vorne nicht eingegriffen hat.

      Ja der Wagen hat noch etwas liebe nötig...
    • aenbee schrieb:

      Die Allradleuchten leuchten kurz am Start und während der Fahrt hin und wieder mal, der Allrad scheint auch nicht zu funktionieren da mir an der Ampel beim Vollgas geben mal der Hintern Weg ging und nicht los kam, demnach denke ich mal das vorne nicht eingegriffen hat.
      Wahrscheinlich ist der Stellmotor fest.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • aenbee schrieb:


      Die Allradleuchten leuchten kurz am Start und während der Fahrt hin und wieder mal, der Allrad scheint auch nicht zu funktionieren da mir an der Ampel beim Vollgas geben mal der Hintern Weg ging und nicht los kam, demnach denke ich mal das vorne nicht eingegriffen hat.

      Ja der Wagen hat noch etwas liebe nötig...
      Liest sich jetzt wie "BW-Mod". Schaue Dir mal den Innenraum (Armaturenbrett, Mittelkonsole) an, ob da vielleicht ein Schalter ohne erkennbare Zuordnung zu finden ist.
      Wenn ja, dann wurde vom Vorbesitzer ein sogenannter Brown-Wire-Mod gesetzt. Der schaltet das Verteilergetriebe ab, so dass nur die Hinterachse angetrieben wird.
      Wenn nicht, dann mal unter dem Wagen fahrerseitig am Rahmen schauen, da muss ein großer schwarzer Stecker vom VTG zu finden sein.
      Den mal auseinander, mit WD40 einsprühen und dann wieder zusammen stecken und Probefahrt machen.
      Probefahrt natürlich auf unbefestigten Untergrund (Wiese, Waldweg, oder ähnlichem), dann sollte bei durchdrehenden Hinterreifen die VA greifen.
      Kabelbaum vom Stellmotor zum Stecker auch in Augenschein nehmen. Ist der vollständig mit Isolierband oder Panzertape umwickelt - ab damit.
      Könnte sein dass da ein "Fachmann" das braune Kabel gekappt hat. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • aenbee schrieb:

      demnach denke ich mal das vorne nicht eingegriffen hat.
      Das ist richtig, erst einmal die Sicherung dafür im Motorraum checken.

      (@Admins: VTG Beitrag evtl. verschieben?)
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • aenbee schrieb:

      Die Allradleuchten leuchten kurz am Start und während der Fahrt hin und wieder mal
      Während der Fahrt, dann ist der Stellmotor am VTG bzw. der Positionsgeber am Stellmotor intern korrodiert.
      Entweder kompletten neuen Stellmotor oder versuchen Alles zu demontieren.
      Achtung: Position des blauen Gehäusedeckels merken/ markieren, Deckel hat Langlöcher, ist für den Endanschlag verantwortlich.
      Deckelinnenseite mit WD40 fluten, einwirken lassen und den "Antrieb" hin/her drehen bis das kratzige Geräusch verschwindet (Chance 50/50).
      3 Torx Schrauben


      Das Reinigen/Gangbarmachen ist nur ein Versuch, wenn die feinen Kupferkontakte
      und deren Schleifbahnen in dem blauen Deckel defekt sind ist ein neuer Stellmotor
      fällig.
      Z.B.
      shop3.kts.de/default.asp?site=…akarte&pid=94461&artX=cat

      Entweder Stellmotor ganz ausbauen, dann müsste das dicke braune Kabel aus dem Stecker
      entriegelt und die beiden Sensoren demontiert werden.
      Oder nur den Deckel unterm Wagen abschrauben.

      Der Stellmotor ist leider nur einer von einigen Dingen, die das Nichtfunktionieren des Allradantriebes
      verursachen können. Z.B. die beiden Sensoren am VTG -> halten ja auch nicht ewig.
      Solltest du dich dazu entschließen den Stellmotor zu demontieren, versuchen die Schaltwelle
      vorsichtig mit einer Zange zu drehen. Wenn das möglich ist, dann ist erst einmal Alles im grünen
      Bereich.


      Bei der Gelegenheit könnte man auch mal das VTG Öl (Automatik ÖL MerconV) wechseln
      (Vorsicht beim Eindrehen der Alu Stopfen!!!, VTG Gehäuse könnte einreißen).


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Sitzheizung defekt:

      - Sitz raus
      - Polsterklammern raus
      - Bezug vom Sitzteil entfernen
      - Heizmatte abnehmen
      - Verkohlte (schwarze Stelle) mit Cuttermesser aufschneiden
      - dünnes Kabel einlöten
      - Panzertape über Rep-stelle
      - zusammenbau (umgekehrte Reihenfolge)

      Einfach Kabelbinder anstelle der Polsterklammern verwenden.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Puh, ich merk schon ich hab einiges zu tun morgen, dann werde ich mich mal damit befassen.

      Mir sind nun noch mehr Fehler aufgefallen, spiegelverstellung nur in 3 Richtungen funktional, Zentralverriegelung funktioniert auch nicht, wenn ich den Schlüssel im Schloss drehe passiert nichts, nicht mal die Fahrertür schließt sich zu.
    • aenbee schrieb:

      Puh, ich merk schon ich hab einiges zu tun morgen
      Morgen????

      Du hast seit übervorgestern zu tun.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • aenbee schrieb:

      Zentralverriegelung funktioniert auch nicht, wenn ich den Schlüssel im Schloss drehe passiert nichts, nicht mal die Fahrertür schließt sich zu.
      Die verriegelt wenn der Wagen anrollt oder wippt, sonst nicht. Nur Zündung Ein reicht nicht. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • aenbee schrieb:

      Mir sind nun noch mehr Fehler aufgefallen, spiegelverstellung nur in 3 Richtungen funktional, Zentralverriegelung funktioniert auch nicht, wenn ich den Schlüssel im Schloss drehe passiert nichts, nicht mal die Fahrertür schließt sich zu.
      Zum Spiegel:
      wenn nur eine Seite nicht richtig geht dürfte der Spiegel selbst defekt sein. Kommt leider vor. Reparatur macht gar keinen Spaß. Ach das Risiko dass das Glas platzt. Spiegel auch z.B. über Explorerteile.de gebraucht möglich.
      Wenn beide nicht gehen in die gleiche Richtung eher der Schalter oxidiert / Kabel locker.

      Zentralverriegelung:
      Nur über die Fernbedienung (2 o. 3 Tasten Fernbedienung) oder über die Taste in der Fahrertür b.z.w. in der Beifahrertür. Testen.
      Die automatischen Verriegelung, wie schon von @Kermit erwähnt, spricht nur an wenn sich das Fahrzeug bewegt. Kann aber umprogrammiert werden. Anleitung auch bei exploreteiel.de.
      Ebenso kann das durch Programmierung auch wieder aktiviert werden. Also erst mal austesten.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • aenbee schrieb:

      Über den Knopf in der Fahrertür schließen sich allerdings alle Türen auf und zu.
      Normal....

      Anbei ein Link zu Bedienungsanleitungen, in deinem Fall die für 1998: ​Bedienungsanleitungen Sammlung
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019