Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Einstellung der Steuerketten / Nockenwellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einstellung der Steuerketten / Nockenwellen

      Hallo.
      Ja ich behalte ihn selbst. Ja die vordere Steuerkette hatte 2cm Luft, weil sich das Typische Plastik abgelöst hat. Ich hab ja alle 4 neuen Ketten schon drinnen und den Motor wieder fertig zusammengebaut. Allerdings hab ich das Problem das ich nicht sicher bin das die Nockenwellen richtig stehen. Der Motor steht jetzt auf OT und die Nockenwellen stehen beide mit dem kleinen Halbmond nach unten. Ich habe aber leider jetzt beide Versionen immer wieder gelesen, sowohl unten als auch oben. ?(
      mfg Alex
    • Das ist korrekt so.
      Alle 7 Umdrehungen ist die Ausgleichswelle auf der "Nullposition". Da das Ganze eine ungerade Zahl ist stehen einmal die "Halbmonde" oben und einmal unten.
      Die Linke Nockenwelle hat den Positions-Sensor und sagt dem Steuergerät welche Bank "auf OT steht" .
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Exi_2001 schrieb:

      Motor wieder fertig zusammengebaut.
      Mit den Tools/Werkzeugen aus dem Spezial-Koffer?
      Ohne den kaum machbar...
      otc.jpg

      Exi_2001 schrieb:

      beide mit dem kleinen Halbmond nach unten
      Bei Ansetzen des Werkzeugs ist nur eine Position möglich.

      Schon über die Ausgleichswelle und deren Position gelesen?

      Der Motor ist kein Freiläufer!

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Bei Ansetzen des Werkzeugs ist nur eine Position möglich.
      Das stimmt.
      Habe aber das Werkzeug bei einem von mir auch schon nur halb eingeschoben und hat geklappt :D bin einfach schmerzfrei
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • wollimann schrieb:

      Schon über die Ausgleichswelle und deren Position gelesen?
      Hey.
      Ja hab echt schon nahezu alles über den Motor gelsen, aber hab bei der einstellung nicht daran gedacht. Ich habe den Motor ohne Werkzeug eingestellt und auch schon mehrere umdrehungen per Hand (Ratsche) durchgedreht.
      Heute werde ich den Motor mit dem Getriebe zusammenschrauben damit ich den Starter montieren kann und werde Kompression messen. Ich habe ja die Exe mit dem Steuerkettenschaden schon gekauft und somit kann ich natürlich nicht sagen ob nicht schon ein Kontakt zwiaschen Kolben und Ventilen stattgefunden hat.

      Danke mal für eure Anteilnahme und Hilfe.
      Ich werde über die Messwerte dann berichten.

      mfg
    • Exi_2001 schrieb:

      Ausgleichswelle, aber hab bei der einstellung nicht daran gedacht.
      Dann wird er (soweit der Rest richtig eingestellt ist) vibrieren.
      Wenn Kolben1 auf OT müssen die Markierungen auf dem Ausgleichswellenrad
      mit der Bohrung im Gehäuse übereinstimmen.
      Das wird der Fall nach 7 Umdrehungen sein, wenn nicht Unwucht.
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Dann wird er (soweit der Rest richtig eingestellt ist) vibrieren.
      Warum ?
      Kurbelwelle 2 Umdrehungen = 1 Umdrehung Nockenwellen
      7 / 2 = 3,5 heißt einmal stehen die Nocken oben wenn er mit der Ausgleichwelle auf "Null" steht und einmal unten.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • wollimann schrieb:

      Ja wenn, aber die Ausgleichswelle kann ja irgendwie stehen.
      Bei der Grundposition sollte sie schon richtig stehen.
      Nach 7 Umdrehungen der Kurbelwelle steht die Ausgleichswelle wieder mit der Markierung auf dem Loch und der Halbmond der Nockenwelle oben (z.B.). Die Nockenwelle hat dann 3,5 Umdrehungen gemacht.
      Wieder nach 7 Umdrehungen = 0 Position hat die Nockenwelle wieder 3,5 Umdrehungen gemacht. Also stehen die die Halbmonde dann, in diesem Beispiel, unten.

      Hast du noch einen offenen Motor? Probiere es doch mal ;)

      PS die Anzahl der Umdrehungen hängt mit dem 6 Zylinder zusammen.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Feldweg schrieb:

      Bei der Grundposition sollte sie schon richtig stehen.
      wenn der Alex nicht komplett Alles getauscht hat,
      dann mag sich an der Grundeinstellung der Ausgleichswelle Nichts verändert haben
      und die Einstellung stimmt noch.
      Hat er Ausgleichswellenkette und den dazugehörigen Spanner getauscht,
      dann könnte sich etwas verstellt haben.
      Meine Meinung.


      Feldweg schrieb:

      Hast du noch einen offenen Motor?
      Nee, aber ich bau den überholten Motor mal schnell auseinander. :lol:
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Hat er Ausgleichswellenkette und den dazugehörigen Spanner getauscht,
      dann könnte sich etwas verstellt haben.
      Das stimmt natürlich.
      Aber ich hatte es nur auch die Nockenwellen bezogen und bin davon ausgegangen der Rest stimmt und ist eindeutig.
      Die Einstellung sollte natürlich schon stimmen. :thumbup:
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Sodala Leute.
      Wie von mir erwartet is die Exe heute nach entlüften der Benzinverteilerrohre am ersten drücker angesprungen. Nun muss ich noch einige Dinge zusammenbauen und dann kann der Schnee kommen.
      Danke für eure Hilfe erstmal.
      lg
    • Neu

      Hallo Leute.
      Also einen finalen Bericht wollte ich noch liefern. Ich bin gestern erstmals ca 40km von meiner Werkstatt zu mir nachhause gefahren, nachdem ich endlich die Selfmade Abgasanlage ab Kat fertig hatte. Er läuft einfach perfekt. Ich finde ihn zwar echt sehr träge aber ich bin auch einen 5er BMW mit 330PS Diesel vorher gefahren. Auch is der Sprit im Tank ca 2Jahre alt. Alles in allem hat er guten Klang lauft sauber und fährt sich toll. Auf das er viele Jahre mein begleiter wird.
      lg Alex
    • Neu

      Nun ja, 2 Jahre alter Sprit fängt an zu flocken. ;) Was dem Motor nicht so gut bekommt.
      Mit neuen Sprit wird der dann doch etwas besser rennen - wirste sehen. :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Neu

      Exi_2001 schrieb:

      Selfmade Abgasanlage ab Kat
      Ein Bild sollte ausreichen...

      Exi_2001 schrieb:

      Ich finde ihn zwar echt sehr träge
      Eine Rennmaschine war er noch nie, 2Tonnen Eisen und 152KW passt aber eigentlich ganz gut zusammen.
      Mehr KW würde auch dem Getriebe, Verbrauch usw. nicht gut tun.
      Nach den nächsten Rep's wird sich das Trägheitsgefühl bestimmt noch ändern.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Neu

      Winne2 schrieb:

      ne größere DK macht ihn gefühlt deutlich spritziger..... ;)
      Erst einmal sollte die Technik in Ordnung sein bevor man sich an solche Sachen macht. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Neu

      Ehmmmm, was ist denn das?
      Willste die Exe abfackeln? Sieht zumindest so aus.
      Bis zu den Rückleuchten weißlicher Rückstand? Was ist das? ?(
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Neu

      Kermit schrieb:

      Ehmmmm, was ist denn das?
      Willste die Exe abfackeln? Sieht zumindest so aus.
      Bis zu den Rückleuchten weißlicher Rückstand? Was ist das? ?(
      Ich würd auf Dreck tippen, der beim fahren aufgewirbelt wurde.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage

      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
      Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
      aktuell 305.000km

      Zur Zeit ohne ;(
    • Neu

      Kermit schrieb:

      Ehmmmm, was ist denn das?
      Willste die Exe abfackeln? Sieht zumindest so aus.
      Bis zu den Rückleuchten weißlicher Rückstand? Was ist das? ?(
      Ähh, @Kermit was soll da abfackeln ? Bitte Erklärung, ich pers. find das ganz nett
      Die erste Exe Typ 2, Bj 2000, Erstzulassung 2001, erworben mit 136TKm aus zweiter Hand - in Rente mit 148 TKm
      Die zweite Exe Typ 2, Bj 2001, Erstzulassung 2001, erworben mit 307,6 TKm aus 8. Hand, jetzt 312TKm
    • Neu

      Kermit schrieb:

      Ehmmmm, was ist denn das?
      Willste die Exe abfackeln? Sieht zumindest so aus.
      Bis zu den Rückleuchten weißlicher Rückstand? Was ist das? ?(
      :lol: Hallo Kermit.
      Das is der dreck der übers ganze Auto geschleudert wurde. Ich hab die Exe halt mal artgerecht bewegt. Durch Lacken, Feld und Wald. Das Endrohr wird gerade mal so ca 70Grad warm da fackelt nix ab.
      lg Alex