Automatik getriebe fehlfunkzion

  • auf D keinen vortrieb

    Ausschließlich auf D kein Vortrieb? Nicht einmal ansatzweise? R geht?

    Gibt am Getriebe einen Positionsschalter (dort wo der Schalt Zug eingehängt ist),

    evtl. hat der ne Macke.

    Unterdruckdose am Getriebe, Governor (am Ende des Getriebes) und Magnetventile im Steuerblock

    spielen eigentlich immer eine Rolle, aber auch elektrische Probleme wie defekte Isolierungen

    im internen Steuerblockkabelbaum.

    Ansonsten ist mir das 4ALDE eher fremd, mal auf die Freunde des Einsers warten.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Zuerst einmal - Herzlich Willkommen im Board, Minimiakaboomer .


    Wenn ich Dein geschreibsel so lese, bekomme ich Augenkrebs.:saint:

    Interpunktion (, . : ? !) scheint ein Fremdwort für Dich zu sein.

    Man muss jede Deiner Zeilen 2 - 3 mal lesen, um 1x zu verstehen, was Du eigentlich willst.


    Wäre also ganz nett, René, wenn Du zukünftig auch die Satzzeichen benutzen würdest.;)

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 430.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Bei meiner 93 Exe habe ich auf D keinen vortrieb in den anderen Stellung fährts was oder woran könnte es liegen kann mir evt jemand Helfen

    In beiden D Stellungen ?


    In der ersten (weiß unterlegt) werden alle Gänge + Overdrive geschaltet.

    Im nächsten D nur die Gänge 1-3.



    Ungewöhnliches Problem. :???:

  • Ist das wirklich ein 93ziger?

    Eckige Front oder eher rund?

    Kannst du mal ein Bild der Front und eins vom Innenraum/ Amaturenbereich machen und einstellen?

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Vom Avatar zu urteilen ist das ein 2er.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 430.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Falk4×4 Ich habe nur ein D (weiß untersetzt) !

    Meine stell Möglichkeiten. P,R,N,D(weiß untersetzt) 1,2 . Habe aber am schalthebel ein Knopf

    Na dann hast du mit Sicherheit keinen 93er Explorer I, sondern einen Explorer II.

    Da gibt es schon grundsätzliche Unterschiede.


    Beim Explorer II würde ich das Problem am Wählhebelstellungssensor suchen.

    Findest du am Getriebe am Ende des Schaltseilzuges.

    Zuerst mal den Stecker dort prüfen. Eventuell nur eine Kontaktschwäche.

    Der Sensor lässt sich auch einstellen. Beschreibung hier irgendwo im Board.

    Der Sensor lässt sich auch öffnen und reinigen. Beschreibung dito.

    Der Austausch gegen einen gebrauchten geht auch fix.

    So oft gehen die eigentlich nicht kaputt.


    Macht das Getriebe in der Stellung gar kein Mucks … kein rucken o.ä. ?

  • da haben die bei der Zulassungsstelle wohl definitiv Mist gebaut

    Kannst ja mal die VIN die Fahrgestellnummer im Decoder eingeben

    Findest du irgendwo hier im Forum dann findest du auch die restdaten zu deinem Auto soweit verfügbar

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Ja klar - Explorer II OHV Euroversion von 95-97.

    Da musst du mal in deine KFZ-Papiere schauen und dein Profil dann ändern.



    Und wenn da EZ 93 steht stimmt was grundsätzlich nicht. :???:




    --- upps - überschnitten. Uli schrieb es schon.

  • Also ein 95ziger 4.0 OHV Allrad mit 4R55E Getriebe.


    Das Getriebe hat schon mal einen Öl+Filterwechsel erfahren?

    Das jetzt nur in D kein Vortrieb anliegt ist eher ungewöhnlich,

    bei einem mechanischen Problem würden die anderen Gänge auch betroffen sein.

    Der Positionsschalter (Transmission Range Sensor) wurde ja schon angesprochen, scheint der Elektronik nicht mehr mitteilen zu können welche Gangwahl gerade (D) eingelegt ist.

    Somit gibts kein Strom auf das Magnetventil, somit kein Ölfluss.

    Da würde ich ansetzen.


    Der Positionsschalter muss auch exakt ausgerichtet sein, dazu gibt es eine Markierung am hellen Ring des Schalters und am Schaltergehäuse, die müssen fluchten. Mit 2 Schrauben lässt sich der Schalter ausrichten/verdrehen, normalerweise verdreht sich da nichts von alleine.

    Das kann man prüfen ohne etwas zu öffnen.


    Den Schalter elektrisch zu prüfen, dazu müsste sich jemand mit den Elektrowürmern auskennen.

    Evtl. lässt sich auch ein Fehlercode über OBD auslesen, das würde eine grobe Richtung weisen.


    Danach würde ich die Ölwanne abnehmen und nach den üblichen Verdächtigen fahnden (geplatzte Dichtungen, defekte Kabel, Steuerblock Ventile auf Ohm Werte durchmessen, schauen ob Metallteile in der Ölwanne liegen, ist der richtige Ölfilter verbaut-> langer Ansaugschnorchel, lose Steuerblockbolzen, gebrochene Magnetventilalterungen).


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • also bis auf den Schalter gebe ich den Vorrednern recht.

    Aus einem Selbstversuch weiß ich wenn der Getriebe Kabelbaum abgezogen ist und man D oder R einlegte haut es einen Gang in die passende Richtung rein.

    Wohlgemerkt HAUT.... die Druckregelung geht nämlich nicht mehr. Wurde an einem 5R55 getestet. Dürfte aber an den 4R.... ebenso sein.

    Dies wäre für mich der erste Test um die Mechanik aussuschließen. Die Stufen 1 und 2 ist der Schieber im Steuerblock auf anderen Positionen. Ohne jetzt genau nach zu schauen würde ich auf andere Ölwege tippen in 1 und 2.

    Wenn nun die Kiste sich bewegt ohne Kabelbaum dürfte der Fehler aus dem E-Bereich kommen. Wenn nicht siehe wieder die Vorredner was Mechank und Dichtungen angeht...

    Viel Glück bei der Suche.

    Blöde Frage... Ölstand stimmt und bei laufendem Motor gemessen?

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019