Leichtes Bocken beim Dahinrollen...

  • Servus Gemeinde!

    Ich hoffe es geht allen gut und alle können das schöne schwüle Wetter genießen. :)


    Bei der Suche hab ich unter "Ruckeln" im Getriebe Bereich nichts gefunden was auf mich zutrifft. :/

    Hab einen 2006 Explorer ( limited ), Laufleistung leicht über 300000.


    Mein Problem ist irgendwie ganz lusitg. Es ist schon länger da, aber es wird nicht schlechter und auch nicht besser.

    Wenn ich konstante Geschwindigkeiten fahre, z.B. 55kmh auf einer langen Geraden fängt er leicht an zu ruckeln wie ein

    kleiner störischer Mustang :D. Vom Gefühl her rollt er brav vor sich hin und bekommt zwischendrin einmal anschwung,

    Sorry, aber man kann das irgendwie ganz schlecht beschreiben.


    Kann mir da vielleicht jemand helfen?


    Liebe Grüße

    Peter

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • bei Thempomat? Oder auch so?

    Denke der Drosselklappensensor könnte spinnen. Dadurch gibt er dann etwas gas.

    Wenn er aber eher abbremst gibts schon viel mehr Möglichkeiten.

    Ist aber nur ein Gedanke. Hab ja keinen 2006er.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :biggrins:
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :biggrins:

  • Hey Uli,

    ist egal ob Tempomat oder manuell. Er ruckel bzw. zuckt einfach.

    Bremsen tut er nicht.

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • Also beschleunigt er.

    Würde echt mal den Drosselklappensensor prüfen bzw die ganze Drosselklappe.

    Bei den modernen Autos kann das auch durch das Gaspedal ausgelöst werden.

    Meist haben die auch einen Drosselklappen Motor und gar keinen Gaszug mehr. Ich persönlich würde jedoch an dieser Ecke ansetzen.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :biggrins:
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :biggrins:

  • Ich vermute mal, das dies ein Hinweis ist, auf Verschleiß im Getriebe.

    Eine Kupplung / ein Band greift in der Fahrsituation nicht mehr richtig.

    Ist ja mehr im Schubbetrieb, also so leichtem dahinkullern.

    Wahrscheinlich rutscht da der 5.te Gang immer mal etwas durch.

    Gibst du Gas erhöht sich der Systemdruck. Fährst du langsamer schaltet er runter.


    Hatte das selbe Symptom an einem Focus Automatik. Ein Getriebeölwechsel brachte Abhilfe und es lief noch ca. 100000km weiter.


    Alternativ rutscht ggf. auch die Wandlerkupplung in dem Drehzahlbereich / bei der Belastung.


    Irgendwann müsste aber mal ein Fehlercode erscheinen …:?:


    Was ist denn während der 300000km an Wartung/Reparatur schon an dem Getriebe vorgenommen worden ?

  • Drosselklappe werde ich nächste WOche mal reinigen. Gaspedal würde ich jetzt mal ausschließen, weil er sauber gas annimmt. oder täuscht mich da mein Gedanke?!


    Das ruckeln kommt immer im letzten gang, von daher denke ich mal das der 5. gang durchrutscht.

    Ich war jetzt in 2 "Fach"Werkstätten die mir angeblich eine ordenliche Spülung gemacht haben für teuer Geld und es wurde nicht besser.


    Seit dem bin ich eigentlich mehr der Selbstschrauber, weil man sich auf keinen mehr verlassen kann.


    Ich üsste auch nicht mal mehr bei wem ich diese 300000 wartung machen sollte?! Bei Ford traut sich da keiner dran, ..ist wohl Alien Technologie und die Meister haben nur singen und klatschen in der BErufschule gehabt. :/


    Dann soll das Ding halt rutschen :D


    Danke Euch schon mal für die flotten Antowrten ! :thumbsup:

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • 300tkm sind ja schon eine sportliche Leistung für das Getriebe.

    Wenn man dem US Forum Glauben schenken darf, dann gibt es schon wesentlich öfter Probleme (Verschleiß) mit dem Solenoid Pack und dem Valvebody vom 5R55S.

    Das Getriebe ist auch bekannt dafür, dass Servo Bohrungen übermäßig schnell ausschlagen und somit die Ansteuerung der Bänder nicht mehr stimmt (Rutschen).

    Seite 49

    5r55w-complete.pdf


    Da es ja wohl nur im 5. Gang ruckelt tippe ich eher auf eine Steuerblockventil (Solenoid Pack) Unpässlichkeit. Andere Sachen der Gemischaufbereitung (TPS, ...) würden sich dann eher im ganzen Antriebsbereich bemerkbar machen.


    Bei der KM Leistung ist meist eine komplette Inspektion des Getriebes

    mit allen Dichtungen, Servokolben, Kupplungen, Bändern, Solenoids usw. nötig.

    Wer sowas in D machen kann ist wirklich fraglich.

    Möglicherweise kommt man da selbst eher zum Ziel, beim 5R55E ist es auf jeden Fall machbar.

    Immer mit der Frage ob sich solch ein Aufwand (Rep oder AT-Getriebe) auch noch lohnt in Anbetracht auf den Rest des Wagens.


    Gab es denn noch keine DTC's oder OD-Blinken?

    Kannst du selbst DTC's auslesen?


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Dann soll das Ding halt rutschen :D

    Den Geschwindigkeitsbereich so gut wie´s geht vermeiden.

    Rutschen bedeutet erhöhter Abrieb.


    55km/h ist natürlich ein blöde Geschwindigkeit.

    Beim Focus war es so bei 80km/h das lies sich besser vermeiden. Ganz weg war es wohl nie. Aber wie schon geschrieben, ist das Getriebe noch ewig gelaufen.

    Musste letztendlich aber dann doch auf den Schrott. Getriebe war dann vollkommen durch.

    Automatic-Focus mit knapp 300000km. Mehr konnte man eigentlich nicht erwarten.



    Wenn es der Explorer selber lohnt, dann auf eine Getrieberevision sparen. Gibt ja da auch durchaus fähige Firmen. Ansonsten warten auf das unvermeidliche. Könnte aber auch noch ewig dauern.


    Viel Glück und ...

  • Es könnte durchaus die Drosselklappe bzw. das Gaspedal sein. Die Explorer IV haben ja keinen Kabelzug mehr. Ich würde mal Forscan anschließen und schauen ob sich die Drosselklappenstellung beim „Dahinrollen“ ändert und dass eventuell syncron mit dem Ruckeln passiert, Trimwerte anschauen, etc....

    Auch kannst du dann gleich beim Getriebe sehen, ob eventuell die Wandlerbrücke immer ein und ausgeschaltet wird und das Ruckeln verursacht.


    Ansonsten Öl wechseln und schauen ob du die neueste Software fürs Getriebe eingespielt hast.

  • Servus,

    Bei den beiden Superwerkstätten wurde mir gesagt, das keine Spähne oder ähnliches im Öl waren und alles super sei. Fehler ausgelesen wurde glaub cih noch nicht bzw. kam das nie als Thema als ich den Wagen abgeholt hab.


    OD Blinken oder sowas hat er noch nie gemacht und auch sonst hat nichts geblinkt ausser der Blinker :)

    Werde mich mal mit der Auslesesoftware vertraut machen und selsbt an das Thema ran gehen.

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • Erhöhter Abrieb stimmt natürlich, aber es ist ja jetzt auch nicht seit gestern und ehrlich gesagt gewöhnt man sich ja auch dran :rolleyes:

    Lohnen ist auch immer so ne Herzensfrage. Ich möchte ihn natürlich noch lange fahren, weil er mir seit 10 Jahren immer noch sehr gut gefällt.

    Werde mir mal ein paar Dinger durchlesen und vielleicht auch ein paar Youtube videos anschauen um zu überlegen ob ich mir das zutraue. überholungskit gibt es ja glaube ich sogar bei Rock zu kaufen.

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • Es könnte durchaus die Drosselklappe bzw. das Gaspedal sein. Die Explorer IV haben ja keinen Kabelzug mehr. Ich würde mal Forscan anschließen und schauen ob sich die Drosselklappenstellung beim „Dahinrollen“ ändert und dass eventuell syncron mit dem Ruckeln passiert, Trimwerte anschauen, etc....

    Auch kannst du dann gleich beim Getriebe sehen, ob eventuell die Wandlerbrücke immer ein und ausgeschaltet wird und das Ruckeln verursacht.


    Ansonsten Öl wechseln und schauen ob du die neueste Software fürs Getriebe eingespielt hast.

    Servus!

    Mit der Software schaue ich gerade schon.

    Öl wurde jetzt ja quasi in 3 Jahren oder so 2 mal gewechselt :(

    Wie spielt man denn die neue Software fürs Getriebe auf ?

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • Hat der Explorer eine Gasanlage?
    Wann wurden zuletzt die Zündkerzen getauscht?

    Ja, eine Prins VSI.

    Die wurde dieses Jahr auch erst gecheckt und hat ein neues Magnetventil bekommen.

    Zünkerzen hab ich anfnag des Jahres getauscht.

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • Ja, wenn man Explorer fährt sind leichte Kenntnisse mit Forscan schon vorteilhaft.

    Ob man einer Werkstatt vertraut und den Leuten dort "alles abkauft" was sie einem erzählen, oder man vorher schon mit Forscan geschaut hat was Sache ist, macht schon nen himmelweiten Unterschied.

    Nicht zuletzt kann man dadurch auch viele Reps allein bewerkstelligen.


    Aber - hier im Board sind Rep-Berichte über den 4er Ex noch selten. Die meisten von uns fahren ja den 2er.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 430.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Ja, eine Prins VSI.

    Die wurde dieses Jahr auch erst gecheckt und hat ein neues Magnetventil bekommen.

    Zünkerzen hab ich anfnag des Jahres getauscht.

    Tritt das Ruckeln auch auf wenn die Gasanlage ausgeschaltet ist und du einige KM bur auf Benzin gefahren bist? Das würde ich als erstes Testen...

    Welche Kerzen hast du verbaut und welches Getriebeöl wurde verwendet?


    Software Update für Motor und Getriebe kann eigentlich nur Ford direkt machen.
    Das hat zumindest bei unserem IV das Schaltverhalten sehr verbessert.

  • Tritt das Ruckeln auch auf wenn die Gasanlage ausgeschaltet ist und du einige KM bur auf Benzin gefahren bist? Das würde ich als erstes Testen...

    Welche Kerzen hast du verbaut und welches Getriebeöl wurde verwendet?


    Software Update für Motor und Getriebe kann eigentlich nur Ford direkt machen.
    Das hat zumindest bei unserem IV das Schaltverhalten sehr verbessert.

    Das Ruckeln ist bei Benzin sowie bei Gas, Bin auch lange Zeit fast nur Benzin geafhren weil die Gasanlage nicht richtig lief. Die Kerzensorte ist es auch nicht, weil schon 3-4 verschiedene drin waren.

    Öl sollte das richtige drin sein. die Werkstätten hatten das Handbuch und naja, man kann es ja nicht nur mit Idioten zu tun haben.

    Der Fordhändler bei uns um die Ecke geht nicht an das Auto, weil es mit Alienware ausgestattet ist. die machen nur deutsche Autos. Von daher werden die auch nicht die Software ändern :/

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km

  • Das Ruckeln ist bei Benzin sowie bei Gas, Bin auch lange Zeit fast nur Benzin geafhren weil die Gasanlage nicht richtig lief. Die Kerzensorte ist es auch nicht, weil schon 3-4 verschiedene drin waren.

    Öl sollte das richtige drin sein. die Werkstätten hatten das Handbuch und naja, man kann es ja nicht nur mit Idioten zu tun haben.

    Der Fordhändler bei uns um die Ecke geht nicht an das Auto, weil es mit Alienware ausgestattet ist. die machen nur deutsche Autos. Von daher werden die auch nicht die Software ändern :/

    Also ich würde erstmal versuchen rauszubekommen welches Öl verwendet (Handbuch hin oder her) wurde und welche Kerzen verbaut wurden. Du glaubst nicht was da schon alles an Ölsorten in unsere Kiste gekippt wurde von sogenannten Fachwerkstätten. Alleine die Aussage, dass schon 3-4 verschieden Kerzen verwendet wurden, würde mich sehr nachdenklich machen und daher ist die Wahrscheinlichkeit nicht klein, dass es nicht die richtigen sind...;) Unabhängig davon ob die Kerzen das Ruckeln verursachen oder nicht. Nur ist das nächste Problem dann schon in Sichtweite...

  • wenn die Kerzen da schuld sind, sollte was im Fehlerspeicher liegen... mein örtlicher Focht-Fritze hat die Bezeichnung Mercon noch nie gehört... den würde ich auch nicht wg. Software für einen Ex fragen, der spielt mir noch Windows 10 drauf..... schau mal, ob in deiner Ecke ein Ford-Händler sitzt, der auch US-Ford verkauft. Ford Strunk in Kölle wäre ein Kandidat, allerdings ein paar Meilen von dir weg, aber nicht unerreichbar. https://www.ford-strunk-koeln.de/

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • muss nicht, aber wenn es so deutlich ruckt, sollten das schon massive Aussetzer sein, denke ich mal, und die sollten gespeichert werden, zumindest eine Zeitlang, bis nach einer gewissen Zeit von Zyklen der Fehler nicht mehr aufgetreten ist. Aber, warten wir's mal ab....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Ich fange erst mal mit dem Auslesen an. Soll nächste Woche da sein und dann kann ich auch mal ein paar Werte liefern. Zahlen und Diagramme sind immer gut :)


    Zündkerze ist eine Denso 4714 drin. Also 6 davon :biggrins:


    Köln Könnte ich noch verbinden, weil dort ein paar Freunde wohnen. Müsste ich mal anrufen und fragen was die sich so kostentechnisch vorstellen. :/ Aber Danke für den Tip Winne!

    ...kaputt isses eh schon :D


    2006er Ford Explorer Limited, Prins Vsi, 300000km