2012er 3.5L mit Prins VSI 1 macht Probleme

  • Hi Schumi,


    ja, die Autos werden intelligenter - und dieser ist nun auch bald eine Dekade alt - aber mir als Theoretiker soll das ja recht sein :biggrins:

    Unsere Ladestation kann auch im eingebauten Zustand - und bei den Neueren Autos ist das mit der Batt abklemmen so 'ne Sache ...

    Es solllte doch auf das gleiche hinauskommen oder? Und per DMM nachmesen ist sicher auch keine schlechte Idee, oder?


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • ;) Auch bei unseren 20 Jahre alten Kisten ist das Batt.-Abklemmen "so ne Sache".;)

    Ist die Batt. ab, hat das Steuergerät alles vergessen. Ebendso das Radio. Ist aber alles nicht so wild, kann man ja wieder anlernen.:biggrins:

    Ich sehe eigentlich bei Deinem die Gefahr, dass ds Laden im eingebauten Zustand durch die "Stromstöße" vom Ladegerät eventuell mehr Schaden an der ganzen Elektronik verursachen könnte, als Dir recht ist.:/

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 440.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Ich sehe eigentlich bei Deinem die Gefahr, dass ds Laden im eingebauten Zustand durch die "Stromstöße" vom Ladegerät eventuell mehr Schaden an der ganzen Elektronik verursachen könnte, als Dir recht ist.

    es gibt Ladegeräte, die sowas können.... allerdings nicht die alten simplen Trafo-Teile.


    Zu deinen Fehlern:


    möglicherweise ist die Batterie wirklich nieder, allerdings ist es immer problematisch, den Wagen in die Werkstatt zu geben, nach 1 oder 2 Tagen abzuholen und dann Fehler auszulesen.... du weißt ja nict, was die gemacht haben, mittlerweile muss für jede Schraube lt. Werksanweisung die Batterie abgeklemmt werden (ungefähr so, wie inzwischen in der Anleitung für ne Bratpfanne steht, dass man Batterien nicht in den Hausmüll wirft:biggrins:). Es könnte sein, dass diese Meldungen noch Reste davon sind. Die gefahrene Strecke reicht sicher aus, den berühmten "P1000" zu löschen, aber nicht zwingend, andere nicht mehr vorhandene Fehler zu löschen. An der Stelle spekuliere ich aber, da mir die Erfahrung mit dem Modell fehlt.


    Einfacher Batterietest (ich weiß, sieht nicht so spektakuklär aus wie das tolle Oszilloskop ;)):

    Kauf dir für ~10€ ein digitales Multimeter im Baumarkt, Resterampe oder Azon, hänge es an die Batt. und schau nach der Spannung, dann Zündung ein, Motor nicht starten, Abblendlicht einschalten und 2 min zugucken, ob und wie weit die Spannung sinkt.


    Als Batterie kannst du, wie schon geschrieben, jede nehmen, die physisch passt und die richtigen Pole und Anordnung hat. Ich persönlich nehme nach 2x schlechter Erfahrung keine Bosch oder baugl. Varta mehr, bin auf Exide umgestiegen.

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI