• Im Mufflershop ohne, bei Ebay mit Sensoren.

    Würde nur mit Sensoren nehmen, oder neue Sensoren/Fühler einzeln dazu ordern.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Jetzt heißt es warten.

    Bei der Wartepause mal überlegen wann das letzte Mal das Kühlwasser+Frostschutz gewechselt wurde.:/


    Wenn dann das Thermostatgehäuse demontiert wurde sollte man genau zwischen die Zylinderbänke leuchten so gut es geht und nach dem vorderen großen Froststopfen schauen. Normalerweise halten die schon eine Weile, doch wenn dort ständig Wasser gestanden hat kann der auch durchrosten.

    Dann drückt dir das Kühlwasser bei Druck dort raus usw.

    Alle 2 Tage Ausgleichsbehälter leer ist schon eine Menge Wasser was flöten geht.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Ich würde für die Arbeit die Ansaugbrücke abnehmen und gleich die Dichtungen tauschen. Das Thermostatgehäuse tauschen mit eingebauter Ansaugbrücke geht zwar, ist aber ziemliches Gefummel...:)

  • Ich würde auch das neue Thermostatgehäuse mit Dichtmittel auf dem Zylinderkopf einschrauben.


    Die Fläche dort ist meist schon angefressen von Alukorrosion. Und da nutzt auch der neue Dichtring vom Gehäuse nicht viel/nicht lange.