Gen V 2011 - Felgen gesucht - woher nehmen?

  • Hallo zusammen,


    meine originalen Limited Felgen 20" sehen mir im neunten deutschen Winter doch mittlerweile so unschön aus (siehe Foto), dass ich gerne Abhilfe schaffen möchte.

    P1070220.jpg


    Achja, falls irgendwer die Reifen super cool findet, die stehen zum Verkauf, einfach im Marktplatz schauen ;)

    So langsam mache ich mir Sorgen, wann die Korrosion auch die Schrauben und Muttern befällt. Daher würde ich gerne die neue Felgen anschaffen, und die alten richten lassen.

    Das gestaltet sich aber gar nicht so einfach, so dass ich Euch einmal nach Euren Erfahrungen fragen möchte.

    Ich bin ziemlich sicher, dass es keine ABE für irgendeine Felge auf den 2011er Explorer gibt - lasse mich aber auch gern eines Besseren belehren - das wäre ja das einfachste.

    Ansonsten sehe ich drei Alternative Wege:

    1.) Ich beschaffe eine Felge, die schon für andere Fahrzeuge eine ABE hat und halbwegs passt, und versucht für diese eine Einzelzulassung.

    2.) Ich beschaffe eine Felge (vorzugsweise aus den USA), die ziemlich sicher passt - ist ja dorten sehr gängig das Fahrzeug - und versuche es bei dieser mit einer Einzelzulassung. Am Besten wäre es natürlich, wenn diese Felge auch schon eine ABE für andere Fahrzeuge hätte, oder wenigstens der Hersteller. Hier bin ich aber leider noch nicht fündig geworden, ob es eine solche gibt.

    3.) Ich beschaffe die OE Felge noch einmal - dann müsste es doch eigentlich kein Thema beim TÜV geben, oder?


    ich bin gespannt, ob vielleicht schon andere von Euch über diese Problematik gestolpert sind und hoffe sehr, dass Ihr mich an Euren Erfahrungen teilhaben lasst.

    Vielen Dank im Vorraus für all Eure Antworten.


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • Also, wenn du eine Einzelabnahme für Felgen lassen machen möchtest, braucht du 6 (!) Felgen die nachweisbar aus gleiche Produktions-Charge stammen. 4 Felgen sind für das Fahrzeug, 2 werden in folge des Festigkeits-Gutachtens zerstört. Um die Belastbarkeit zu testen, werden die so lange belastet, bis eine Verformung/Zerstörung eintritt.


    Wenn du einen sehr verständnisvollen Prüfer hast, kann es reichen, wenn die Felgen von einem bekannten Hersteller kommen und eine eingegossene Traglast-Angabe haben.

    Ich hatte so für diverse Kunden-Fahrzeuge Eintragungen bekommen.

    Für meine Autos habe ich bis Heute niemals so einen Aufwand betrieben. Ich stecke drauf, was passt und habe weder bei der HU, noch in irgendwelchen Kontrollen Probleme gehabt. Bei der Ami-Karre haben die Meisten eh keine Ahnung und wenn ich dann was von Hersteller Zubehör gesagt habe, war es ok.

  • Da bist Du wohl auf Dich allein gestellt ;)

    Unsere Kisten haben/dürfen nur 16" Felgen nutzen.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    1. XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038, Motorwechsel bei 336.500 km
    Ins Koma gefallen bei: 460.000 km - wird nicht wiederbelebt.

    2. XP 4x4 "Limited", EZ 07/2001, 4,0 l SOHC, 150 KW

    1FMDU73E71UB48450

    Aktuell: 272.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • kannst du höchstens mal bei US-Fordhändlern nachfragen, Schwabengarage, Ford Strunk z.B.


    ansonsten kann man Felgen auch aufarbeiten lassen

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • 3.) Ich beschaffe die OE Felge noch einmal - dann müsste es doch eigentlich kein Thema beim TÜV geben, oder?

    OE ist immer am unkompliziertesten.


    Vom Explorer V gibt es ja diverse Felgen original ab Werk bzw. als Original Ford-Zubehör.

    Um die 8 verschiedenen Varianten zähle ich. 8,5x20 oder 9x20

    Hier z.B. zu finden: Räder FORD Explorer 2011- (TUB) (7zap.com)


    F023924006.png


    Die Ford Nummer raussuchen von der Wunschfelge und suchen wer sie liefern kann.

    Ein flexibler Ford-Händler kann das u.U. auch. Kostet halt wahrscheinlich etwas mehr.

    Und wenn die Rad-Reifenkombination schon im Brief/Schein steht - nehme an da steht 8,5x20 mit 255/50 R20 - gibt es gar keine Probleme. Montieren und fahren.

    Entscheidest du dich für 9x20 können die (müssen nicht) eingetragen werden.

    Sobald eine Ford-Teilenummer drauf steht bist du auf der sicheren Seite.


    Im freien Zubehör gibt es zwar auch einige wenige passenden Felgen. Aber m.E. alle ohne Gutachten. max. mit Traglastgutachten und Einzelabnahme eintrag- und fahrbar.

  • Hallo zusammen,


    und zunächst vielen Dank für die vielen guten Ideen.

    Im freien Zubehör gibt es zwar auch einige wenige passenden Felgen. Aber m.E. alle ohne Gutachten. max. mit Traglastgutachten und Einzelabnahme eintrag- und fahrbar.

    Genau, da sieht es nicht so rosig aus. Ich hatte schon mit itwheels Kontakt, die eine Felge hätten, die womöglich mit passendem Zentrierring und Distanzscheibe vielleicht passen könnte ... dafür hätte diese schon ABE Gutachten für diverse große Geländewagen. Wirkt aber auf mich ein bisschen wie Hosenträger + Panzertape, und dann könnte es vielleicht passen. Etwas unschön, wobei die deutsche Tochter von itwheels sehr kompetent und hilfsbereit wirkte und mir diverse technische Details mitgegeben hat.

    diverse Felgen original ab Werk bzw. als Original Ford-Zubehör.

    Um die 8 verschiedenen Varianten zähle ich. 8,5x20 oder 9x20

    Falk4x4 Vielen Dank Falk für den Hinweis: mir war gar nicht bewusst wie groß doch die Auswahl an OE Felgen ist - das wird wohl die Lösung werden.



    ansonsten kann man Felgen auch aufarbeiten lassen

    Winne2 Hallo Winne, das ist auf jeden Fall geplant, die alten sollen nicht einfach zum Schrotthändler. Aber ich brauche eben auch für die Zeit der Aufarbeitung eine Fahrbereite Exe, daher der Aufwand.


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • Oder nach einem Satz Stahlfelgen für die Wintermonate suchen? Sind bei den OE Felgen Stahl dabei. Habe jetzt nicht geschaut. Die kann man leicht mit Drahtbürstenaufsatz Flex und ner Spraydose wieder auffrischen

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Feldweg Hallo Uli,


    Stahlfelgen sind dabei, allerdings nur in 7.5 x 17". Und die sind dann mit über $200 pro Stück auch nicht gerade ein Schnäppchen.


    Bei genauerer Betrachtung fällt allerdings auch die Auswahl der LM 20" Felgen auf exakt 2 Typen zusammen, die jetzt beide optisch auch nicht die Erste Wahl wären für mich.


    Da wird dann doch Option 1.) oder 2.) wieder interessanter.

    Wenn du einen sehr verständnisvollen Prüfer hast, kann es reichen, wenn die Felgen von einem bekannten Hersteller kommen und eine eingegossene Traglast-Angabe haben.

    werners Hallo werners,


    Du hättest nicht zufällig ein paar Namen von Herstellern, bei denen die Eintragung für Deine Kunden geklappt hat? Ich könnte das Thema dann Anfang Januar beim TÜV Termin mit dem Prüfen ansprechen.


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • Bei genauerer Betrachtung fällt allerdings auch die Auswahl der LM 20" Felgen auf exakt 2 Typen zusammen, die jetzt beide optisch auch nicht die Erste Wahl wären für mich.

    Ja stimmt, sind nur die Felgen aus den Prospekt mit Variationen.


    Wo du noch nachschauen kannst, sind Zubehör-Felgen für den Explorer VI.

    Da kommen so langsam einige Zubehör Hersteller/Lieferanten mit Felgen inkl. Gutachten.

    Ist halt interessanter, wenn das Fahrzeug auch offiziell hier verkauft wird.

    Muss selber mal schauen, wer da konkret schon was anbietet.



    Glück hast du insofern, das serienmäßig Felgengröße Einpresstiefe und Lochkreis identisch sind ... aber das Mittelloch beim 5er kleiner ist (63,4mm) als das von 6er (70,5).

    Also passen alle 6er Serien-Felgen technisch auch auf den 5er. Benötigt werden nur Zentrierringe (max. 63,3 auf 70,4)

    Eventuell gefällt dir ja sogar eine Serienfelge vom 6er ?

    Mit Ford-Teilenummer sollte das TÜV-mäßig kein Problem sein. Je nach dem welche Felgengröße bei dir in den Papieren steht.

  • Ja, die Schmidt Drago 9x20 Felge ist da so ein Beispiel für den Explorer VI - die wahrscheinlich technisch auch auf den 5er passt.

    Schmidt Felgen 20 Zoll Drago für Ford Explorer MKVI PHEV/WUJ, 9012 | Explorer MKVI PHEV/WUJ | Explorer MKVI PHEV/WUJ | Ford | Alufelgen | Schmidt Felgen · Shop für Alufelgen Made in Germany · Konkave Felgen · Tiefbett Felgen · Autorisierter Fachhandel (schmidt-felgen.de)


    Kannst ja mal das Gutachten anfordern (auf der Seite anklicken). Kostet "nur" 450,- € :--:


    Hier mal der technische Bericht.

    2015-TB-PSA-0076_9x20_Drago_Gutachten.pdf


    Ein TÜV Prüfer könnte nach §21 auch damit was anfangen. :)

    Man muss nur mit den Leuten reden.

    Viele Grüsse ... Falk

    Einmal editiert, zuletzt von Falk4x4 ()

  • Ist schon einmal in Betracht gezogen worden den gleichen Satz Felgen (evtl. verchromt oder polished) nochmals zu besorgen?

    https://www.ebay.com/itm/20-Fa….m4383.l4275.c10#viTabs_0


    Ich finde das Design der OEM Felgen schön,

    OEM.jpg

    passt gut zum Explorer der jüngeren Generation. Uns sie sieht nicht so "filigran" aus, mit dünnen Speichelchen wie die 20" Felgen aus dem Zubehör.


    Einigermaßen aufwendig wird es sowieso, ob nun bei der Jagdt nach neuen Felgen+Gutachten+Eintragung in D oder eben beim Versand aus den USA.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Wenn ich mich mit dem Thema beschäftigen müsste, würde ich die OEM Felgen vom aktuellen Explorer VI "Limited" favorisieren.


    2021_ford_explorer_4dr-suv_limited-hybrid_fq_oem_1_816.jpg


    2021_ford_explorer_4dr-suv_limited-hybrid_fq_oem_1_815.jpg


    Gleiche Größe wie beim 5er. Mit Ford Zeichen und Nummer (Teile Nummer: LB5C1007D1A )

    auch kein TÜV-Problem.

    Nur die Zentrierringe müssen montiert werden.



    Und wenn es noch exklusiver und massiver sein sollte dann die 21Zoll vom "ST". 8)


    2021_ford_explorer_4dr-suv_st_w_oem_1_815.jpg


    Da sind dann aber ein paar Gespräche mit dem TÜV notwendig.

    Würde ich aber auch kein so großes Problem drin sehen.

  • Stahlfelgen sind dabei, allerdings nur in 7.5 x 17". Und die sind dann mit über $200 pro Stück auch nicht gerade ein Schnäppchen.

    Habe gerade mal bei Rockauto verglichen. Die 20" gibt es nur für den Explorer. Die 17" sind auch auf anderen Modellen anderer Hersteller. Da würde dann eventuell die Change bestehen gebrauchte in DE für so ein aufgeführtes Fahrzeug zu finden. Was dürfen denn die Felgen kosten bevor man irgend welche Edelhersteller auflistet.....

    Auch die Frage sind alternative Größen überhaupt eingetragen? Und wenn welche?

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • das serienmäßig Felgengröße Einpresstiefe und Lochkreis identisch sind ... aber das Mittelloch beim 5er kleiner ist (63,4mm) als das von 6er (70,5).

    Falk4x4 , Hi Falk,


    Ich fürchte dem ist nicht ganz so: mein Modell hat 8.5J x R20 5x114.3 mm Lochkreis (alles Identisch zu 2020er Gen VI), aber 44ET statt 40ET und auch die von Dir schon beschriebene Differenz der Mittenbohrung. Also bin ich auch hier vermeintlich bei Zentrierring und Distanzscheibe, oder übersehe ich da etwas? Und die ganze Geometrie des Radkastens könnte doch auch ein gutes Stück abweichen, oder?


    Und ganz allgemein als Frage: wie skaliert eigentlich die Verbreiterung der Felge (z.B. 8.5" auf 9") mit der ET? Sollte diese dann nicht in obigem Beispiel um 1/4 " reduziert ausfallen, oder kann man das so einfach nicht sagen?


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • Da ist nichts hinterlegt.

    Jetzt isses da.

    Falk4x4 , Hi Falk,


    Ich fürchte dem ist nicht ganz so: mein Modell hat 8.5J x R20 5x114.3 mm Lochkreis (alles Identisch zu 2020er Gen VI), aber 44ET statt 40ET und auch die von Dir schon beschriebene Differenz der Mittenbohrung. Also bin ich auch hier vermeintlich bei Zentrierring

    Zentrierring ist ja kein Problem. Gehört ja praktisch zur Felge dazu.


    Spurplatten sind schon wieder ein anderes Thema.

    Die werden aber nur notwendig, wenn die ET noch größer wird ... als Richtung ET50 z.B. und/oder die Felge breiter. Also eine 9,5x20 oder gar 10x20.



    Wichtig für das finden einer Alternative im OEM-Bereich ist das was bei dir in den Papieren steht.

    Wenn da steht: Alufelge 8,5Jx20 - dann geht theoretisch jede Ford Explorer Serienfelge in der Größe.

    Steht da Alufelge 8,5Jx20 ET44 - dann geht genau nur so eine ohne den TÜV fragen zu müssen.


    Weicht da irgendwas davon ab. z.b. willst du dann eine 8.5Jx20 mit ET40 montieren muss das normalerweise dann eingetragen werden.

    Ausnahme: Der TÜV bestätigt dir das auch diese Felgengröße mit dieser ET in deren Unterlagen/Datenbank für dein Fahrzeug freigegeben ist. Bezweifle ich aber, da du halt den Exoten Explorer V fährst. Und da wird für das Fahrzeug nichts/kaum was hinterlegt sein.

    Fragen kann man aber trotzdem mal.

    Ist nämlich für den willigen TÜV-Prüfer auch kein so großes Problem. Und reden musst du wahrscheinlich eh mit einen.



    Der Unterschied von ET44 zu ET40 sind ja diese 4mm, was die neue Felge (ET40) weiter in das Fahrzeug hineinrückt. Musst du selber mal schauen, wieviel Platz nach innen noch an der Bremse/Stoßdämpfer etc. ist.



    PS: Habe gerade gesehen - mein Favorit da oben, diese Limited Felge geht auch nicht so problemlos, da das eine 8Jx20 Felge ist.


    Alles nicht so einfach .... :rolleyes:



    Du kannst ja auch einfach zu einer Tuningfirma gehen und dir ein paar Vorschläge machen lassen.

    Das ist deren täglich Brot und Einzelabnahmen gar kein Thema. Die haben da schon ihre Prüfer dafür.

    Kostet halt ein paar Taler mehr, aber man ist 100% auf der sicheren Seite und die ganze Rennerei und Grübelei hat man auch nicht.

  • Feldweg  Falk4x4  Winne2 Hallo Uli, hallo Falk, hallo Winne,


    zunächst einmal vielen Dank für Euren Einsatz und die Recherchearbeit :top:


    Hallo Winne,


    klar OE war ja schon im Gespräch, aber ob > $300 für neue OEs, oder $225 für "refurbished ones" also gebrauchte und wieder aufbereitete, plus die Transport und Einfuhrkosten... ich fürchte, dass das wenn man es privat macht eben auch ziemlich preisintensiv wird.


    Hallo Falk,


    die Felgen wären schon interessant, ich bin eben nur nicht sicher, ob es hier nicht auch alle möglichen Anpassungen gibt, wie Du schon sagtest.


    Alles nicht so einfach .... :rolleyes:

    Du sagst es :?:

    Du kannst ja auch einfach zu einer Tuningfirma gehen und dir ein paar Vorschläge machen lassen.

    Das ist deren täglich Brot und Einzelabnahmen gar kein Thema. Die haben da schon ihre Prüfer dafür.

    Kostet halt ein paar Taler mehr, aber man ist 100% auf der sicheren Seite und die ganze Rennerei und Grübelei hat man auch nicht.

    Ich werde mich am 7. Januar bei meinem TÜV Termin mal sowohl mit dem Prüfer als auch meiner Werkstatt, wen die mir dazu empfehlen würden kurzschließen - das ist ja das schöne bei den guten Freien, man kennt sich und hat Kontakte.


    Achso und um das Rätsel der eingetragenen Größen zu lösen, es sind tatsächlich nur die 8.5 X 20, ich muss aber noch prüfen, ob die ET vermerkt ist; die Vermutung ist eher nein.


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich auch direkt schonmal nachgefragt, wie preisintensiv die Direktbeschaffung der OE Felgen über das US Teilelager in Vaihingen wird.


    Da bin ich mit über 830 € dabei: :lol::prost:und gute Nacht. Achso - Stückpreis - versteht sich hoffentlich von selbst.


    Habe gerade mal bei Rockauto verglichen. Die 20" gibt es nur für den Explorer. Die 17" sind auch auf anderen Modellen anderer Hersteller.

    Hi Uli, bei den regulären 17" x 7.5" habe ich auch nur den Explorer beim RA gefunden, nur für Not/Reserverad, also 17 x 6.5" sind auch andere Hersteller gelistet, oder habe ich mich verguckt?


    In Summe werde ich jetzt nochmal anfragen, wie die VIer Felgen preislich angesiedelt sind und parallel mit TÜV und Werkstatt, sowie ggf. Felgenherstellern sprechen, was die zu einer Einzelzulassung sagen.


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • ganz ehrlich.... bei den Preisen würde ich mir einen kleinen Zweitwagen holen, den Ex auf Klötze stellen, Felgen aufarbeiten und pulvern lassen und gut.


    So ein kleiner Zweit-Zwiebelporsche ist auch ganz praktisch..... oder wieder verhökern.

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Ein zweiter Satz Felgen ist ja grundsätzlich nicht schlecht,

    und ja kostet irgendwie immer Geld.

    Die Idee mit Steinen finde ich garnicht so schlecht:D,

    dafür dann diesen Gulliverstopfer

    Unbenannt.jpg


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • bei dem Schlaglochsuchgerät was am Motor zu machen ist ähnlich wutsteigernd wie die :evil::evil::evil:-Stellmotoren aus/in die Türen zu fummeln beim Ex....


    bin mit beiden Panda 169, die ich unter meinen Fittichen habe, hoch zufrieden. Keine Rostprobleme, die 1.1 und 1.2 8-Ventiler nicht klein zu kriegen (und Freiläufer), Ersatzteile zum schämen günstig und sehr günstig zu bekommen -weniger als die o.a. Felgen....:biggrins:

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Hallo zusammen,


    ich wollte Euch noch meine Erkenntnis des Abends teilen:

    https://www.reifen-felgen.de

    Ein Onlineshop bei dem man Felgen nach Größe, und nicht nach Fahrzeugmodell filtern kann.

    Vermutlich bei Euch schon lang bekannt, aber von mir erst kürlich entdeckt: ein Lichtblick, wenn man eh schon in Richtung Einzelzulassung geht, dann wenigstens Preis/Designtechnisch das Optimum rausholen, was ohne Import drin ist.


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • Falk hatte doch gefragt ob das ET mit drin steht?

    Was steht jetzt exakt in den Papieren?

    Wenn die Felgen nur vorübergehend drauf sollen könnte man ja weiter nach Alternativen suchen. Hab in EBAY welche für den Mustang gesehen. Aber ob die passen? Ohne exakte Angaben geht es ins blaue...

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Hallo Janosch , bei meinen V Gen Facelift Bj.2016 habe ich 18 " Felgen Original Ford ,

    Reifen Michelin 245/60 R18 105H , SUV CrossClimate

    Grüsse aus Hamburg Chris

    Explorer XLT , USA Version 2016 , 3,5L ,FFV Duratec; 216 kW/294 PS,AHK, LPG PRINS VSI 2

  • Hallo zusammen,


    ja, das mit dem Eintrag in den Papieren, ich zitiere (ausnahmsweise meine Papiere und nicht, wie so oft Euch ;) )


    "15.1/15.2:AUF SERIENRAD FORD 20X8,5J"

    Wie allgemein bekannt bezieht sich 15.1 respektive 15.2 auf die Bereifung auf der ersten, respektive zweiten Achse, angegeben mit 255/50R20.


    Mittlerweile bin ich drauf und dran es einfach auf ein paar der günstigeren, in Frage kommenden LM-Felgen ankommen zu lassen.


    Da sind zum Beispiel:

    - Michelle XL von itwheels --> Schon Kontakt gehabt und müsste eigentlich passen - to be confirmed (tbc)

    - Ronal R51 - 51R0855.38X/960 - habe bei der Ronal-Group angefragt, mal sehen was sie antworten

    - Motec Supreme - MCT13-8520 5F ET40 FBRR - gerade angefragt, allerdings nur über den oben zitierten/ verlinkten Felgenshop :(

    - PSW Villeneuve - habe ich bisher nicht mal einen Internetauftritt des Herstellers gefunden.


    Die sind nun alle im Bereich von 200€ per piece ausgesucht, und erfüllen sowohl meinen ästhetischen Anspruch (spielt sowieso keine Rolle) als auch so in etwa denjenigen meiner Frau (Go-Nogo Decision).


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^

  • Das ist auch ein gangbarer Weg. Eine Felge finden, die einen gefällt und - wenn es einfach für den TÜV sein soll - sich auch nahe an den Maßen der Serienfelge bewegt.


    Habe mal geschaut.

    Dort gib es in 8,5x20 mit 5x114,3 Felgen mit ET43 oder ET45. Genau 44 halt nicht. Sollte aber nicht das Problem sein.

    Wichtig ist eher, was in dem Gutachten der Felge steht. Speziell die Traglast.


    Mal als Beispiel:

    Die AEZ Straight in 8,5x20 (mit 176, € recht günstig wie ich finde)

    --> AEZ STRAIGHT ✅ 8.5×20 ET45 5×114,3 in Graphit (reifen-felgen.de)


    AEZ STRAIGHT.png


    Hier das Gutachten dazu.

    Drin steht der Ford Edge. Schon mal gut.:)

    Unter Radlast steht 735kg.


    20160927_366-0159-14-WIRD-N4-A03-V05.pdf


    Was steht in deinen Papieren unter Achslast ? Mehr als 1470kg ? Vermutlich nicht. Der wiegt ja keine 3to.


    Diese Felge könnte also auch dem TÜV Prüfer vom technischen Standpunkt her gesehen Gefallen finden und sie nach §21 Einzelabnahme begutachten und für gut befinden.

    Die Reifengröße könntest du beibehalten.

    Benötigt werden nur noch Zentrierringe.

    Muttern müsstest du sehen. Wenn Original auch Kegelbund, kann man die beibehalten.



    Je nach dem was die vorschwebt - andere Felgengröße / Rad-Reifenkombination. Rad weiter raus oder fette Reifen etc... um so flexibler/zugänglicher muss der TÜV Prüfer dem Thema gegenüber sein.

    Machbar ist vieles ...



    aber nicht alles ... DAS wahrscheinlich nicht. :biggrins:


    2012-sema-2013-ford-explorer-sport-by-forgiato-live-photos_5.jpg

  • aber nicht alles ... DAS wahrscheinlich nicht.

    Das muss ich jetzt schnell loswerden, bevor es an das Inhltliche geht:

    "Chef wir wollen große Felgen auf die neue Sport Variante machen?"

    Chef:"Wie groß können wir werden?"

    Ingenieur: "Theoretisch ziemlich groß, aber ..."

    Chef: "Ich will es so groß wie irgend möglich, oder noch größerrrr!!"

    Ingenieur: "Okay, kein Problem, aber was machen wir mit den Reifen?"

    Chef:: "Hauchdünn aufgedampft, geht doch oder?"


    Viele Grüße

    Janosch

    =======================


    Ford Explorer 2012 - 3.5L - LPG Gas

    130,000km

    Familienauto

    Derzeit mit dem Auto: ^^