Revision nächste Runde -> Einspritzdüsen

  • Moin Leute,


    erstmal nachträglich von mir ein frohes neues Jahr an alle 8)


    Bin ja gerade dabei bei meinem Dicken ne "kleine" Revision durchzuführen. Lambdas kommen die Tage dran.
    Als nächstes wollte ich mir die Einspritzdüsen vornehmen. Dazu ein paar Fragen :)


    - kann man die leicht reinigen, falls ja, wie ?

    - besser neue ? -> welche nehm ich ?

    - nach dem Wechsel was besonderes beachten ?


    Das wars fürs erste :biggrins:


    Gruß

    Butch

  • Moin,


    die Frage ist warum neue Einspritzdüsen einbauen? Natürlich können die kaputt gehen und/oder verstopfen, etc.....aber das würde man merken und bei den SOHC Motoren ist das eher ein seltener Fehler.


    Es gibt diverse Reiniger die man in den Tank kippt; es wurde mal eine kleine Flasche Stihl Zweitaktöl empfohlen von einem versierten User.

    Ich selber habe das auch mal gemacht und konnte eine Verbesserung im Leerlauf feststellen. Das betrifft aber eigentlich eher Gas-Fahrzeuge.

  • Die Sache mit der Reinigung interessiert mich. Hast du da weitere Infos ? Habe ja auch einen Gaser :)

    Meiner hat einen etwas unruhigen Leerlauf und dazu noch einen ziemlich hohen Spritverbrauch (immer noch ca. 20l :( ) . Daher auch die Sache mit den Einspritzdüsen...

    Bisher hab ich folgende Dinge gemacht:


    - Thermostat wechselt

    - Drosselklappe gereinigt

    - Neuer Luftfilter

    - LLR gereinigt

    - Zündkabel erneuert

    - Neue Zündkerzen


    Verbauch ist aber immer noch ziemlich hoch. Daher wollte ich als nächstes die Lambdasonden wechseln. Sind eh noch die ersten drin, daher kann es ja nix schaden.

    Als mögliche Ursache wären dann ja evtl. noch die Einspritzdüsen...


    Gruß

    Butch

  • Er hat jetzt 205000Km runter. Ketten wurden gemacht bei 190000Km.

    Kann ich das irgendwie prüfen ob die Ketten auch wirklich gemacht wurden ? Zumindest hat mir das die Werkstatt so gesagt.


    20l Benzin hab ich.

  • Er hat jetzt 205000Km runter. Ketten wurden gemacht bei 190000Km.

    Kann ich das irgendwie prüfen ob die Ketten auch wirklich gemacht wurden ? Zumindest hat mir das die Werkstatt so gesagt.


    20l Benzin hab ich.

    Ich glaube die Frage sollte eher sein...wurden die Ketten auch wieder richtig eingestellt? Aber malen wir den Teufel mal nicht an die Wand....;)

    Ich würde die Gasanlage erstmal komplett ausgeschaltet lassen, das Steuergerät mal durch abklemmen der Batterie zurücksetzten und dann Forscan via OBD anschließen und mir die Trimmwerte anschauen. 20 Liter Benzin ist jetzt auch nicht zwangsläufig zu viel; wenn du nur Kurzstrecke in der Stadt fährst und einen schweren Fuß hast, kann das unter Umständen normal sein.

    Auf der Autobahn/Landstraße bei 120 km/h hingegen wäre 20 L definitiv ein paar Liter zu viel.

  • Also Batterie ab (wie lang ? 30 Minuten ?), Batterie wieder ran und dann Forscan Diagnose... ?


    Wie heißen da die Werte die ich mir ansehen soll ? Da gibts ja ein paar =O

  • Ich würde mir sogar die Werte mal vor und nachdem Reset anschauen.

    Allerdings wirst du nach dem Zurücksetzten ca. 30 km fahren müssen und das STG neu anlernen.


    Es geht um die Werte long und short fuel trim für jeweils rechte und linke Bank.

    Wie genau diese Werte bei Forscan heißen weiß ich leider nicht aus dem Kopf.

  • So,


    habe mal ein paar Werte mit ForScan ermittelt. Keine Ahnung ob es die Richtigen sind ?

    Im Zip liegt meine Aufzeichnung während einer ca. 5 Minuten Probefahrt

    Es fehlen noch die Shortterm Werte.....Long hast du schon gefunden. 7,81 % und 0,39 %.

  • wieder raus zum Dicken :)



    Hier mal ein paar Bilder im Leerlauf, sowie beim Gas geben. Im Zip wieder die Aufzeichnung während der Fahrt. Keine Ahnung wie ich es am besten messen soll. Die Werte springen halt ziemlich hoch und runter.

  • Also die linke und rechte bank laufen etwas unterschiedlich. Aber nur geringfügig. In der Summe aber zu fett. Ich denke, das wird an der Gasanlage liege.

    Hattest du die Batterie schon abgeklemmt?



    Ich würde folgendes machen, neue Lambdasonden, STG resetten und die Gasanlage ausgeschaltet lassen und mal 2-3 Tankfüllungen nur auf Benzin fahren und so den tatsächlichen Benzinverbrauch ermitteln. Hast du den Link gesehen den ich gepostet hatte mit dem Stihl Zweitaktöl? Das Zeug würde ich auch mal reinkippen und dann berichte mal.


    Was für Kerzen hast du verbaut?

  • Kann ich das irgendwie prüfen ob die Ketten auch wirklich gemacht wurden ?

    Würde sagen nein. Selbst wenn sie gemacht worden sind, wurde es richtig gemacht?

    Hinzu kommt auch noch, dass die Ventildichtflächen durch den Gasbetrieb leiden. Ein Druckverlusttest der Einzelnen Zylinder würde da sicheren Aufschluss bringen. Ein Kompressionstest ist da weniger aussagekräftig.


    Neue Lambdasonden machen sicherlich Sinn, eine Reinigungsflüssigkeit im Benzin für die Düsen auch. Neue Düsen wären schön, aber teuer und mit weiteren Arbeiten/Teilen verbunden.

    Gibt Dichtung und Filter Set's für die Einspritzdüsen, aber auch dazu müssen sie ja raus.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Ok, die Lambdas sind bereits unterwegs. Wie genau geh ich mit der Zweitaktöl - Sache vor. 200ml und 20l Benzin mischen und dann in den leeren Tank und danach 30km fahren?


    Kerzen hab ich NGK Laser Nr5 drin (seit 3 Wochen ca.)

  • Ok, die Lambdas sind bereits unterwegs. Wie genau geh ich mit der Zweitaktöl - Sache vor. 200ml und 20l Benzin mischen und dann in den leeren Tank und danach 30km fahren?


    Kerzen hab ich NGK Laser Nr5 drin (seit 3 Wochen ca.)

    Ich habe damals meinen Benzintank relativ leer gefahren und dann das Stihl Zweitaktöl in den Tank gekippt und entsprechend nachgetankt und bin dann mit dem "Mix" solange gefahren bis der Tank wieder fast leer war.


    Über welchen Zeitraum hast du eigentlich den hohen Benzinverbrauch ermittelt? Ich frage nur deshalb, da der Tank beim Explorer mit ca. 83 l angeben ist. Je nach Zapfsäule und Winkel der Zapfpistole habe ich aber auch schon 90 Liter in den Tank bekommen.

  • schon einige Wochen. Aber ist der Tank wirklich so groß ? Soviel hab ich noch nie reinbekommen. Oder halt meine Tankanzeige erzählt mir Märchen :) Die geht ziemlich schnell runter. Wenn der Zeiger im unteren Drittel ist, tanke ich meist nach. Mehr als 65l gingen aber nicht rein.


    Ist das das Öl?

  • Bei dem Öl bin ich mir gerade nicht sicher........ich habe zu Hause noch eine Flasche, bin aber erst am Donnerstag wieder zurück und kann dann erst nachsehen.


    Die Tankanzeige beim Explorer kann schon sehr täuschen, abhängig davon wie der Wagen gerade steht.

  • Ja der Tank ist so groß und die Tankuhr ist schon immer ein Schätzeisen bei unseren Explorern.

    Zur Reinigung der Injektoren geht auch so was. Ist natürlich erheblich teurer und ob es mehr bringt wie das Zweitakt Öl ist auch fraglich.


    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Ich habe mir angewöhnt nach Möglichkeit nur Motorcraft Teile zu verwenden. Damit hatte ich bisher wenig bis keine Probleme.

    Andere funktionieren aber mit Sicherheit auch.


    Du brauchst auf jeden Fall das Werkzeug um den Verschluss des Filters zu lösen und vor allem sehr viel Geduld. Das erste Mal hab ich an meinem Filter einen ganzen Tag rumgewerkelt......war bestimmt eine Kombination aus Rost und Unfähigkeit..;)


    Und wie gesagt, Tankrohr checken. Vor allem auch den Teil der im Gummischlauch steckt.

  • Motocraft Filter und ja Lösewerkzeug und WD40 Flutschi.

    (Lösewerkzeug kann man sich selbst aus Spritzdüse von Silikonkartuschen

    zuschneiden)


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • könnt ihr mir einen Link zu dem Werkzeug schicken?

    Bei Amanzon leider nicht mehr erhältlich :(


    Filter ist bestellt


    Ah und doofe Frage noch. Wo genau find ich den Filter :) ?

  • ok dann hol ich mir den auch :)


    Lerne gerne dazu, hab aber noch nie einen Benzinfilter gewechselt.

    Hab aber jetzt schon viel über das Forum hier lernen können und selber gemacht :thumbup:

    Gibts irgendwo ne kleine Anleitung wo ich mal spicken kann wie das genau mit dem Werkzeug geht ? :/