Scheiben beschlagen

  • Moin zusammen,

    Ich habe seit gestern das Problem, dass mein Explorer von innen beschlägt. Ich fahre ihn aktuell mehrere Stunden täglich und es wird von morgens bis abends nicht besser. Ich habe schon sämtliche Einstellungen probiert, heiß, kalt, Klimaanlage an/aus. Da der Wagen das sonst nicht gemacht hat, frage ich mich, was los ist?


    Ich habe bei Google gelesen, dass es der Innenraumfilter sein kann, der feucht ist (ich wüsste zwar nicht warum, aber ausschließen kann ich es auch nicht. Meist steht der Explorer Wochenlang rum, vielleicht hat sich dort Feuchtigkeit gesammelt?)


    Was habt ihr für Ideen, was kann ich prüfen? Wo sitzt der Filter?


    Morgen bin ich wieder den ganzen Tag mit dem Auto unterwegs, vielleicht bekomme ich das noch kurzfristig gelöst.


    Ach so, Daten

    Ford Explorer, 4.0l, Baujahr 1995, OHV Motor.


    Ich danke euch für alle Hinweise und Tipps.

    LG Daniel

  • Einen Innenraumfilter gibt es beim Explorer II nicht.


    Wenn das auch nach längerer Fahrt nicht besser wird, könnte ein größeres Problem anliegen.


    Wie ist dein Kühlwasserstand ? Nicht das der Verdampfer durch ist. ;(

    Die Klimaanlage funktioniert noch ? Da könnte auch der Verdampfer durch sein. Aber eher selten.





    Das Problem das die Scheiben bei Fahrtantritt beschlagen ist mehr oder weniger auch bekannt.

    Da sammelt sich Feuchtigkeit im Gebläsekasten, die mit der warmen Luft in den Innenraum geblasen wird. Im Herbst/Winter verstärkt sich der Effekt noch durch die Nässe, die in das Fahrzeug getragen wird.

    Klima an oder aus - Gebläse in diversen Richtungen hilft da kaum. Jedenfalls solange bis das ganze System + Innenraum trocken ist.


    Es soll wohl helfen, wenn man so 5-10min vor dem abstellen des Motors - also meist bei der Heimfahrt -

    die Klimaanlage ausschaltet. Also den Regler auf die erste Stellung links (nur Düsen oben) neben OFF stellen. Dann ist die Klimaanlage aus, und nur noch die gewärmte Luft strömt durch den Gebläsekasten und trocknet den gleichzeitig. Kondenswasser als Ursache für die Feuchtigkeit kann sich da nicht mehr bilden. Und am nächsten Start wird dann erstmal keine Feuchtigkeit in den Innenraum/Scheiben geblasen.

    So die Theorie. :)

    Viele Grüsse ... Falk

  • Danke für deine Hilfe! Also ich bin heute gut 8 Stunden unterwegs gewesen, keine Änderung, leider. Kühlwasserstand gucke ich morgen mal, heute ist mir nichts aufgefallen, Motor wurde nicht heiß und Heizung heizt wie verrückt.


    Dann scheint hier was größeres zu sein.

  • Verdunstetes Kühlwasser, was in den Innenraum geblasen wird, riecht man eigentlich. Meistens ...


    Zuerst würde ich mal den Ablauf für das Klimakondenswasser (dort würde auch das Kühlwasser bei defektem Verdampfer herauskommen) checken.

    Eventuell ist der nur verstopft und Wasser steht da ständig drin.

    Im Motorraum an der Spritzwand neben/unter dem Lüftergehäuse.


    Wassereinbruch irgendwo kann man auch nicht ausschließen. Und wenn der zwischendurch länger steht ... Wasser sucht sich seinen Weg.

    Den Teppich mal akribisch absuchen.

    Die Dichtungen der hinteren Scheiben - die verschraubten - können auch mal undicht werden.

    Viele Grüsse ... Falk

  • Den Teppich mal akribisch absuchen.

    die Leiste an den Schwellern mal lösen und den Teppich anheben, da kann reichlich Wasser sein, von oben bekommt man da nix mit. Passiert leicht bei alten Türdichtungen. Die schrumpfen, dann hast du an der Stoßkante ne deutliche Lücke....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Ich habe seit gestern das Problem, dass mein Explorer von innen beschlägt.

    Nach 8 Stunden keine Änderung, da liegt wohl tatsächlich ein komplexerer Fehler vor.

    Entweder es kommen Unmengen an Wasser in das Fahrzeug (Schiebedach, Verschraubungen der Heckfester, Windschutzscheiben Ecken unten, Heizungswärmetauscher

    oder

    die Klimaanlage trocknet einfach nicht mehr. Ob von heute auf morgen der Trockner defekt gehen kann??? Hört man die Magnetkupplung vom Klimakompressor klacken beim Einschalten der Klimaanlage?

    Alle Sicherungen ok?


    Möglicherweise ist auch etwas mit der unterdruckgesteuerten Luftumstellklappe nicht in Ordnung.

    Mal prüfen ob in allen Schalterstellungen die Luft auch da rauskommt wo sie soll.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • die Klimaanlage trocknet einfach nicht mehr. Ob von heute auf morgen der Trockner defekt gehen kann???

    Eine defekte Klimaanlage sollte nicht solche Auswirkungen haben.

    Trockner defekt ? Der ist entweder zugesetzt (Silikat da drin aufgequollen) oder durchgerostet. In beiden Fällen geht mit der Klima nix mehr.

    Trotzdem - Den Innenraum trocknen dauert ggf. halt nur etwas länger. Aber bei funktionierender Heizung ist das nach 20/30min. erledigt.


    Die Feuchtigkeit scheint ja immer nachzulaufen.

    Türdichtung ist sicher ein guter Tipp von Winne.

    Viele Grüsse ... Falk

  • Trotzdem - Den Innenraum trocknen dauert ggf. halt nur etwas länger. Aber bei funktionierender Heizung ist das nach 20/30min. erledigt.

    unter dem Teppich das Dämmzeug saugt sich voll wie ein Schwamm. Heißer Sommer 2018, alle Scheiben knapp Handbreit offen (zwischendurch mal fahren, klar), Teppich angehoben dauerte locker 2 Wochen ;)

    Die Oberfläche ist ratzfast handtrocken, stimmt, aber darunter..... ;(

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • ich hatte das bei mir auch, als die Klima den Geist aufgegeben hat. War nicht lustig als mir mitten beim fahren oder an der Ampel auf einmal die Scheiben komplett beschlagen.

    Das ist auch nachvollziehbar.

    Aber dann passiert das bei ungünstiger Witterung nur einmal. Und zwar nach dem Kaltstart nach ein paar Metern, wenn das Thermostat öffnet und die Luft im Gebläsekasten erwärmt wird.

    Dann verdunstet schlagartig die darin befindliche Feuchtigkeit und setzt sich an den Scheiben ab.

    Der Spuk ist aber dann auch nach ein paar Minuten vorbei. Meist wird dann volle Lüftung auf die Scheiben gegeben und gut isses.

    Die funktionierende Klimaanlage verhindert das ... mehr oder weniger. Auch nicht immer.



    Hier ist aber das Problem offensichtlich dauerhaft und hartnäckig. Dürfte mit einer nicht funktionierenden Klimaanlage nichts zu tun haben.

    Es fahren ja einige Explorer ohne Klima rum. Defekt und nie wieder instandgesetzt z.B.

    Ist bei meinem schwarzen 98er auch so (bald gewesen :) ).

    Viele Grüsse ... Falk

  • Also das Problem hat sich dahingehend verschlechtert, dass er auch Kühlwasser verliert, vorne rechts qualmt es am Rad raus an der Ampel. Ich kann allerdings nichts Tropfen sehen. Manchmal ist es auch nicht zu sehen. Jedenfalls hatte ich auf 100 km locker 1l weniger plus beschlagen Scheiben und so ein merkwürdiger Geruch im Wagen.


    Was kostet denn dieser Verdampfer und was wird der Tausch in der Werkstatt kosten?

  • dass nichts tropft, liegt wahrscheinlich daran, dass es nur unter Druck undicht wird und bei der Wärme dann verdampft.


    Bevor man über Verdampfer und sonstigen Kram nachdenkt, solltest du das Kühlsystem in einer Werkstatt abdrücken lassen, damit man definitiv weiß, was wo undicht ist.....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Also das Problem hat sich dahingehend verschlechtert, dass er auch Kühlwasser verliert, vorne rechts qualmt es am Rad raus an der Ampel. Ich kann allerdings nichts Tropfen sehen. Manchmal ist es auch nicht zu sehen. Jedenfalls hatte ich auf 100 km locker 1l weniger plus beschlagen Scheiben und so ein merkwürdiger Geruch im Wagen.


    Was kostet denn dieser Verdampfer und was wird der Tausch in der Werkstatt kosten?

    Bestätigt leider meine Annahme. Wärmetauscher undicht. ;(

    Eine etwas weniger aufwändige Reparatur wäre noch eine Undichtigkeit am Schlauchsystem der Heizung.

    Das Regulierventil wird auch gerne mal undicht. Meist drückt da aber nur das Wasser heraus, wenn es geschlossen ist. Also Heizung auf 0. Ist hier aber wahrscheinlich nicht der Fall.

    Nachschauen kann man aber trotzdem mal.


    Heizungsschläuche Explorer II.jpg



    Wärmetauscher wechseln ?

    Eine Arbeit die den selben Beliebtheitsgrad wie das wechseln der Benzinpumpe hat. :--:


    Material wenige $ ... Arbeitszeit und Kosten in einer Fachwerkstatt sehr hoch, weil das Armaturenbrett fast komplett raus muss.

    Viele Grüsse ... Falk

  • Zu Info für diejenigen die Ihre Einträge hier vermissen, Tom1975 , werners , ExplorerJP


    Da das leider aus dem Rahmen gelaufen ist musste ich es entfernen. Ich bitte um Entschuldigung und Verständnis. Danke euch.


    Der Betreiber.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Der Wärmetauscher ist praktisch die Urzelle aller Fahrzeuge, den Rest haben die

    Zeichenbrettartisten darum gekritzelt.

    beschlagen Scheiben und so ein merkwürdiger Geruch im Wagen.

    Frostschutz/Glykol/nasse tote Ratte.

    Auf 100km ein Liter Kühlwasserverlust ist viel, möglicherweise ist der Wasserkühler selbst undicht,

    Propeller zieht das Wasser weg, verteilt es und der Dampf landet über den Lüfter im Wagen.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas