Motorschaden durch falsches Öl

  • Hallo zusammen,


    habe heute erfahren, daß ein Bekannter von mir mit seinem V8 4.6l BJ: 2007 einen Motorschaden hat. Grund ist falsches Motoröl als vorgeschrieben. Auch er hat auf viele Aussagen gehört, daß das 5W20 eine zu dünne Brühe sei und er hat von 5W30 bis 10W60 alles benutzt je nach Jahreszeit. Nun ist ihm bei den eisigen Temperaturen mit aktuell eingefülltem 10W40 der Schmierfilm gerissen.

    Als ich in den USA erzählte, daß viele Explorer Fahrer anderes ÖL benutzen hat man nur gelacht und den Kopf geschüttelt. Für meinen Motor fährt jeder in den USA das vorgeschriebene 5W20 egal ob bei Temparuteren von 40 Grad + oder 40 Grad - und die Motoren haben oft eine Laufleistung von über 500 TSD Meilen.

    Das 5W20 Motoröl wurde von Ford auch nicht vorgeschrieben nur zum Einhalten der Abgaswerte und zum Senken des Verbrauchs ( Die Amis pfeifen auf Verbrauchswerte ) , sondern weil dieses Öl einfach den besten Schmierfilm für diesen Motor liefert.

    Mir haben das in den USA nicht nur Mechaniker von Ford, sondern auch Mechaniker von freien Werkstätten bestätigt.

    Werde bei meinem auch kein anderes Öl verwenden und alle 7500km wechseln.


    Gruß


    Jürgen

    Einmal Exe, immer Exe:biggrins:

  • Nun ja wurde hier im Forum schon öfters diskutiert mit dem selben Ergebnis die vorgegebene Viskosität zu verwenden.

    Aber an der falschen Viskosität alleine lag das garantiert nicht. In der Anfangszeit der Motoren wurde oft auch Einbereichsöl verwendet. Da wusste man dass man den Motor mit sehr niedrigen Drehzahlen sanft warm fuhr. Erst wenn er Betriebstemperatur hatte gab man "richtig Gas".

    Das ist auch schonend für den Motor mit dem passenden Öl und erhöht enorm die Lebenserwartung.

    Ebenso lässt man den Motor nach hoher Belastung (heiß gefahren, z.B. Bergfahrten), vor dem Abstellen noch ein paar Minuten laufen vor dem Abstellen. Das führt noch Temperatur ab von den Zylinderköpfen u.s.w.

    Bei Luftgekühlten ohne Gebläse hilft das natürlich nicht (BMW Boxer Motorrad z.B.)

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Ebenso lässt man den Motor nach hoher Belastung (heiß gefahren, z.B. Bergfahrten), vor dem Abstellen noch ein paar Minuten laufen vor dem Abstellen.

    Richtig ,

    Moderne Start-Stop Automatik schaltet den Motor auch nicht ab wenn die erste Ampel sehr kurz nach der Autobahnabfahrt kommt .

    .

    Und ja ; ich kann mir auch gut vorstellen das ein 10w- Öl bei vorgeschriebenen 5w- bei Eisigem Wetter das falsche öl ist .

  • Ich frage mich vielmehr wie man auf die Idee kommen kann, anderes Öl zu benutzen als vom Hersteller empfohlen? Es mag Anwendungen geben, wo das nicht so relevant ist. Aber wo ist dort dann der nutzen? Ein paar Euro beim Öl sparen und dafür einen Motorschaden riskieren; ziemlich schlechte Rechnung.

    ExplorerJP

    Was wirklich einen großen nutzen hat, ist ein Motorölkühler (falls deiner keinen ab Werk hat) .

  • der Schmierfilm gerissen

    Einen Filmriss hatte ich mal, einen Schmierfilmabriss jedoch noch nicht (knock on wood).

    Was passiert da eigentlich genau und was war das Ergebnis bei deinem Bekannten.

    Klemmen da die Kolben, reißen Pleule ab, zentrale Steuerkette, folgedessen Motortotalschaden?


    Ob das tatsächlich nur am falschen Öl gelegen hat? :/

    Evtl. war auch zuviel Öl eingefüllt, soll zu Schaumbildung führen und dann Schmierfilmabriss.

    Dennoch sehr schade, wo der 4.6 L doch als zuverlässig gilt.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Laut Ford zu dickes Öl benutzt, Schmierung war nicht mehr gegeben, Kolben blockiert, totaler Motorschaden.

    Einmal Exe, immer Exe:biggrins:

  • ga muss der Genosse aber bei eiskaltem Motor Höchstdrehzahl gefahren sein, sonst entsteht so ein Schaden nicht.


    Falsches Öl bedeutet erhöhten Verschleiß, Lager usw. sind schneller am Ende....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Also diese Aussage der Werkstatt ist für mich nicht glaubwürdig.
    Wenn der Ölfilm reißt und ein Kolben festgehen sollte, ist der Motor niemals total kaputt.
    Ich zerlege in so einem Fall den Motor komplett um den genauen Schaden zu ermitteln.
    Erst dann kann man eine korrekte Aussage treffen.

    Live is a game

  • Meine ehrliche Meinung : Idioten sollten kein Auto fahren ich habe Ihm schon immer gesagt, daß der Explorer kein Rennwagen ist, er war halt der Meinung, V8 ist zum heizen da. :moser::moser:


    Ford hat den kompletten Motor zerlegt und von einer Reparatur abgeraten.


    Gruß


    Jürgen

    Einmal Exe, immer Exe:biggrins:

  • Wenn dein Freund Clever ist geht Er zu einem Motoreninstandsetzter .

    Vertragswerkstätten wollen nix instandsetzten , die wollen NEU verkaufen .


    Ist das gleiche Spiel wenn Automaten anfangen Ärger zu machen , statt mal reinzuschauen wird IMMER ein neues verkauft .

  • Sohnemann arbeitet bei VW/AUDI , die haben diese Woche 3 Touareg 2016/2017 reinbekommen .

    Alle mit Motorvereisung ! Totalschaden weil Eis auf den Kolben !


    Das beste ist ; wenn Motortausch dann mit allen Nebenagregaten weil sonst keine Garantie möglich !


    Die wissen schon wie man Geld macht :ditsch:

  • Hi Leute,


    ihr habt mich jetzt etwas verunsichert bzgl. dem richtigen Motoröl.

    Da ich meinen Wagen ja noch nicht so lange habe, habe ich erst vor kurzem einen Ölwechsel inkl. Ölfiter gemacht und das Motorenöl Liqui Moly mit Graphit von der Autoranch bekommen.

    Ich müsste jetzt lügen aber ich meine es war ein 10W40.

    Der Vorbesitzer ist ebenfalls mit 10W40 gefahren

    Wäre jetzt ein Wechsel auf 5W 30 beim nächsten Wechsel besser?


    Warmfahren ist für mich immer selbstverständlich.

  • Wäre jetzt ein Wechsel auf 5W 30 beim nächsten Wechsel besser?


    Ja, iIn den SOHC bitte nur 5W30. Und Ölfilter mit Rücklaufsperre.


    Die Kettenspanner wollen beim Kaltstart so schnell wie möglich mit Öl(druck) versorgt werden. Sommer wie Winter.

    Viele Grüsse ... Falk

  • das LM-Öl. das jetzt drin ist, wird die Maschine sicher nicht gleich hinrichten..... ;)


    nimm beim nächsten Mal halt 5W 30 nach Ford Vorgabe (wss m2c913) synth. und gut. Zusätze wie Graphit, Mos, Ceramic bringen im besten Fall nix (außer höhere Kosten)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI