Gasanlage überholen

  • Ich bin gerade dabei die etwas vergammelte KME Gasanlage in meinem hellblauen auf Vordermann zu bringen.

    Zum Schluss ist sie gar nicht mehr angesprungen. Die Vermutung liegt auf den Temperatursensor oder den MAP-Sensor.


    Habe aber erstmal den Verdampfer ausgebaut um den mal zu inspizieren und gleich mal mit neuen Dichtungen etc. zu versehen.


    Verdampfer mit nicht mehr so schönen Anschlüssen.


    Gasanlage 3.JPG



    Problem - ich will zwischenzeitlich weiter fahren.


    Problem durch einen Griff in die Klempnerecke gelöst: :biggrins:

    Hatte erst versucht die Wasserschläuche mit Stopfen zu schließen, aber die Pumpe drückt doch schon arg. So kann´s Wasser weiter fließen.


    Gasanlage 7.JPG



    Verdampfer Überholsatz ist geordert.

  • Den Verdampfer habe ich schon mal auseinander genommen.

    Sieht eigentlich so noch recht fit aus.


    Verdampfer 1.JPG


    Verdampfer 2.JPG



    Einiges an Ablagerungen an der Dichtung auf der Wasserseite. Da scheint Kühlwasser leicht durchgesickert zu sein.


    Verdampfer 3.JPG



    Auf der Gasseite sind auch Ablagerungen zu sehen. Verunreinigtes Gas ?

    Kann man sich ja irgendwie nicht aussuchen. Gibt es sowas wie "Premiumgas" überhaupt, oder ist das überall die selbe Zusammensetzung/Qualität ?


    Verdampfer 4.JPG

  • Vorab - ich fahre nicht sooo viel mit dem Auto. Deswegen ist der Betrieb der Gasanlage nicht ganz so wichtig.


    Aber irgendwann soll sie schon wieder mal laufen. Zumal auch der TÜV fällig wird ...


    Also - Verdampfer ist überholt und eingebaut.


    Verdampfer 5.JPG


    Verdampfer Montageort.JPG



    Neuen Gasfilter und einen neuen Temperatursensor verbaut.


    Temperatursensor KME.JPG



    Bei letzteren hatte ich schon die Hoffnung, den Fehler gefunden zu haben.

    Die Gasanlage zeigt anschließend nämlich beim zuschalten wieder etwas Leben.

    Sprich sie schaltet kurz zu ... aber eine Sekunde später gleich wieder ab.



    Die beiden Relais scheinen o.k. zu sein. Beim direkten ansteuern klacken die vor sich hin.


    Aufgefallen ist mir, das die Anzeige am Tank offensichtlich nicht funktioniert. :?:


    Da sollten wohl die Lämpchen den Füllstand anzeigen. Sehen tut man leider gar nichts. Nur das sie ziemlich "windig" mit Kabelbinder verbaut wurde. Stecker und Kontakte mehrmals geprüft. Masse liegt auch an.


    Anzeige Tank.JPG



    Nun also mal in die Diagnose gegangen. Eventuell gibt diese ja Hinweise.


    Ergebnis:


    KME Test 1.jpeg



    Offensichtlich ein Druckproblem.

    Diagnostik sagt auch. Zuwenig Druck oder Gastank leer.

    Letzteres kann ich ausschließen. Gastank ist vollgetankt und beim kurzen Zuschaltversuch wird auch immer ein voller Gastank angezeigt.



    Versuchsweise habe ich am Verdampfer auch schon mal den Druckeinsteller komplett aufgedreht. Keine Änderung. Versteller wurde deshalb wieder in original Position gebracht.



    Wo könnte jetzt das Problem zu finden sein ?


    Geht die Anzeige am Tank nicht, weil sie selber defekt ist ... oder ist doch das Relais am Tank hinüber.

    Weil - erst schaltet das Relais und dann zeigt die Anzeige was an ??? Oder ?

  • Also - Verdampfer ist überholt und eingebaut.

    Was ist denn überholt/getauscht worden?

    Für mein Empfinden ist der Gasdruck viel zu niedrig (bei Prins 2,2 Bar).

    Wenn aber hinten nichts aus dem Tank kommt, dann kann vorne auch kein Druck

    anliegen.

    Keine Ahnung ob bei deinem Multiventil ein Magnetventil verbaut ist, müsste aber

    so wie es aussieht.

    s-l1600.jpg


    Sicherung/Stromproblem/wird nicht angesteuert/klemmt mechanisch/Ventil zugedreht?

    Hier mal die Einbauanleitung

    hsd_9544.pdf


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Was ist denn überholt/getauscht worden?

    Na alle Dichtungen, Membranen etc.


    Verdampfer 6.JPG


    Verdampfer 7.JPG



    Gasdruck ist wohl zu wenig.


    Laut Einbauanleitung liegt die bei der KME aber auch nur bei um die 1,0bar - Verstellbereich von 0,6 - 1,4bar

    --> Anleitung KME DIEGO (explorer-board.de)


    Magnetventil ist mit am Multiventil verbaut. Hier rechts oben zu sehen.


    Anzeige Tank 2.JPG



    Kann man sicher auch recht einfach mal wechseln.

    Was bei der Anzeige wahrscheinlich ??? nicht möglich ist.

    Wäre blöd, wenn ich den Tank leer machen müsste ... ;(



    Leider lässt sich mit der Diagnosesoftware der Fehler nicht näher eingrenzen. Jedenfalls habe ich diesbezüglich noch nichts gefunden ...

  • Hier nochmal eine schöne grafische Darstellung.

    --> LPG Automotive Multivalve - YouTube


    Theoretisch könnte ich demzufolge auch das Magnetventil ausbauen und testen.

    Und mit einem Magneten das Ventil sogar selber öffnen. So das Gas auf alle Fälle vorne ankommen sollte. :rolleyes:


    Die Anzeige selber ist wohl ein separates System. Hat mit dem Ventil nix zu tun. Muss ich mal extra dran rumfummeln. :)

  • Zur Füllstandsanzeige am Tank eine aktuelle Info.


    Die leuchtet nur auf bzw. zeigt den Füllstand an, wenn die Gasanlage läuft / funktioniert - oder das Magnetventil mit der Software angesteuert wird.


    Da die Anlage sich bei mir aber immer kurz nach dem Umschalten abgeschaltet hatte, konnte ich die Anzeige gar nicht leuchten sehen. :rolleyes:


    Anzeige Tank 3.JPG


    Jetzt geht aber wieder alles. :)





    Die Magnetspule vom Magnetventil und auch die Anzeige lassen sich bei Bedarf problemlos wechseln.


    Magnetspule Tank 1.JPG




    Mein Problem war aber ein anderes.

    Und zwar eine auf der falschen Seite des Filters verbaute Dichtung im Gasfiltergehäuse.

    Ich hatte den Dichtring statt unter den Filter - wie im Foto hier richtig zu sehen - oben drauf zwischen Filter und Deckel gelegt.

    Und hatte damit dem Gas den Weg versperrt. :wut:


    Dichtring Gasfilter.JPG



    Egal - Fehler sind dazu da gemacht zu werden ... wichtig ist: Am Ende funktioniert alles so wie es sein soll.

  • Fehler sind dazu da gemacht zu werden

    Sehe ich genauso, das sollten sich die Hersteller auch mal auf die Fahne schreiben

    und die Fehler der hochbezahlten Schreibtischtäter ausmerzen.

    Kommt mir aber vor als ob die das garnicht so richtig wollen um ordentlich Ersatzteile

    zu verkaufen.

    Habe für meinen alten, ausgebauten Verdampfer ein Rep-Set bestellt (Membranen/Anschlusstutzen/O-Ringe/Ventileinsatz)

    doch hat sich eine Überholung schon erledgt.

    Der wasserseitige Deckel ist so angefressen, dass eine neue Dichtung/Membran garnichts bringen würde.


    IMG_2619.jpg


    Ein neuer, seit 2016 verbauter Verdampfer macht auch schonwieder Probleme,

    ein gewisser Teil des Gases kommt wieder aus dem Kühlwasserausgleichsbehälter,

    die Einspritzdüsen klackern plötzlich hörbar lauter, wenn es draußen warm ist pfeift der

    Verdampfer und der Verbrauch ist plötzlich angestiegen.


    Danke liebe Prinsianer :_/:


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Der wasserseitige Deckel ist so angefressen, dass eine neue Dichtung/Membran garnichts bringen würde.

    Deckel einzeln wird es wohl nicht geben.

    Prins-Plan ist: Du sollst schon ab und zu das Ding komplett neu kaufen. :crazy:


    Sehe gerade, das die Prins Verdampfer im Vergleich zum KME auch recht teuer sind.



    Bei der Demontage vom KME Verdampfer hatte ich ja auch erst große Befürchtung, das der total korrodiert ist.

    Schade, habe kein Foto vom Zusammenbau nach der Reinigung.

    Aber durch die großflächigen Dichtungen sah ich dann auch kein Problem.


    Verdampfer 8.JPG



    Die Prins Verdampfer haben da ihre Verschraubungen wohl an einer eher ungünstigen Stelle.

  • hmm, hab die Prins im 2er seit 9 Jahren drin, ohne Probleme. Lediglich mal Filterwechsel, bei dem auch kurz die Einstellung gecheckt wird.


    Genauso bei der KME im 1er, nachdem die erst mal gelaufen ist. Bei der Fehlersuche damals nach dem vermurksten Einbau beim Gasmann in Köln hatte ich mir etwas abgeschaut, auch die Sache mit der Umschaltmöglichkeit zwischen Gas und Benzin. Kann recht hilfreich sein, schließlich halten Düsen bzw. Einspritzventile nicht ewig und können nur begrenzt nachgestellt werden.


    Wirklich Ahnung von Gasanlagen habe ich nicht und ehrlich gesagt, auch nicht den Ehrgeiz, alles wissen zu wollen.

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI