• Moin!

    Ich versuchs einfach mal vielleicht hat einer ne Idee.

    Seitdem ich meinem Explorer neue Reifen gegönnt habe -> Grabber AT3 mit all-terrain Profil (davor GT - eher Ganzjahres Straßenreifen Profil) 255/70 R16 im Autohaus auf die Felgen ziehen lassen und montieren lassen. Rechtes Hinteres Rad ging schwer ab (Rost - Reifen warn auch fast 10 Jahre alt) mit viel hämmern und hebeln funktionierte es -

    gibts ein bisschen Probleme:

    Beim Einschlagen auf beiden Seiten hat er an den Kanten der Stoßstange vorne im Radkasten geschliffen. Scheint wohl nicht so selten zu sein. Das hab ich abgesägt und ist erledigt.


    Von Anfang an macht er aber auch ganz unangenehme Geräusche bei Rechtskurven.

    Wie ein schleifendes Poltern („dung dung dung“ wird schneller, wenn schneller gefahren wird etc.) Bilde mir ein es ist hinten rechts(eher weil ich noch vor Augen habe wie da drauf eingehämmert wurde…), kann aber auch vorne sein.

    Bei langsamer Geradeausfahrt vermeintlich auch manchmal zu hören, aber sobald es eine etwas schärfere Rechtskurve ist, polterts richtig los. Hört sofort wiederauf wenn zurück gerade eingeschlagen wird.

    War schon mal auf der Bühne bei einem Fordhändler - nix gesehen. Aber auch keinen Bock/Ahnung gehabt.


    Irgendwelche Ideen?

    Danke und schöne Feiertage!

  • Beim Einschlagen auf beiden Seiten hat er an den Kanten der Stoßstange vorne im Radkasten geschliffen.

    Bei Standard Bereifung/Felgen sollte das eher nicht der Fall sein -> müdes vorderes Fahrwerk nehme ich an.


    Bilde mir ein es ist hinten rechts

    Glaube nicht, dass man durch die Demontage des hinteren Rades etwas an der

    Hinterachse zerstören kann.

    Wie du schreibst ist das Geräusch ja schon von Anfang an zugegen.

    kann aber auch vorne sein.

    Außer den Radlagern kann es auch von den Antriebswellen kommen.


    Aber auch keinen Bock/Ahnung gehabt.

    Na das ist ja eine Klasse Mischung :whistling:


    Frohe Weihnachten


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    2 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • @ HeyOBI; viele haben hier mitgelesen und haben mir viele Tips gegeben, wie ich mein Problem finden kann. Ich hatte fast das gleiche Problem wie Du. Bei Kurvenfahrten und Rangieren bei niedriger Geschwindigkeit hatte ich ein Rubbeln, andere sagen Knarzen oder was auch immer. Bei Geradeausfahrt war alles gut. Meiner Meinung nach kamen die Geräusche von vorne. Ich habe dann alles Bewegliche vorne getauscht bzw. repariert, angefangen bei dem Lenkgetriebe, Differentialgetriebe vorne, Servopumpe, Radlager beidseitig, Antriebswellen, Bremssattel, Traggelenke oben und unten. Es hat alles nichts geholfen.


    Dann blieb nur noch irgendwelche Dinge, die sich hinten bewegen und die Geräusche übertragen können. Also Hinterachsdifferentialöl abgelassen, Deckel ganz abgeschraubt und dann war das Malheur zu sehen. Die Ausgleichszahnräder waren fast alle beschädigt. Ich habe sie dann zusammen mit den Reibscheiben ausgewechselt und das Ganze mit neuen LS Öl befüllt und dann war Ruhe.


    Mein Explorer hatte zu der Zeit beim Vorbesitzer 164.000 km gelaufen und ich konnte überhaupt nicht glauben, daß bei der km-Leistung schon so ein Schaden eingetreten ist. Aber die Meinung der Forumsmitglieder sagt: Überlastung durch Hängerbetrieb, viel Stadtverkehr, Bergfahrten oder vom Vorbesitzer einfach mißhandelt.


    Das Auswechseln der Räder ist kein Hexenwerk und hat mich alles in allem mit den Neuteilen aus den USA € 425,00 gekostet, einschließlich Fracht und Zoll. Vielleicht geht es noch irgendwo günstiger, aber bei mir waren die Teile innerhalb von 3 Tagen mit FedEx bei mir. Da ist die Fracht dann sicher etwas höher.


    Viele Grüße und noch einen schönen 2. Weihnachtstag


    Wilfried

  • w.hoffmeyer - Danke für die Antwort.

    Muss ganz ehrlich sagen, das Geräusch hört sich genau so an, wie diese Zahnräder aussehen ! Schaue mir das mal an und bin echt gespannt. Ich werd dann berichten!

  • Kann nicht schaden mal in das hintere Differential zu schauen,

    aber bei Wilfried waren die Sympthome doch etwas anders.

    Lag weniger an den Zahnrädern, eher an den Reibscheiben nehme ich an.

    Aber der Ex ist immer für eine Überaschung gut, wir werden es sehen.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas