Stoßstange hinten instandsetzen

  • Ich hatte es schon lange vor, bei meinem roten 97er die Stoßstange zu schweißen. Heute nun hat ein Kunde seinen Ford A nach Motorüberholung bei mir abzuholen. Also war die Bühne frei und weil es draußen stürmt und rechnet, habe ich mich daran gemacht die Stoßstange abzubauen. Zuerst die Anhängekupplung, die man durch das Entfernen von je 2 Schrauben je Seite leicht abnehmen kann. Allerdings erst die Steckdose abschrauben. Wenn die Anhängekupplung entfernt ist, kann man die beiden Schrauben, auch je Seite ganz gut erreichen, jeweils von der Innenseite, da die Schrauben von außen auf einer Platte befestigt sind. Sie können sich also nicht mitdrehen. Nach dem Drehen der Stoßstange fiel ein halber Eimer Sand und Rost heraus, ganz zu schweigen von den großen Rostplacken.


    An den zu schweißenden Stellen habe ich dann erst einmal den Chrom abgeschliffen, Blech zugeschnitten und den Rost rausgeschnitten. Das Schweißen ging einigermaßen gut. Morgen geht es an das Rostloch in der "Kurve", dann wird alles abgeschliffen. Ich hatte vor die Stoßstange dann komplett zu zerlegen, sandstrahlen zu lassen und anschließend pulvern. Das Verchromen werde ich mir ersparen. Mal sehen wie es weitergeht. Bei Interesse lass ich es Euch wissen.


    Viele Grüße Wilfried

  • Die Erhaltungsmassnahmen nehmen neue Dimensionen an. :thumbup:

    Hat die Stossstange überhaupt noch genug Substanz zum Beschichten?

    Nicht das noch mehr Löcher reingestrahlt werden.

    Schon die Demontage der Nebler und der beiden Halterungen hätte mich etwas abgeschreckt und mehr Energie auf den Fahrzeugquerträger/Rahmen investiert.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    2 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • @ Wolle, Du hast natürlich recht. Ich habe alle sichtbaren Löcher zugeschweißt und werde morgen die Schweißnähte abschleifen und die Schrauben der Halter abflexen, damit die Teile einzeln gestrahlt werden können. Ich habe diese Teile bisher nicht abgebaut, um einmal mehr Masse zu haben auf den Böcken und zu anderen habe ich gehofft, daß es so zu keinem großen Verzug beim Schweißen kommt.

    Falls es noch zu größeren Strahlschäden kommen sollte, muß ich wieder schweißen. Um die Demontage der Nebelschlußleuchten mache ich mir weniger Sorgen. Das habe ich ja bei dem Limited schon einmal gemacht. Mal sehen, wie das Ergebnis ausfällt.

    Fahrzeugrahmen und Querträger, sowie die Befestigungen der Anhängekupplund sehen eigentlich gut aus.


    Viele Grüße Wilfried

  • Wird schon werden, wenn es dir gefällt ist doch hinten Alles ok.

    Vorne dann auch?


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Gestern alle Schweißnähte abgeschliffen und Kleinigkeiten nachgeschweißt. Nun hoffe ich, nachdem ich die Teile zum Sandstrahler gebracht habe, daß er mir nicht zuviel neue Löcher reinstrahlt. Silberfarbe kann er nicht pukverbeschichten. Morgen früh soll ich ihn anrufen und eine Alternative vorschlagen. Ich dachte schon an die Farbe der seitlichen Kunststoffverkleidung? Kleinteile und Anhängekupplund natürlich mattschwarz.


    Viele Grüße Wilfried

  • Das gibt ein schönes Gesamtergebnis :top:. Die Farbe der Seitenverkleidungen für die Stossfänger ist sicher eine gute Idee. Ist ja beim Nachfolgemodell mit den Kunststoffstossfängern auch so. Obwohl ich die Chromstossfänger mit Abstand am schönsten finde.


    Warum kann der Beschichter eigentlich kein silber? Pulver alle... :?:


    Grüße Jürgen

  • @ Jürgen, ich habe heute morgen mit dem Pulverbeschichter gesprochen und er sagt, natürlich kann er Chrompulver bestellen, aber dieser Pulver ist für den Außenbereich am Fahrzeug nicht so haltbar und anschließend würde es sehr bescheiden aussehen. Wir sind jetzt so verblieben, daß er einen möglichst hellen Silberton aussucht. Falls es dann nicht gut aussieht, könnte man die Stoßstange doch auch folieren. Ich hab mich noch nicht erkundigt. Vielleicht schaffe ich es heute nachmittag. So ein Folierer ist hier im Dorf.


    Viele Grüße Wilfried

  • Silberfarbe kann er nicht pukverbeschichten.

    Hallo Wilfried, jetzt haben wir aneinander vorbei geredet ^^. Ich hatte verstanden das er nicht silber pulvern kann. Das es "Chrompulver" gibt wusste ich garnicht.


    Aber die Idee mit der Folie ist vielleicht gut ???. Kürzlich ein komplett chromfoliertes Auto gesehen (sah für mich als Gesamtes furchtbar aus) aber die Folie kam schon ganz gut an echten Chrom heran.


    Machst dir viel Arbeit mit der Stosstange :top:


    Grüße Jürgen

  • Ich war heute noch bei dem Folierer und habe mit ihm gesprochen. Er sagt das es Probleme mit dem dauerhaften Halt geben könnte, weil eine Stoßstange, ohne daß er sie gesehen hat, zu viele Bogen und Rundungen hätte. Wir sind jetzt so verblieben, ich werde ihm die Stoßstange vorführen, nachdem ich sie gepulvert zurückerhalten habe. Mal sehen was dabei herauskommt.


    Viele Grüße Wilfried

  • Machst dir viel Arbeit mit der Stosstange

    Nicht nur damit, auch mit dem restlichen Fuhrpark.

    Ist eben ein Hobby mit zweckdienlichen Reparaturen

    und hat auch was Individuelles, Kosten egal.

    Wäre wohl eher bei Chrom geblieben, mit Glück findet man noch eine

    brauchbare Stoßstange.


    Eine Art Chrom Effekt


    https://www.ebay.de/itm/163749…2HqwDKEAYYBSABEgKF1PD_BwE


    In Wagenfarbe sieht auch gut aus.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Das Problem beim Hobby-Pulvern ist das Einbrennen. Man muß die gesamte Zeit die Temperatur konstant halten. Da gibt es im Backofen schon mal ein Problem.

    Ist wohl kein Hobby-Pulvern. ;)

    Stoßstangen passen ja nicht in den Backofen.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    1. XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038, Motorwechsel bei 336.500 km
    Ins Koma gefallen bei: 460.000 km - wird nicht wiederbelebt.

    2. XP 4x4 "Limited", EZ 07/2001, 4,0 l SOHC, 150 KW

    1FMDU73E71UB48450

    Aktuell: 309.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Ja das stimmt mit den Stoßstangen.
    Ich kenne den Einen oder Anderen der es mit Kleinteilen und Felgen versucht hat.
    Das Positive daran : die Frauen haben neue Backöfen bekommen :lol:

  • Getriebeteile in der Spühlmaschine kommt auch nicht gut :ditsch: an

    bei der Regierung.


    Wolle

    kommt drauf an, wenn die Holde eh schon länger ne neue Miele wollte.... :biggrins:

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Ich habe mir noch eine zweite Baustelle in dem roten 97er gesucht. Da er ja nun schon einmal nicht unbedingt fahrbereit auf der Bühne steht, habe ich zwei Nähte und einen Keder in den Vordersitzen nachnähen lassen bzw. den Keder ersetzt. Gleichzeitig hat der Polsterer noch eine Sitzheizung eingebaut.


    Heute Abend habe ich also die nötigen Kabel vom Armaturenbrett unter den Sitz verlegt, was garnicht so einfach war, weil der Zigarettenanzünder bei meinem Wagen immer Dauerstrom hat. Beide Steckdosen sind unter Strom auch wenn ich den Zündschlüssel abziehe. Nun hat mir der Autoelektriker eine Schaltung mit einem Relais beschrieben, wobei das Radio mit eingezogen wird. Dies habe ich soeben verkabelt und hoffe, daß es morgen, wenn ich die Sitze wieder einbaue auch funktioniert.


    Viele Grüße Wilfried

  • Das die Steckdosen der Zigarettenanzünder Dauerplus haben macht ja auch Sinn.

    Für Stromfresser wie z.B. Sitzheizung ist Zündungsplus angesagt.

    Ist bei der Heizmatte ein Kabelbaum/Schaltung dabei?

    Im inneren Sicherungskasten sind noch Plätze frei für solche

    Zusatzgeschichten.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Sitzheizung ist angeschlossen mit Relaisschaltung vom Zigarettenanzünder und Pluskabel vom Radio. Wenn ich jetzt die Zündung ausschalte geht das Radio und die Sitzheizung aus. Also kann ich nicht vergessen die Heizung, nach dem Verlassen das Wagens auszuschalten. Bei der Sitzheizung war je ein Kabelbaum dabei. Einen Schaltplan hat mir der Polsterer leider nicht gegeben. Es war allerdings schon alles im Kabelbaum vorverkabelt. Es mußte nur noch Plus und Minus angeschlossen werden. Außerdem waren 2 fliegende 7,5er Sicherungen dabei.


    Nun warte ich auf meine Stoßstange und die Befestigungsteile.


    Viele Grüße Wilfried

  • Sitzheizung ist angeschlossen mit Relaisschaltung

    Wo hast du die Steuerleitung für das Relais angeklemmt?

    Wie ist das Popo-Feeling mit den neuen Heizmatten? Regulierbar?


    Wolle

    (Projekt Sitzheizung für die Ersatzsitze steht bei mir an Position XXX :S )

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • @ Wolle, ich hatte mich für eine zweistufige Matte entschieden, weil in dem Montana eine dreistufige eingebaut ist und in der dritten Stufe ist es uns (meiner Frau und mir) einfach schon zu heiß.


    Ich habe Anschluß 30 des Relais an den Steckdose (das kippbare Teil) angeschlossen und Klemme 87 an den abschaltbaren Strom des Radios. Masse habe auch von der Steckdose abgenommen und dann bleibt nur noch 86 zur den Relais der Heizmatte, die aber schon verkabelt waren. Eigentlich eine ganz einfache Schaltung. Das Relais ist aus meinem Limited Schlachter, wobei hier noch der Anschluß 87 a vorhanden ist, der aber nicht benötigt wird.


    Also ich brauche eigentlich für meine Seite keine Sitzheizung, aber ich war das ewige Gemecker meiner Frau im Winter; die Ledersitzse sind so kalt, einfach satt und so hat es sich ergeben, daß der Polsterer das Leder für das Nachnähen der Sitzflächennähte sowieso abziehen mußte. Klar meine Fau hat sich vor dem Einsteigen immer eine Decke oder ähnliches unter ihren Allerwertesten gelegt; geht auch. Ist nur beim Aussteigen immer auf die Straße gefallen.


    Viele Grüße Wilfried

  • Heute habe ich meine Stoßstange abgeholt, gestrahlt und gepulvert. Es sieht besch.... aus, weil beim Strahlen eine ganze Menge stecknadelgroßer Löcher und Naben vorhanden sind, die ich beim besten Willen nicht alle zuschweißen kann. Ich bin also mit dem Ding zum Folierer gefahren und hab ihm das Malheur gezeigt. Er hatte keine Chromfolie vorrätig, aber die Qualität, die er hierfür verarbeiten würde, kostet nur das Material € 350,00. Dafür könnte ich mir fast den nächsten Explorer zum Restaurieren holen. Wir sind jetzt so verblieben, daß er eine entsprechend günstige Folie besorgt, die sicher nicht die Qualität hat. Er meint aber für den Preis und das was ich will würde er es ausprobieren. Die Folien sind aber so dünn; egal welche, es würden alle Unebenheiten zu sehen sein, wie bei einer Lackierung. Er will jetzt einschließlich Aufziehen € 100,00 haben, allerdings BAT. Ich werde es so versuchen, weil so viel ist ja später auch nicht zu sehen ist. Plastikabdeckung oben Nebenschlußleuchte und Rückstrahler; es bleibt ja beim alten Auto.


    Ich habe mir überlegt die Stoßstange noch einmal spachteln zu lassen und mit mehreren bekannten Lackierern telefoniert. Nachdem die gehört haben, daß die Stoßstange schon gepulvert ist, hatten alle in den nächsten 4 bis 5 Wochen überhaupt keine Zeit. Ich lasse es jetzt so wie es ist und warte auf das Ergebnis.


    Viele Grüße Wilfried

  • die Stoßstange schon gepulvert ist, hatten alle in den nächsten 4 bis 5 Wochen überhaupt keine Zeit.

    Das wundert mich nicht. Obwohl im Web zahlreiche Beschreibungen für das Überlackieren mit Lösemittellacken bzw. 2K zu finden sind wird wohl kein Lackierer Lust haben Gewährleistung auf so eine Arbeit zu geben. Wenn's gut werden und halten soll bleibt nur erneutes Sandstrahlen und konventioneller Lackaufbau. Ärgerliche Sache. Eigentlich verwundert es das der Pulverbeschichter nach dem Strahlen nicht abgebrochen hat.


    Grüße Jürgen

  • Pulverbeschichter nach dem Strahlen nicht abgebrochen hat.

    Lochbleche werden doch auch beschichtet :prost: .


    Man muss auch die Kirche im Dorf lassen, ist so evtl. nicht so schön,

    wenn man selbst damit klar kommt ok.

    Aber etwas Chrom kommt doch etwas besser beim Explorer.

    Man muss nur eben etwas schauen und Geduld haben.

    Gibt immer wieder Schlachtungen oder Hobby Auflösungen.

    https://www.willhaben.at/iad/k…n-ford-explorer-548866562


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Lochbleche werden doch auch beschichtet :prost:

    :lol:


    Ich glaube es ging Wilfried nicht darum "zu kaufen" sondern um's Wiederherstellen? Ärgerlich wenn der Pulvermann einfach draufjaucht. Ich hoffe mit der Folie siehts am Ende einigermaßen aus :thumbup:



    Aber etwas Chrom kommt doch etwas besser beim Explorer.

    Das finde ich auch. Überlege immer noch den Roten auf Chromstossfänger umzubauen.....ist halt nicht original beim 2001er... :moser:


    Grüße Jürgen

  • Ihr wißt es inzwischen, ich habe 4 angemeldete und fahrbereite Explorer, 2 Schlachter und den einen in den USA. Alle meine Explorer haben die gleiche Krankheit. Bei allen ist die Stoßstange hinten rostig. Aus dieser Erfahrung und der mit einer Heckflosse von 1965, die ich 1975 gefahren habe, muß ich sagen, was bei mir verrostet war (betrifft Stoßstangen hinten), war bei allen anderen auch nicht besser. Bei Fahrzeugen, wo es besser ist, freut sich der Besitzer und gibt so ein Teil natürlich nicht ab. Das ist der Grund warum ich mich zum Schweißen entschlossen habe.


    Ich weiß, daß in meinem Fall kein neuwertiges Ergebnis zu erwarten ist, aber ich freue mich, wenn es wieder rostfrei und blank ist. Nächste Woche weiß ich dann mehr.


    Ich hatte das gleiche Problem mit dem Limited. Stoßstange gestrahlt und gepulvert in dunkelblau; Farbe paßt überhaupt nicht. Der Lackierer hat sie dann angeschliffen und in einem passenderen Farbton von außen lackiert. Also es besteht schon die Möglichkeit ohne erneutes Strahlen einen anderen Farbton zu lackieren.


    @ Jürgen, warte doch einfach einmal ab, wie meine Folierung ausfällt, dann kannst Du immer noch entscheiden, ob Du einen ähnlichen Weg wählen willst.


    Viele Grüße Wilfried

  • ist halt nicht original beim 2001er.

    Für welchen Grund muss es denn der original Zustand sein?

    Wenn mir Chrom gefällt und das nötige Kleingeld vorhanden ist, dann wird umgebastelt.

    Zuviel Bling-Bling ist aber auch Geschmackssache, gab ja so einiges aus dem Zubehör

    wie Chrom Außenspiegelkappen, Chrom Türgriffe, Chrom B-Säulen Verkleidung, ...


    Soweit mir bekannt gab/gibt es auch 2001er Heck Chrom Stoßstangen

    https://www.carid.com/2001-for…-assembly-1920561617.html


    für vorne auch Nebelscheinwerfer Chrom Ecken

    https://www.carid.com/k-metal/…eid=4723822761&url=806572


    Auf jeden Fall in der US-Version

    https://bestcarncare.com/uploa…rer-xlt_6154d740177a9.jpg

    Chrom EU-Version mit Nebelrücklichtern?


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    2 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()