Wassereinbruch XP I

  • Nun nachdem immer wieder Wasser auf der Beifahrerseite rein gelaufen war habe ich mich auf die Sucher nach der Quelle gemacht.

    Himmel raus aber fast kein Rost am Blech.

    Dann Wasser darüber und gefunden. Die Frontscheibe ist lose.


    Überblick Dach


    20220421_172751.jpg


    20220421_172814.jpg


    20220421_172927.jpg


    Nun die Scheibe

    Man sieht wo das Wasser innen entlang gelaufen ist. OK Himmel hätte ich nicht ausbauen müssen..... X/

    20220421_180103.jpg


    Innen die abgelöste Beschichtung

    20220421_180150.jpg


    20220421_180450.jpg


    Das Baujahr der Scheibe konnte ich noch nicht entschlüsseln.


    20220424_194713.jpg


    Mal sehen ob ich die Scheibe ganz heraus bekomme.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Mit dem richtigen Schneiddraht, Gefühl und Geduld wird das schon klappen.

    Problem ist das äussere Dichtgummi, das wird nicht heil bleiben, kaum noch zu bekommen, wenn dann very expensive.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Im Moment regen.

    Dichtgummi / Windabweiser könnte auch universal zu bekommen sein. Abdichten gegen Wasser tut der eh nicht.

    Ich hab die Hoffnung dass die Scheibe komplett lose ist.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Wenn die Scheibe so noch o.k. ist, würde ich den Fachmann ran lassen.

    Eine neue Scheibe kostet mehr.




    Mit den Angaben auf den Scheiben habe ich mich auch schon mal beschäftigt.


    Als gesichert kann ich sagen, das die eine frei stehende Zahl das Herstellungsjahr angibt. Ab 0 - 1990 bis 9 - 1999. Bei dir also 1992.

    Was nach 99 kommt weiß ich nicht. Müsste mal einer auf sein 2000er oder 2001er Baujahr schauen.


    Der frei stehende Buchstabe - bei dir F (manchmal auch zusammen/in Kombination mit dem Herstellungsjahr) könnte der Monat sein.

    Wobei ich mir da unsicher bin, da ich auch schon Buchstaben gefunden habe, die keinem Monat zugeordnet werden können. ( B oder C z.B. :?: )


    Herstellungsjahr 1992.jpg

  • Falk4x4 danke für die Info.

    Dann könnte es tatsächlich noch die erste Scheibe sein. Gut nach 29 Jahren will ich mich dann auch nicht beschweren dass sie sich gelöst hat :denk:

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • wenn das Photo nicht täuscht, diese milchige Linie, die am Scheibenrand entlang läuft weißt darauf hin, dass Luft zwischen die Schichten (Verbundglas!) gekommen, d.h. die Scheibe ist im Eimer und muss neu. Genauso war es vor ein paar Jahren am roten 1er.


    Aber fahr mal erst zum Glaser....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Geht morgen zum Glaser.

    Winne2, man sieht dass die schwarze Beschichtung ab ist von der Scheibe und da dazwischen ist das Weiße.

    Mal sehen was der Glaser spricht. Werde berichten

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • So zurück von der Werkstatt.

    Scheibe wurde ausgebaut, war eh fast ganz lose, und neu eingelebt. Gummidichtung aussen herum neu aber eine Universal. Original gibt's anscheinend nicht mehr. Eigentlich kein Unterschied zu erkennen. Und ist dicht.

    Die weißen Spuren sind auch nicht mehr zu sehen nur etwas der Ansatz wo sich die Beschichtung gelöst hatte.

    Das Ganze keine 250 Euro.


    20220510_175025.jpg


    20220510_175004.jpg

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Original gibt's anscheinend nicht mehr

    Zum Horror-Kurs schon, wahrscheinlich ist die Universaldichtung noch besser.

    https://parts.lakelandford.com…248600/YL2Z7803144AA.html


    Das Original hat einen Metallkern, der im Gummi eingegossen ist (beim 97ziger).

    Bekommt man eh nicht heil von der Scheibe.


    Für den Kurs von 250€ kann man eigentlich nicht meckern.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Die Originaldichtung ist schon erstrebenswert. 136$ könnte man ja noch investieren aber die Fracht bei dem Riesenteil 290$ sprengt jeden Rahmen. Ob so ein Teil jemals heil und unverbogen ankommen würde ist auch fraglich.


    Keine Chance die Originale vorsichtig mit vieeel Geduld abzutrennen? Oder wird sie schon beim Austrennen der Scheibe demoliert?


    Feldweg, wie ist die Unidichtung befestigt? In den frischen Kleber gedrückt oder wird ein Profil vor Montage auf die Scheibe gesteckt ?


    Sieht auch gut aus auf Deinen Bildern :thumbsup: und der Preis für die Operation ist ebenfalls ok.


    Grüße Jürgen

  • Keine Chance die Originale vorsichtig mit vieeel Geduld abzutrennen?

    Nöö, die Dichtung wird ja auch aufgeklebt (vor Montage der Scheibe nehme ich an) und der Kleber hält bombenmäßig.

    Sowie du anfängst unten an den Ecken der Scheiben die Klebung zu lösen verbiegt man

    die Dichtung, Dichtung reisst ein und das war's dann.

    Noch ne Bezugsquelle $285.59 :_/:

    https://www.oemfordpart.com/oe…eal-molding-yl2z7803144aa


    Scheibentausch hatte ich mir mal vorgenommen, aber nur wenn ich die Schlachterscheibe heil herausgeschnitten bekomme.

    Eine passende Dichtung vor Jahren aus der Bucht besorgt, die hat aber keinen Metallkern,

    bestimmt auch eine Universaldichtung.

    Irgendwo läuft bei meinem auf der rechten Seite auch Wasser unter die Dichtung,

    ab 80 km/h hört man ein Gegurgel vom Unterdruck.


    Die Auflagen für ein H Kennzeichen können auch nervig sein.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Also die Dichtung dient nur dazu die Windgeräusche zu verhindern.

    Die Scheibe ist rundum eingeklebt und dadurch abgedichtet.

    Bei den richtig alten Fahrzeugen ist die Scheibe in der Dichtungen eingebettet. Diese lassen sich angeblich heraus drücken. Wegen dem geklebten ist es schwierig eine Scheibe von der Exe gebraucht zu erhalten. Platzen oft beim herausschneiden. Da meine eigentlich schon rund um lose war standen die Chancen ganz gut und hat geklappt.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Feldweg , schon klar soweit. Die Frage war wie die Unidichtung sich am Platz hält. Geklebt oder "nur" eingedrückt?

    Bei den richtig alten Fahrzeugen ist die Scheibe in der Dichtungen eingebettet. Diese lassen sich angeblich heraus drücken.

    Das waren noch Zeiten. Auf die Mittelkonsole gesetzt, beide Füsse hoch an die Scheibe und kräftig gedrückt. Schwupps war die Scheibe raus.....oder kaputt. Bei Sekurit Scheiben überhaupt kein Problem. Bei teuren oder nicht mehr erhältlichen Verbundglasscheiben lieber den Gummi zerschneiden. Einbau mit einer Perlonschnur. Ganz einfache Sache. Setzt aber eine Karosserie voraus die nicht auf die tragende (aussteifende) Wirkung der Scheiben angewiesen ist.


    Grüße Jürgen

  • JottEss

    War gestern ab der Abdeckleiste zu Gang und hab die Befestigung der Gummileiste mir angeschaut.

    Abdecklippe ist nur aufgesteckt und nicht geklebt. Ob das gut ist so wird sich zeigen :denk:

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Abdecklippe ist nur aufgesteckt

    Hätte vermutet, dass sie wenigstens punktuell fixiert wird.

    Ist sie denn wenigstens stramm auf dem Glas aufgesteckt?

    Kann doch nicht sein, dass man sie evtl. auf der Bahn verliert ;(


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Das Gummi geht rund um und ist unten unter die Abdeckblende geklemmt. Sitzt auch gut stramm.

    Mal abwarten was passiert. Ankleben kann ich es immer noch.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Nachtrag

    Gummi hat sich heute auf der Autobahn gelöst. Glücklicherweise nur die rechte Seite. Wieder aufgesteckt und die zweite Gummileiste darüber gezogen damit es nicht mehr weg kann. Zuhause werde ich mir einen Kleber suchen. Unter dem Gummi hängt auch noch Dreck ohne Ende. Also von der Firma keine schöne Arbeit was das angeht.

    So sollte es aussehen

    20220526_175948.jpg


    Behelfsbefestigung

    20220526_175936.jpg

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • keine schöne Arbeit was das angeht

    Dafür hatten sie mit dem Preis geglänzt, zum Saubermachen war dann keine Zeit mehr...

    Die fummelige Zeit hast du jetzt an der Backe und den Kleber ebenfalls.

    Mit Produkten von PETEC habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht

    beim Abdichten von Diffdeckeln und VTG Hälften (PETEC schwarz Silikon).

    Auch für Gummiprofile bieten sie was an.

    petec.jpg

    Tube 70 ml oder Dose 350 ml

    https://petec.de/produkte/?prodid=610



    Schönes WE und weiterhin gute Fahrt!


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 285ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Moinsen Mädels,


    Gummi hilft hier nicht schaut euch den schwarzen Rand der Scheibe an hier

    schimmert die Klebenaht durch die Scheibe einfach ersetzen und das Problem

    mit der Leiste löst sich von selbst.


    Hier ist die Kleber oder die sogar Scheibe unterwandert sodass man das in der Form sehen kann,

    ist sicherlich beginnend hatte meiner selber schlimmer aber raus damit und neu und beim erneuern die

    Dichtfläche prüfen ob hier vorher am Rahmen noch was gemacht oder versiegelt werden muss durch Rostansatz.


    LG


    André

  • firstwarshield

    Hi, die Scheibe wurde herausgenommen und neu eingeklebt. Die weißen Spuren sind weg. Da das Gummi aussen herum in DE nicht so einfach zu bekommen ist wurde ein Universal verwendet. Dieses wurde nur aufgesteckt und nicht mit der Scheibe verklebt. Auf der Fahrt zum Treffen hat sich ein Teil davon gelöst. Hab es wieder aufgesteckt. Vorab mal gut. Wie lange die Klebung der Scheibe hält muss man sehen. PS wurde von einer Firma gemacht.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Feldweg


    alte Scheibe wieder verwendet? Warum? So ne Scheibe geht ja auch kaputt durch „ Steinschläge“ inkl. 🥹 der daraufhin folgenden Rissbildung.

    Teilkasko deckt sowas ab 😉


    Klar Scheibe und Dichtung zu beschaffen dauert immer ein paar Tage bis die da sind aber generell kein Thema.


    Da die Dichtung universal ist hätte die Firma hier für ausreichend halt sorgen müssen ( also kleben ) ist doch meiner Meinung nach reklamationsfähig.


    LG


    André

  • Wie lange die Klebung der Scheibe hält muss man sehen.

    Wenn die Firma ordentlich gearbeitet hat gibt es keinen Grund sich Sorgen um die Haltbarkeit der Verklebung zu machen. Den Gummi "nur" einzudrücken fand ich jetzt auch nicht die beste Entscheidung. Kann, nicht muss, man reklamieren.


    Teilkasko deckt sowas ab 😉

    Einen Versicherungsfall sehe ich hier eigentlich nicht. Versichert ist mM. Glasbruch. Undichtigkeiten oder lose Verklebung doch eher nicht?


    Ich fand die Verwendung der gebrauchten Scheibe eigentlich eine gute Idee. Muss doch nicht immer neu sein.


    Grüße Jürgen

  • Muss doch nicht immer neu sein.

    grundsätzlich nicht, aber wenn das Dingen fast 30 Jahre auf dem Buckel hat... :/

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • rundsätzlich nicht, aber wenn das Dingen fast 30 Jahre auf dem Buckel hat... :/

    Hast auch wieder Recht. Aber wo fängt man an....wo hört man auf....finde die Aktion bei 250€ ganz ok wenn die Gummigeschichte ordentlich gelöst ist. Je nach dem was Uli mit der Werkstatt besprochen hat als Rekla oder mit ner Stunde Eigenleistung. Das Originalteil Problem Gummirahmen hätte er mit einer neuen Scheibe auch gehabt.


    Grüße Jürgen