Ford Explorer 90 - 2001: Ölwechsel im Differenzial der Hinterachse

  • Hi


    Soeben habe ich den Ölwechsel im Hinterachsdifferenzial gemacht. War eigentlich nicht allzuviel Arbeit.
    Kurz meine Arbeitsschritte:
    0. Öl und Dichtmasse kaufen ;)
    1. Reserverad runter
    2. Schrauben am Diffdeckel entfernen. Die oberen nur leicht los drehen.
    3. Deckel anheben und Öl raus laufen lassen
    4. Deckel komplett abmachen
    5. Deckel säubern und Restöl aus dem Diff. raus holen
    6. Dichtmasse am Deckelrand auftragen.
    7. Deckel wieder drauf und die Schrauben Überkreuz Handfest festziehen
    8. Öleinfüllschraube ab und neues Öl rein.
    9. Schraube wieder drauf und hoffen das alles funktioniert :]


    Bis auf ´ne kleine Schnittwunde, ein paar Abschürfungen und blaue Flecken war´s nett und hat eine Stunde Zeit gekostet.


    Reine Materialkosten für 2,4 (3)Liter Öl und Dichtmasse: circa 60€
    Ich habe das vollsynthetische Hypoid-Getriebeöl (GL5)LS SAE 75 W-140 von Liquid Moly verwendet.
    Als Dichtmasse Reinzosil, Dirko H/T oder etwas Silikonbasis verwenden für Achsdeckel


    Alex

  • 8. Öleinfüllschraube ab und neues Öl rein.

    Hier noch mal der Hinweis: Am sichersten ist es, vor dem entfernen des Differentialdeckels die Einfüllschraube lösen.


    Stand schon mancher da ohne Öl im Diff. ... und verwürgtem Einfüllstopfen.


    Noch ein paar Fotos zum Thema:


    Das lösen der Einfüllschraube ist manchmal nicht ganz so einfach.
    Hier mit Verlängerung und fettem Schlagschrauber.


    1 Ölwechsel Hinterachse Ford Explorer.JPG


    2 Ölwechsel Hinterachse Ford Explorer.JPG3 Ölwechsel Hinterachse Ford Explorer.JPG


    Ich habe Addinol ATF genommen.
    Das ist auch für LSD geeignet.


    4 Ölwechsel Hinterachse Ford Explorer.JPG


    Öl einfüllen mittels Trichter und kleiner Flasche.


    5 Ölwechsel Hinterachse Ford Explorer.JPG



    Ölige und ...

  • Adinol 85w90 ist aber nicht 75w140 wie vorgeschrieben

    Sehe da keine ... und hatte bis jetzt auch keine Probleme.
    Vorgeschrieben ist ja Ford - ESP-M2C166-H + LS-Zusatz. Und das ist praktisch 08/15 ATF + Zusatz.



    Man achte bei Alternativen HA-Ölen nur bitte immer auf den Zusatz "LS" - sofern LSD montiert. Gibt ja auch welche ohne.

  • ...
    Bin auch dabei das Diff.öl auszustauschen.
    Hänge nur an der widerspenstigen Ablass/ Einfüllscharube fest. Mal sehen wann sich WD 40 durchsetzt :)


    Meine Materialliste besteht aus:
    Würth Kleb- und Dichtungsmasse Super RTV-Silik SILDIMA-HOTEMP-(SUPER-RTV)-BLAU-200ML EUR 24,85
    RAVENOL Getriebeöl SLS SAE 75W-140 GL-5 LS (Limited Slip) - Gebindegröße: 4 L EUR 52,95


    Kostenmäßig liege ich über Falk ^^


    Hier noch die Specs:
    difföl specs.png

    Bester Gruß aus der Nordheide
    Aziz


    OHV V6 2. Generation Explorer Highclass Bj 95 115kW; Prins VSI-2.0 powered by Christian
    OHV V8 2. Generation Explorer XLT Bj 97 V8 154kW

  • Habe mal den alten Thread ausgegraben für meine Frage.


    Lt. Reparaturanleitung wurden alle Exen für den deutschen Markt an der HA mit 40% Lamellen Diff Sperre ausgeliefert.

    Ist das richtig?


    Vorn ist nix gesperrt, richtig?


    Verteilergetriebe sperrt auch nix?


    Danke im Voraus.


    Grüße Jürgen

  • Paar Bilder von Diffs habe ich hier ja schon gesehen. Mir sind keine Lamellenpakete aufgefallen. Na bestimmt nicht richtig geguckt.


    Würde die Frage gern noch erweitern...🧐


    Hier wurden schon zahlreiche Schmierstoffarianten beschrieben.


    Laut Anleitung

    HA 75w 140 Plus Additiv

    VA 80w 90 gem. FORD Spezifikation blabla...


    Würde mich über eine konkrete Kaufempfehlung freuen. Dann kann ich mir momentan das weitergehende Studium der Achsen sparen.


    Grüße Jürgen

  • Nun ich denke das Verteilergetriebe sperrt in gewisser Weise schon. 50/50 % vorne / hinten jetzt mal so aus der Erinnerung. Ist auf alle Fälle nicht wie ein Differential aufgebaut

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • HA-Diff = 75W140 LS. :top:

    Das LS steht für "Limited Slip".

    Dieses Öl kann (muss nicht) auch in dem VA-Diff genutzt werden.

    Ansonsten das von Dir oben genannte 80W90.

    Bekommt man alles im Ravenolshop. ;)

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    1. XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038, Motorwechsel bei 336.500 km
    Ins Koma gefallen bei: 460.000 km - wird nicht wiederbelebt.

    2. XP 4x4 "Limited", EZ 07/2001, 4,0 l SOHC, 150 KW

    1FMDU73E71UB48450

    Aktuell: 272.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Ich hab hinten Castrol 75w140 mit ls reingekippt ohne weitere Zusätze.

    Vorne Liqui Moly 75W90 vollsynthetisches Getriebeöl.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Danke Männer !


    Dann noch eine Bohrung von innen in den Gewindekanal der unteren Deckelschraube für kommende Ölwechsel, habe ich gelesen? Oder durch den Gewindekanal? Durchmesser 3 oder 4MM, von wo nach wo?


    Lässt sich der vordere Diffdeckel ohne Zusatzarbeit ausbauen? Sieht eng aus....


    Grüße Jürgen

  • Deckel geht nicht ab solange das Div. eingebaut ist. Man kann ihn verdrehen. Ich hab ein 4mm Loch von ausser nach innen gebohrt im Schraubenloch. Dann innen die Späne rausholen. Deckel mit Dichtmasse einreiben und wieder drauf. Öl nicht vergessen :biggrins:

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • das Verteilergetriebe sperrt in gewisser Weise schon. 50/50 % vorne / hinten jetzt mal so aus der Erinnerung.

    Sperren kann man das eigentlich nicht nennen, 50/50 ja auch nur in High oder Low,

    ist eher eine Kraftverteilung.

    Gibt sperrbare VTG, meist nur in Handschaltung, die haben dann auch ein Differential in der Mitte.

    Sperren bedeutet ja eigentlich, dass der Drehzahlausgleich eines Diff. unterbrochen wird.


    Mir sind keine Lamellenpakete aufgefallen. Na bestimmt nicht richtig geguckt.

    https://explorer-board.de/wcf/…t/101-img-0336-klein-jpg/


    https://explorer-board.de/wcf/…lt-neu-setup-traclok-jpg/


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Kann man ja kaum übersehen.....entweder eine neue Brille oder statt Handy nur noch am PC..... :--:


    Mein Arbeitsauftrag für die Diffs ist damit klar....thx @all


    Grüße Jürgen

  • Falls du die Reibscheiben tauschen möchtest auf die richtige Reihenfolge/Anordnung der Reiblamellenscheiben und Stahlscheiben achten.

    Das Traction Lok Kit

    https://explorer-board.de/wcf/…t/101-img-0336-klein-jpg/

    ist haltbarer als normale Reibscheiben und hat den Sicherungsbolzen dabei.

    Reibscheiben vor Einbau in Difföl 30 min baden.

    Leider muss man ja Alles aus dem Korb holen (Lagerschalen der Kegelräder beisammen lassen und nicht vertauschen),

    Erster Stolperstein der Sicherungsbolzen für den Herzbolzen, C-Clipse rausfischen, dann die S-Spring (Grippzangen klein von Vorteil), Vorsicht da ist

    "Bums" drauf.

    Wenn du sonst keine Probleme mit dem Hinterachs-Diff hast, könnte man das auch lassen.

    Beim Ölwechsel der Hinterachse auf feine Späne achten und den Magneten der Öleinfüllschraube

    begutachten/säubern. Sensor auch reinigen.


    Diff vorne, Entleerungsbohrung kann nur im ausgebauten Zustand von innen gesetzt werden.

    Für eine Bohrung von aussen nach innen ist meiner Meinung nach das Material zu dünn für Gewinde + Schraube. (?)

    15Korb_rein.JPG1Tragbild5_.jpg


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • wollimann, nein Reibscheiben bleiben drin bis das Axialspiel der Steckachsen oder ein anderes Problem mich dazu zwingt.


    Wenn der Unterboden fertig ist nur frisches Öl und Sichtprüfung sowie ggf. die Ölablasslöcher. Ich darf aus Zeitgründen keine neuen Baustellen mehr aufmachen. Der Unterboden ist als "schnelles Projekt TÜV" (hahaha...🥺) schon völlig aus dem Ruder gelaufen. Die Kiste muss im Herbst aus der Garage.


    Grüße Jürgen