Rückfahrkamera einbauen

  • Hi Leute!


    Habe mir eine kleine Kamera zugelgt in der Absicht sie im Ford Explorer (II) als Rückfahrkamera einzubauen, und dachte bevor ich bohre und schraube frage ich mal ob schon einer von Euch erfahrung gesammelt hat mit dem Einbau (evtl. bilder gemacht?!)
    also Stromversorgung und chinchkabl sind schon verlegt (als monitor weiß ich noch nicht, am liebsten wäre mir ein Display zum einbauen in den doppel dinschacht...kostet aber einen haufen von kenwood-kennt ihr was billigeres? Ausfahrbare Displays würden am Rahmen der Luftdüsen steckenbleiben-abe ich schon probiert X( ).
    wo am besten die kamera unterbringen (ich denke im fahrzeug und nach unten schauen lassen, weiß aber nicht ob da reflexionen stören)
    Es ist eine Farbkamera daher sind Infrarot LED's nicht möglich zu verwenden.


    Danke für eure Hilfe


    Lg Flo

  • Hallo Magellan,


    auch ich habe eine Rückfahrkamera, allerdings im Heckfenster des Wohnwagens eingebaut.


    Als Monitor nutze ich einen 7" TFT ( gibt es des öfteren bei eBay ), den ich mit Standfuß direkt vor die Mittelablage auf den Tunnel gebaut habe.
    Die Kabel können unter/in der Getränkeablage, unter dem Teppich entlang verlegt werden, so ist nichts davon sichtbar.
    Stromabnahme direkt unter dem Teppich entlang zum Cockpit- Zigarettenanzünderanschluss.


    Die Kamera hat Infrarotsensoren ?
    Dann würde sie Dir nur was nutzen, wenn Du die Kamera aussen anbaust.
    Beim Inneneinbau würde ich die Infrarotlampen abklemmen, denn sie haben den Nachteil, das sie sofort abschalten wenn Nachts hinter Dir jemand mit Licht fährt schalten sie sich andauernd ein und aus.
    Das blendet in der Heckscheibe und nutzt dann wenig, Du siehst in dem Moment nur einen weissen Bildschirm.


    Gruß Thomas

  • Danke vielmals, nein I-rot lämpchen hat sie nicht (da es eine farbkamera ist, die reagieren nie auf infrarot zusatzbeleuchtung, das müsste eine SW kamera sein) ich dachte/hoffe die rückfahrscheinwerfer sind saftig genug für die kamera?!


    Hast du vom wohnwagen video kabeln zusätzlich verlegt oder Funkübertragung fürs bild?

  • Hallo Magellan,


    das stimmt nicht ganz ;), ich habe eine Farbkamera mit Infrarotbeleuchtung -
    und auch einen TFT- Farbbilschirm.


    Auch am Wohnwagen habe ich 2 Chinch- Videokabel verlegt, die Verbindung findet in Höhe der AHK- Steckdose statt.
    Mit vergoldeten Steckern ist das kein Problem.
    Auch solltest Du die stärkeren, besser abgeschirmten Chinchleitungen nehmen,
    Du bekommst damit auch während der Fahrt ein besseres, störungsfreies Bild.


    Bitte noch eines beachten, die Kameras sind sehr empfindlich, da darfste niemals die Kontakte verwechseln, sonst ist sie sofort Schrottreif.
    Ich weiss wovon ich rede :pfeif: :pfeif:


    Gruß Thomas

  • Einbauort wäre aufgrund des benötigten Sichtwinkels wohl am ehesten der Dachhimmel. Das ganze würd ich testen, wenn ich irgendein Gerät habe, an das ich die Cam mal anschließen kann. Zweite Person in den Kofferraum gesetzt und die Cam an versciedenen Punkten einfach mal angehalten, während du vorne schaust, wie dir die Sicht am besten zusagt.


    Als Monitor würde ich überlegen eine Sonnenblende mit TFT einzubauen, wenn du die Cam primär zum Rangieren und Parken verwenden willst und sonst ( außer evtl. noch´n Navi mit externem Anschluß ) nix an Bildwiedergabefunktionen benötigst.


    Ich hab noch so´n Teil hier, falls du daran interessiert bist kann ich mal Foto machen und dir mailen. Ist neu, war noch nie verbaut, nur zum Testen mal ausgepackt. Muß mal nachschaun was das genau war, ich glaub 7" TFT im 16:9 Format, auf 4:3 umschaltbar.

  • ja bitte bilder machen (passt das teil auch in den schacht, oder ist das nur für die sonnenblende?)
    Danke

  • @Ford Explorercowboy, danke nochmal, glücklicherweise hat die cam schon ein kabel dran mit den farbkodierten steckern :)

  • Das Teil ist in einer Sonneblende, komplett anschlußfertig. Alte So.-Blende raus, neue rein, Kabel anschließen, fertig. Ich mach später noch Bilder, dann wirds verständlicher.

  • Hallo Magellan,
    unser Franky aus NL hat in seinem Ford Explorer eine Kamera eingebaut und zwar in der Beleuchtungsschiene des Nummernschildes. Das Sichtfeld ist überaus ausreichend.
    Er hat einen festen Monitor in seinem Radioschacht.
    Erkundige dich doch mal bei ihm.

  • Hallo Magellan,


    schau mal, so sieht der TFT in der Sonnenblende aus.
    Mit dem Nachteil, wenn Du die Kamreasicht jeder Zeiut nutzen möchtest,
    muss die Sonnenblende immer runter geklappt sein.


    Ein TFT auf der Mittelkonsole oder im Radioschacht stört da nicht so.


    Domain steht im Foto.

  • So, anbei die Bilder....


    Es handelt sich um ein 8" 16:9 TFT ( also kein 7" ! ), umschaltbar auf 4:3 Format. Das Modul hat 2 Composite-Eingänge ( Cinch ), einen in 30-min.-Schritten einstellbaren Abschalt-Timer, Fernbedienung, ist in schwarz und für die Fahrerseite ( links ).


    Hatte vor ca. 4 monaten, als ich es kaufte, um die 170.- € gekostet, mittlerweile ist der mittlere Marktpreis bei 139.- € ( zzgl. Versandkosten )


    Bei Interesse geb ich es für 110.- € incl. Versand ab. Es ist wie gesagt unbenutzt, in der originalen Verpackung, Schutzfolie ist noch drauf.


    Auf den Bildern hab ich mal ne Cam angeschlossen um das Bild bei Einstellung 16:9 sowie 4:3 zu zeigen.

  • @Magellan


    Habe mir auch eine Kamera eingebaut und wollte das Teil erst (wg. Blickwinkel) oberhalb des Heckfensters, anbringen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass die Nummer mit dem Blickwinkel nicht wirklich zu beachten ist. Wenn Du eine gute Kamera mit gutem Blickkwinkel hast, ist der Rest (ich fahre jetzt auf den mm) kein Problem. Meine Kamera befindet sich unterhalb der Stoßstange (direkt darunter) und trifft somit gerade den Teil, der mir bei der Rückwärtsfahrt wichtig ist. Mittels kleinem Eigenbau in ein Plexigehäuse ist die Sache prima wasserfest. Die Verbindung in das Fahrzeug habe ich über den Ersatzreifen gelöst, denn es gibt dort eine Öffnung zum Wageninneren. Die restlichen Kabel sind hinter den jeweiligen Verkleidungen, verschwunden.


    Thema Monitor. Ich dachte erst an die Lösung mit der Sonnenblende und war nicht wirklich überzeugt. Nun habe ich ein recht feines Spielzeug, denn mein Monitor ist im Rückspiegel enthalten. Kommt richtig gut. Mache später mal ein paar Bilder, jetzt muß ich noch ein wenig arbeiten.


    panama

  • @all


    Hat leider ein paar Tage gedauert, hier das Monitorbild im Rückspiegel.


    panama


    Hinweis: Der Spiegel ist nicht dunkler als andere Spiegel auch, lediglich die
    aufgebrachte Fensterfolie ist tiefschwarz.

  • Hi Panama


    Super Idee mit dem Spiegel :top: :top: :top:


    Wo haste den denn her und wie wird der befestigt???


    Was kostet das gute Stück wäre auch noch Intressant???

  • Würd mich da auch gern zu Wort melden....


    Vielleicht hat jemand dazu was zu sagen.


    Ich suche eine Bildschirm (egal schwarz / weiß oder Farbe) wo man mindestens 3 Kameras (wenn möglich per Funkübertragung)anschließen kann. Ich hätte nämlich gerne eine am Heck, eine im Pferdehänger und eine hinten am Pferdehänger. Auf den Turnierplätzen wo wir uns rumtreiben geht es manchmal verdammt eng zu. 150m Rückwärtsfahren auf Feldwegen ist da keine Seltenheit.


    Hat jemand da eine Idee, zu einem vernünftigen Preis.


    CU
    Micha

    XP1 / Blau / NE-EM 2310
    You don't win once in a while; you don't do things right once in a while; you do them right all the time. ;)

  • Hi Micha


    Das geht über Software die die drei Kameras in drei Bilder auf einen Monitor Splittet. Sowas habe ich mal gesehen, weiss jetzt grade nicht mehr wo.


    Eventuell war es bei http://www.cartft.com

  • Hallo Micha,


    drei kenne ich nicht, aber zwei Kameras kannste an jeden kleinen TFT anschließen, müssteste vielleicht auf die Heckkamera im Fahrzeug verzichten, dürfte wohl die unwichtigste sein !?



    Gruß Thomas

  • Da schaltet man eben die Signalleitung von der Kamera um, das is doch kein Thema. Composite-Switches / Cinch-Switches dürfte es beim gut bestückten HiFi-Laden oder bei Ebay geben. Dann reicht auch ein Eingang.

  • Ja klar mit Switches geht das auch.
    Aber so wie ich ihn verstanden haben will er ja alle frei Cams aufs mal auf einem Monitor sehen ?(.

  • Hi Guy´s


    danke für die schnellen Antworten, ich hatte mich wohl nicht ganz richtig ausgedrückt, bin halt nicht der tecki.


    Also mir reicht es natürlich, wenn ich die Bilder zwitschen kann, Muß ja nicht die ganze Zeit nach hinten schauen, da reicht mir das Bild vom Innenraum. Zum rangieren, dann umschalten auf Heck des Fahrzeuges, bzw. Heck des Anhängers.


    Aber die idee mit drei Bilder auf einem Bildschirm ist ja verlockend, ich schau mal was sich da finden läßt. Habe ja ein paar gute Tips von euch bekommen.


    Many thx


    CU
    Micha

    XP1 / Blau / NE-EM 2310
    You don't win once in a while; you don't do things right once in a while; you do them right all the time. ;)

  • @panama: Die Idee mit dem Rückspiegel ist geil ich glaub die wirds werden :top:


    sicher günstiger als im doppeldinschacht, und auch sehr elegant finde ich :)


    gerbemic : Es gibt (gute) Funkcams, ich bin, da ich nix ziehe, davon abgekommen weil ich störsignale befürchtet habe- aber am/in Anhänger könntest du sicher solche montieren, kosten nicht die Welt (Mein tip: conrad electronic in Sofia/Bulgarien, da hole ich mir diese spielsachen ;) )...


    ...nicht die welt heißt ~160 Leva das sind 80 € komplett mit funkmodul und stromadapter.


    Die kamera wird montiert wo du willst und mit 6-12V versorgt, und der empfänger möglichst weit hinten im auto (reichweite mit 100m ist nur prospektangabe :moser: ) und kabel werden ganz klasisch nach vor verlegt (empfänger braucht natürlich auch 12v).


    Ich denke mir Funkkameras sind einfacher in der Handhabung (Chinch Kupplungen) aber Ford Explorercowboy hat seine mit kabelverbindungen eingebaut und gute Erfahrungen gemacht :top: (vergoldete stecker)

  • gerbemic


    Schau mal den Spiegel an dort sind 3 Kanäle, die mit individuellen Quellen, zu versorgen sind. Habe also noch DVD (dafür gibts aber noch nen extra Bildschirm bei mir) und DVB-T im Rückspiegel. Die, die keine Sprechanlage für ihr Handy haben können dieses ebenfalls über den Spiegel (hat einen extra Eingang dafür) laufen lassen. Thema Funk ist sicherlich ne schöne Geschichte aber ich habe die Erfahrung gemacht (es gab bei der Metro und Pearl ne Geschichte für etwa 90 Euro), dass zuviele Störungen um das Fahrzeug herum (Bildstörungen wie LKW fährt vorbei, Entsörproblem bei anderen etc.) sind. Ein Kabel ist da die bessere Lösung.


    @andy


    Den Spiegel habe ich in der Nähe von Köln (Siegburg) gekauft und hatte ihn via Internet, entdeckt. Das Teil wird allgemein für 360 angeboten, der Laden wo ich ihn erworben habe, nahm Euro 260.-. Habe die Rechnung in meiner Buchhaltung und muß sie mal raussuchen lassen, denn ich habe den Namen der Firma nicht parat. Folgt aber.


    Der Spiegel ist recht groß und hat etw 2 cm breite Kunststoffstrippen, die mit kleinen Zähne versehen sind und über den alten Spiegel gezogen werden und im Gegenstück des neuen Spiegels, einrasten. Sitzt bombenfest und wackelt nicht.


    Achja, bevor ich es vergesse der Spiegel hat (für den der Ton mitsendet) eigene Lautsprecher (Handy) und lässt sich natürlich hinsichtlich Helligkeit, den jeweiligen Bedürfnissen (zuviel Licht im Fahrzeug) anpassen.


    panama

    Einmal editiert, zuletzt von panama ()

  • ich habe auch einen rückfahrcamera eingebaut, der gibt bild auf's display des radio's.


    Die haben das unterm grif von der heckklappe montiert.
    Siehe foto.


    Grusse Franky.

  • @all


    Wie versprochen, hier die Adresse der Firma, wo ich meinen Spiegel
    gekauft habe. Wichtig! das ist keine Werbung und ich habe keinen Verdienst an der Geschichte. Sollte es nicht den Regeln entsprechen, dass ich die Adresse veröffentliche, so sollen die Mods die Info rauswerfen.


    Der Spiegel wird mittels Kabel an ein Box angeschlossen, wo sich alle anderen Geräte, einstöpseln lassen. Das Kabel zum Monitor habe ich unter die Verkleidung geschoben und in den Fußraum (steht die Box) gezogen.


    Vega Electronics
    Meindorferstr.278
    5375 Sank Augustin
    Tel: 0224 2327182
    Fax:0224 2327183
    service@vegashop.net


    Preis 260 Euronen inkl.Tax


    panama

  • Alter Thread!
    Aber da ich ich bin jetzt erst vor diese Aufgabe gestellt habe, und evtl. bald auch andere... hier meine Lösung :


    Kenwood Kamera unterm Griff und mit einem Dremel dem Kabel ein wenig Platz gemacht.


    Ich will Unumgehbares Zubehör immer Low-Profile halten, ich denke dies ist so die sauberste Lösung.

  • gibt Kennzeichenrahmen mit Kamera, nicht weltbewegend aber eigentlich genug Sichtwinkel und vor allem kein Loch bohren

    Dieses Versprechen ist ein versprechen. ;)
    Kein Loch bohren ist nämlich nicht.
    Die Kamera benötigt Strom und muss das Videosignal über Kabel an den Sender liefern.
    Alles ohne Loch bohren nicht möglich. ;)
    Spreche aus Erfahrung - habe ein solches System mit Kamera im Kennzeichenhalter. ^^

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 420.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk