Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Radbolzen erneuern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Radbolzen erneuern

    Hi Leutz,
    habe gestern meine Trommelbremsen neu belegt. Leider ist mir dabei vor lauter unkontrollierter Kraft ein Radbolzen abgerissen. Ne ne, nich beim Festziehen, is beim Lösen passiert... ?(
    Nu aber meine Frage. Der Neue ist schon bestellt, aber wie kriege ich den Stummel raus? Ist der nur gesteckt, so dass ein kräftiger Schlag mit meinem Schmiedehammer reicht, oder ist der geschraubt?
    Danke für Antwort. #jubel#

    Beste Grüße
    Wolfgang
    Beste Grüße
    Wolfgang



    Wissen ist oftmals nur die zufällige Übereinstimmung von Meinung. (A.Einstein)

    Das Leben ist viel zu kurz, um kleine häßliche Autos zu fahren (Allgemeinbildung)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Chevrolet Tahoe 5,7 V8
    Chrysler Le Baron 2,2 Turbo
    LT 28 Westfalia
  • RE: Radbolzen erneuern

    @Booker:

    Für das Vorderrad könnte ich es sofort sagen, weil
    es mir dort vor Kurzen auch passiert ist:

    1. Der Bolzen ist Bestandteil der Brems-Scheibe
    2. Er ist von hinten gesteckt

    mfg
    Mark
  • RE: Radbolzen erneuern

    hallo booker
    kannste auch heiß machen, ich mein mit nem brenner, dann brauchste nicht so feste kloppen und noch was verbiegen, manchmal klemmt die feinverzahnung.
    aber bitte nur den bolzen erhitzen.
    ps: mit deinem kriegste aber auch keine langeweile, oder?
    gruß uwe
  • Danke Leutz, da hab ich ja nu wieder Spaß dran... feste druf kann ich ja gerne :P :P :P
    Ich sach dann bescheid...

    Beste Grüße
    Wolfgang
    Beste Grüße
    Wolfgang



    Wissen ist oftmals nur die zufällige Übereinstimmung von Meinung. (A.Einstein)

    Das Leben ist viel zu kurz, um kleine häßliche Autos zu fahren (Allgemeinbildung)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Chevrolet Tahoe 5,7 V8
    Chrysler Le Baron 2,2 Turbo
    LT 28 Westfalia
  • PS. Is schon merkwürdig, Habe in den letzten zwei Jahren die Radmuttern immer selber festgezogen, ohne Drehmoment, rein nach Gefühl. Nie is einer abgerissen. Aber jetzt, nach dem Reifenwechsel durch ne Firma, da sitzen die Muttern so fest, dass mir beinahe noch eine abgerissen wäre ?(
    Beste Grüße
    Wolfgang



    Wissen ist oftmals nur die zufällige Übereinstimmung von Meinung. (A.Einstein)

    Das Leben ist viel zu kurz, um kleine häßliche Autos zu fahren (Allgemeinbildung)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Chevrolet Tahoe 5,7 V8
    Chrysler Le Baron 2,2 Turbo
    LT 28 Westfalia
  • Irgendwie fressen die Muttern in letzter Zeit bei vielen Fahrern fest. Hab sogar schon mehrmals von Fällen gehört wo sie in der Felgenbohrung festgefressen waren und der Kopf der Mutter abriß und nur der Bund in der Felge stehen blieb - das is dann auch fein.

    Ich würd die Radmuttern sicherheitshalber mal richtig saubermachen und kontrollieren, ob die Risse zeigen. Ebenso die Radbolzen. Muß doch nen Grund haben wenn die Mistdinger sich derart verbeissen...
  • hey booker
    wenn noch eine schlecht ist wechsel die dann lieber direkt mit, spart erfahrungsgemäß viel zeit.
    ich habe früher gelernt den muttern einen tropfen fett zu geben, hat bis jetzt immer gut geklappt, kupferfett ist auch klasse
    aber es gibt böse zungen die behaupten, das sich durch fett die muttern lösen, welches ich persönlich aber noch nie erlebt habe.
    aber das generelle problem von festgegammelten schrauben liegt meines erachtens am streusalz, saurem regen, schadstoffen wie feinstaub in der umwelt, und wenige reifenwechsel im vergleich zu früher. und natürlich auch an höherer belastung durch wesentlich mehr leistung als frühergruß uwe
  • Jau, hat geklappt. Das kleine Mißtstück saß zwar ziemlich fest, mußte dann aber der rohen Gewalt eines sauber geführten Schmiedehammerschlages weichen. :niemals:
    Erwärmt hab ich nix... das kam bei mir ganz von alleine :P

    Sind nicht gerade billig, die Bolzen, 20,16 € bei uspartsonline.de und die sind was Bremsbeläge z.B. angeht gerade unschlagbar billig: Satz vorne 28,- incl Märchenst.
    Es lohnt schon, die aus unseren Schlachtkisten auszubauen...

    Beste Grüße
    Wolfgang
    Beste Grüße
    Wolfgang



    Wissen ist oftmals nur die zufällige Übereinstimmung von Meinung. (A.Einstein)

    Das Leben ist viel zu kurz, um kleine häßliche Autos zu fahren (Allgemeinbildung)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Chevrolet Tahoe 5,7 V8
    Chrysler Le Baron 2,2 Turbo
    LT 28 Westfalia
  • Sanfte Methode zum wechseln der Radbolzen an der Hinterachse Explorer II:


    Alles was Bremse heißt abbauen.
    Antriebswelle mit dem zu wechselnden Bolzen an die freie Stelle im Spritzschutzblech drehen.
    Abdrücker für z.B. Spurstangenköpfe ansetzen und den Bolzen ausdrücken.




    Neuen Bolzen von hinten reinfummeln. Etwas tricky, aber an mindestens einer Position geht das.




    Radbolzen mit Unterlegscheibe (zum Schutz von Radmutter + Flansch) und Radmutter einziehen.




    Alles zusammen bauen, Rad dran und Bolzen richtig einziehen. Besser 2x danach nochmal den korrekten Sitz nach ein paar km prüfen.


    Radbolzen bitte nicht mit dem Hammer nach innen ausschlagen.
    Lager und C-Clip/Herzbolzen würden doch arg leiden.


    Frohes schrauben und ...
    Viele Grüsse ... Falk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Falk4x4 ()