Beiträge von Wildcat

    Ich bin mir nicht sicher ob's theoretisch klappen würde.

    Ich hab zuerst das Getriebe und dann den Motor ausgebaut und würde es auch immer wieder so machen.

    Wenn Du soweit bist das Du beides ausbauen kannst, bist Du auch nur ein paar Schrauben davon entfernt das Getriebe und den Motor einzelnd auszubauen.;)

    Soweit ich weiß hast Du richtig gegoogelt, zum Fußgängerschutz muss das Endrohr auf der rechten Seite mindestens 45grad nach unten zeigen.

    Aber welchen Auspuff hat Du den eingebaut?


    Ich würde mal beim TÜV nachfragen, wenn Du's legal haben möchtest.

    Wenn's original aussieht, würde ich es evtl. einfach so lassen :biggrins:

    Ok, ne Flex wäre sauberer gewesen, aber man muss ja auch mal das neue Spielzeug testen:biggrins:


    Hätte auch nicht gedacht daß das Gehäuse so dickwandig ist...


    Gibt es eigendlich im eine Möglichkeit im eingebauten Zustand den Verschleiß des Wandler zu testen?

    Hab gesehen das es bei Forscan auch die Werte Wandlerschlupf soll/ist gibt.:rolleyes:

    Da es ja eine etwas größer Schönheitsreparatur werden wird, würde ich den Tank eh ausbauen.

    Dann kannst Du den direkt mit entrosten und mal einen Blick ins Innere werfen.

    Als erstes gammeln aber meist die Tankanschlüsse weg.

    Und das Tankrohr kontrollieren nicht vergessen..

    Ich weiß nicht genau wie der hintere Wischerarm beim 95er aussieht, aber ich würde da mit Rostlöser arbeiten, ggf ein 2mm Loch von aussen bohren um das Öl an die Verzahnung zu bringen.

    Dann das übliche Wärme, wackeln und Geduld....:moser:

    Da ja bei bei kaltem Getriebeöl das Thermostat vom Getriebe eh zu ist, dürfte da ja eigendlich nicht viel sein mit vorwärmen im Originalzustand.


    Ich glaube die von Ford haben da garnicht drüber nachgedacht und einfach den Zusatzkühler dazwischen gedengelt.:biggrins:


    Interessant wäre es in der Tat wie es sich verhält wenn das Thermostat vom Getriebe gebrückt ist.

    Guten Morgen Gemeinde...


    Durch die Getriebeprobleme von explorer2go hab ich mich gefragt welchen Sinn denn der original Getriebeölkühler überhaupt noch macht.

    Original US Aufführungen haben ja nur den einen, den im Kühler.

    Aber wir haben ja fast alle schon den Zusatzkühler.

    Im Original-Kühler wird das Getriebeöl vom Kühlwasser "gekühlt" wenn das Getriebethermostat bei 70grad öffnet, dann hat das Kühlwasser aber schon 90grad:?:.

    Wäre es daher nicht sinnvoller den Originalkühler stillzulegen und die Leitungen direkt an den Zusatzkühler zu montieren?


    G

    So hab es gerade ein wenig getestet:biggrins:


    Hab mir mal mit OBD die Gänge anzeigen lassen.


    Schaltstellung "1"1.Gang ist ja klar..


    Schaltstellung "2" ist wie Falk4x4 schon

    geschrieben hat der 3.Gang, und da schaltet das Getriebe auch nicht.


    Bei Schaltstellung "D" schaltet das Getriebe vom 1.Gang bis zum 5.Gang ( ohne OD in den 4.Gang)


    Wenn ich jetzt hier unterwegs bin hab ich eh den OD aus und wenn's Landstrassen mäßig beraufgeht geht reicht jetzt auch ein kurzes gaswegnehmen und gasgeben um in den 3.gang zu schalten.:thumbsup:

    :?: … du fährts doch auf D. Oder meinst du den Overdrive abschalten ?

    Oh, meinte natürlich von D auf 2.

    Overdrive ist ja schon aus.

    Hab heute wohl zulange in der Sonne gelegen:biggrins:


    Meine Damen und Herren, der MDR begrüßt Sie zu einer neuen Folge von "Fröhliche Küche mit Onkel Falk"


    Heute bereiten wir Sommerlichen Getriebesalat mit gerösteten Reibscheibchen an dunklem Mercondressing zu.


    Wir wünschen viel Spaß bei Zugeschaut und Mist gebaut....:biggrins:


    ....im Anschluss folgt die Sendung: " Die schönsten Werkstätten in Hessen" :lol:

    Nicht das du auf die Idee kommst bei 130 km/h von D auf 2 zu schalten...;)

    ..ne keine Angst, wenn ich 130 drauf hätte wäre ich ja zufrieden:biggrins:

    Aber im Prinzip spricht doch nichts dagegen bei zb. 80 km/h auf D zu schalten um vom 4 in den 3 Gang zu schalten, oder

    sollte man das dem Getriebe zu lieber besser lassen?

    Irgendwie kommt mir das bekannt vor.:saint:

    Anstelle den Kickdown zu fordern, würde ich einfach das Gaspedal lupfen. Sprich - Gas abprubt wegnehmen und wieder Gas geben. Das Getriebe sollte dabei mindestens einen Gang runterschalten und damit dem Motor bessere Zugkraft geben.;)


    Nachdem ich die letzten zwei Tage hier Bergauf - Bergab unterwegs war hat sich das Getriebe wohl langsam dran gewöhnt.

    Am Anfang wollte das Getriebe partout den 4 Gang nicht verlassen, jetzt klappts mit der Methode auch den 3. zu benutzen.8)


    Bei 14-16% Steigung bin ich jetzt mit der Beschleunigung auch zufrieden, ist ja auch kein Porsche:biggrins:

    Rostumwandler funktioniert eh in den seltensten Fällen.

    Am besten den Rost konservieren.

    Ich ertränke den Restrost mit Owatrol Öl ( gibt es auch im Kanister :biggrins:) und wenn's schön sein soll noch ne Lage Hammerit mit Owatrol Öl verdünnt drüber.


    Aber schön das Du Dir die Mühe machen willst8)

    Nur zum Verständnis.

    Das muss man jetzt nicht im Zusammenhang lesen. Oder ?:--:

    Nein keine Angst, ich fahr schon nicht im 4x4 Low über die hügelige Landstrasse:biggrins:

    Das war eher auf die Offroad Schotterpisten/Feldwege bezogen.



    Mit dem Kickdown war auch eher etwas übertrieben:rolleyes:, mir würde es ja auch schon reichen wenn er beim Anstieg der Straße soweit zurückschaltet das auch noch ein beschleunigen möglich ist.


    Manuell von D in 2 schalten hab ich allerdings auch noch nicht ausprobiert.

    Mit nem Hänger sind wir nicht unterwegs, wir müssen nur nach dem rechten schauen bei den Pferden.

    Ist auch die Gelegenheit mal 4*4 low einzulegen, nicht das der noch einrostet:biggrins:


    Aber auf der Landstraße nervt es schon das man nicht vorwärts kommt wenn's hügelig wird.

    OD hatte ich schon ausgeschaltet.

    Guten Morgen zusammen!


    Wir sind gerade im Urlaub in "hessisch Sibirien" und da hier die Straßen auch mal 14% Steigung haben und wir zwecks Pferdeversorgung auch manchmal Querfeldein fahren müssen, wäre es schön wenn meine Exe da auch mal aus den Puschen kommt.


    Ich muss dazu sagen das ich normal nur flache Landstraße/Autobahn mit 80-130 fahre und der Kickdown vielleicht 2x im Jahr zum Einsatz kommt.


    Wenn ich jetzt hier Landstraße fahre und eine Steigung kommt, bleibt das Getriebe im hohen Gang hängen und wie quälen und den Berg hoch.


    Da wir aber auch keine weiten Strecken fahren, weiß ich nicht ob ein Reset des Steuergerätes durch abklemmen der Batterie die beste Alternative ist.


    Gibt es da vielleicht noch eine bessere Möglichkeit der Exe auf die Sprünge zu helfen?


    Gruß Frank

    Mit dem OBD hast Du ja zumindestens jetzt die Temperatur im Auge und kannst eine Pause einlegen wenn das Öl zu heiß wird.

    Ich hab es letzte Woche auch nochmal getestet, da ich vor dem Urlaub den Ölstand messen wollte.

    Ich habe ca. 20km gebraucht bis es die 70grad erreicht hatte.

    Im Normalfall sollte es sich dann auch um die 70grad einpendeln wo das Thermostat schaltet..

    641km und der Tank ist ja noch fast voll8|

    Da bin ich mal auf das Gesamtergebnis gespannt...

    Bei mir geht ja schon bei 500km die rote Lampe an.

    Ich bin schon zufrieden wenn ich unter den 15L bleibe.

    Fahre fast überwiegend Landstraße mit 265/75 AT Bereifung.