Beiträge von Gee

    Hallo zusammen


    danke für die Hinweise, öl ist keine 5'000km alt, füllmenge stimmt, aber ich schaue es in einer ruhigen Minute nochmals an. Werde auch sie mit den Gängen testen. Und zur Frage ob Check Eninge oder OD Lampe, jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. Versuche es nochmals zu reproduzieren.


    Bin beruflich gerade etwas unter Druck, deshalb brauche ich noch etwas Zeit.


    Viele Grüsse

    Gee

    Hallo zusammen


    pünktlich zum kalten Wetter ist mein Problem wieder da. Es wäre ja auch zu schön, wenn der Explorer mal länger ohne Probleme laufen würde ;-)


    Beim Anlassen dreht der Motor hoch, nach ein paar Minuten senkt sich die Drehzahl auf ca 600u/min. Wenn ich dann losfahre heult der Motor, Drehzahl geht hoch und dem Fahrzeug fehlt die Kraft, ich kann so keine Rampe hochfahren, trotz Gas geben heult er nur und kommt nicht vom Fleck, dazu blinkt das Check Engine. Ein paar Minuten später, wenn der Motor etwas wärmer ist, ist der Spuk vorbei. Alles problemlos, auch Rampe hoch, Check Engine blinkt nicht mehr. Fehler wurde keiner gespeichert.


    Viele Grüsse

    Gee

    Danke für den Hinweis. Muss bei Gelegenheit mal schauen. Beim Kauf ging die Beleuchtung noch, da bin ich mir sicher. Im Laufe der Jahre nicht mehr, wäre cool wenn es nur die Birne wäre.


    Nachdem mich der Exe sicher nach Italien und zurück gebracht hat, hat er sich diese Birne verdient ;-)

    hehe.... einfach den ganzen Beitrag richtig lesen, allenfalls liegt es auch an meinem Schweizer-Deutsch ;-)


    "Beim Aussenspiegel auf der Fahrerseite funktioniert die Umfeldbeleuchtung nicht mehr" -> Spiegel Nr 1

    "Der erste Aussenspiegel von Rockauto..." -> Spiegel Nr 2

    "...habe einen neuen bestellt" -> Spiegel Nr 3


    In Summe somit 3 Aussenrückspiegel Fahrerseite... #jubel#

    Hallo Wolle


    danke für den Link, ich vermute mal, dass es 30 Sekunden Reset Knopf drücken war. Da die Steuerketten inkl. Wechsel aller Flüssigkeiten noch nicht so lange her ist, hoffe ich mal dass es einfach die Wartungsanzeige war, welche wir nicht zurückgestellt haben. Fehlercodes waren keine gespeichert, respektive nur die TPMS Meldung. Bin jetzt intensiv am Fahren und dann nochmals Fehlercodes auslesen, bevor es nach Italien geht.


    Viele Grüsse

    Gee

    Danke für eure Tipps. Habe nicht auf LED umgerüstet, ist alles original. Und da es der 3. Spiegel auf der Fahrerseite ist (2 davon neu von Rockauto) tippe ich nicht auf das Leuchtmittel.


    Ich werde in Kürze eure Vorschläge abarbeiten. Aber zuerst gehts für 1 Woche nach Italien, da mein Langstreckenwagen seit 2 Wochen in der Werkstatt steht, weil der Sportwagenhersteller die Ersatzteile nicht liefern kann, noch nicht mal ein Datum. Da lobe ich den Explorer, bei Rockauto bestellt und 4 Tage später ausgeliefert in die Schweiz. Da sollte es auch Zuffenhausen eigentlich auch möglich sein, aber zum Glück ist der Explorer frisch geprüft und Thermostatgehäuse ersetzt :)

    Hallo Winne


    Danke für den Tipp, da hätte ich auch selber darauf kommen können. Ich habe noch etwas mit dem Reset Knopf gespielt, kombiniert mit dem Tageskilometer Rückstellung. Weiss nicht ob dies geholfen hat oder ob das Licht einfach so aus ist, auf jeden Fall kommt das Licht seit heute Mittag nicht mehr.


    Insofern Problem gelöst (ausser die Birne der Warnmeldung ist defekt) wie weiss ich auch nicht, aber er fährt ohne Service Engine soon :)


    Viele Grüsse

    Reto

    Hallo zusammen


    wollte mal ein kurzes Update geben. Die SteuerkettenOP ist jetzt ein halbes Jahr her und der Motor schnurrt immer noch wie am ersten Tag nach dem Steuerkettenwechsel. Ihr wisst ja selber gut wie das ist, nach der Reparatur ist vor der Reparatur. Inzwischen gab es neue AT Reifen, neue Scheinwerfer, neuer Aussenspiegel und auch noch ein neues Thermostatgehäuse von Simmons. Dazu Unterbodenaufbereitung und Behandlung, Querlenker, usw. Insofern habe ich das Gefühl, irgendwann müsste ja alles neu sein.


    Was vorgestern der Prüfer der MFK (analog TüV) bestätigt hat, mit den Worten oha - da wurde viel gemacht und der Explorer die Prüfung tadellos bestanden hat :)

    Hallo zusammen


    Beim Aussenspiegel auf der Fahrerseite funktioniert die Umfeldbeleuchtung nicht mehr. Da mir jemand den Aussenspiegel ausgehängt hat und er seit dem schräg sitzt, habe ich ihn getauscht. Der erste Aussenspiegel von Rockauto hat so vibriert, dass man Mühe hatte, was zu erkennen. habe einen neuen bestellt, dieser hat das Problem nicht. Zum Glück sind die nicht so teuer und ich musste sowieso noch Blinker-/Fernlichthebel bestellen


    Bei allen 3 Aussenpiegelen geht das Umfeldlicht nicht. Elektrische Verstellung und Heizung funktionieren, die Umfeldbeleuchtung funktioniert auf der Beifahrerseite, Innenbeleuchtung geht auch. Suche hier im Forum hat nichts gefunden, oder ich habe falsch gesucht.


    Hatte das Problem auch schon jemand oder hat einen Tipp, wo mit der Suche beginnen?


    Viele Grüsse

    Gee

    Hallo zusammen


    bei meinem Explorer leuchtet seit kurzem die Service Engine Soon Anzeige auf. Service wurde vor ca 1'500 km gemacht, zusammen mit dem Steuerkettenwechsel. Eventuell leuchtet es seit dem Wechsel vom Thermostat Gehäuse. Genau weiss ich dies nicht, weil ich nicht dabei war, als mein Vater das Gehäuse gewechselt hat.


    Auf jeden Fall bringen wir das Warnlicht nicht weg. Mein Vater hat eine freie Werkstatt, ihr Testgerät kann es nicht. Der Ford Händler konnte auch nicht weiterhelfen, US Fahrzeuge kennen sie nicht und können nicht helfen. Mein Icarsoft zeigt keine Fehler (ausser den TPMS Fehler, siehe anderen Beitrag) und kann das Licht auch nicht löschen.


    Die Youtube Videos zeigen alle den Resetschalter im Armaturenbrett, meiner hat dort aber die 3 4x4 Knöpfe, nichts mit Resetschalter. Auf der anderen Seite vom Radio sind 3 "Blinde Knöpfe", dh ohne Beschriftung und Funktion. Hab gesehen, dass auf YT einige unter dem Video genau diese Frage gestellt haben, aber die Frage nie beantwortet wurde.


    Kann mir hier jemand weiterhelfen und das Licht löschen ;-)


    Vielen Dank, viele Grüsse

    Gee

    Hallo zusammen


    bei meinem Explorer blinkt die gelbe Reifendruckleuchte wenn ich die Zündung einschalte und anfahre. Nach ein paar Sekunden erlischt das blinken. Der Reifendruck ist kontrolliert und passt an allen 4 Reifen.


    Das Problem trat nach dem Wechsel auf die Falken Wildpeak AT3W auf, respektive es könnte auch seit dem sein, wo ich die Winterräder vom Porsche mit RDK Sensoren transportiert habe. Habe jetzt auf Winterreifen gewechselt, aber es blinkt immer noch. Fehlerspeicher sagt B2872-60, Reifendrucksensorfehler, Statustyp 60 - kein zusätzlicher Fehlerspeicher.


    Kann den Speicher auch löschen, dann hupt das Fahrzeug kurz, Fehler ist weg bis zum nächsten Mal Zündung einschalten.


    Viele Grüsse

    Gee

    Nachdem mein Explorer 2 Liter Wasser auf 5 Min Fahrzeit genommen hat und beim Vollgas geben dicke weisse Rauchwolken ausgestossen hat, musste das Thermostat Gehäuse gewechselt werden. Hab auch ein Gehäuse von Simmons Motorsport verbaut, hab das komplette Set mit Schrauben, Dichtungen, Thermostat und Sensor gegönnt, hat alles Tiptop geklappt, Anfrage per Mail, 2-3 Nachfragen, rasche Lieferung und der Austausch hat problemlos geklappt. Habe keine Langzeiterfahrung, aber gemäss Papa welcher geschraubt hat alles io.

    Also ich fand die Videos von Gerhard Holzknecht sehr hilfreich und inspirierend und musste dies an meinem Explorer auch versuchen. War eine Heidenarbeit, aber am Ende hat es sich gelohnt. Die mechanische Bearbeitung hat viel mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Aber Ende gut, alles Gut.


    Vom KLine Rost STop primer bin ich begeistert, gute Wirkung, gute Deckkraft und schnell trocknend. Am Ende hats nicht ganz gereicht und ich habe noch mit Brunox gearbeitet, der KLine hat mich deutlich mehr überzeugt, vor allem Schnelltrocknend und schöne mattschwarze Farbe. Am Ende alles mit Kline Premiumwax konserviert. War am Wochenende im leichten Gelände und muss mal den Unterboden waschen und schauen, ob noch alles haftet.

    Ich habe für meinen 2004er Exe bei Riviera Couleurs (Schweizer Lieferant) eine Dose DX - Dark Blue Pearl bestellt. Hab damit die Türschwellen nach Rostbehandlung lackiert, von blossem Augen sieht man keinen Unterschied. Vielleicht habe ich einfach Glück gehabt ;-)

    Liebes Explorer-Board


    Nun hat mich mein Explorer doch das erste Mal in 2 Jahren im Stich gelassen und ich musste den Pannendienst haben. Beim Gasgeben ist einfach der Motor ausgegangen. Zum Glück ist es gerade bei der Autobahnausfahrt passiert und ich konnte gerade noch so die Ausfahrt kriegen. Pannendienst konnte es dann nicht reparieren, er hat gemeint Zündverteiler. Der Exe wurde dann mit dem Hänger zur Werkstatt vom Herrn Papa gebracht.


    Und wenn ich schon daran bin, gleich ein paar Teile bei Rockauto bestellt, Zündspule, Benzinpumpe, LMM, Benzinfilter und Kraftstoffeinspritzung Drucksensor (hab das falsche Teil bestellt, wolle ein Benzindruckregler, egal, kann man irgendwann alles gebrauchten). Benzinpumpe wurde es eine Delphi, da die Motorcraft erstens Schweineteuer und zweitens nicht aus dem gleichen Lager versendet werden konnte. Bosch hatte es keine. Die Delphi war die glaube die zweitteuerste, müsste also auch was taugen.


    Was ich aber trotz stundenlanger Suche nicht gefunden habe, ist der korrekte Benzindruck für meinen Explorer. Suche in diesem Forum, in einem anderen Formum, im englischen Explorer Forum, Youtube Videos, Google, und siehe da, man findet echt alles. von 20 PSI bis zu 70 PSI.


    Am Schluss habe ich mich daran erinnert, dass ich noch ein Haynes Repair Manual habe, dort steht:

    - 2004 (all engines) 60-65psi

    - 2005 (all engines) 30-40psi


    Hmm, mein Explorer ist Motorbuchstabe K, dh 4.0 EFI SOHC. Inverkehrssetzung am 27.04.2005 in Kanada, gemäss VIN ist an der 10. Stelle eine 4, das würde 2004 heissen. Ist nun 30-40psi oder 60-65psi korrekt? Oder hat jemand eine bessere Quelle?


    Wir werden sowieso alles wechseln, aber mich interessiert einfach der korrekte Benzindruck bei diesem Motor/Modelljahr. Es kann doch nicht sein, dass man diese Information nirgends findet. Wenn jemand einen Tipp hat wo suche, dann danke.


    Viele Grüsse

    Reto

    Nachdem mein Exe heute gespuckt hat und ich den Pannendienst in Anspruch nehmen musste, gibt es eine neue Rockauto Bestellung. Zündspule muss her. Und dann will ich auch gleich noch nach der Türdichtung gucken. Wolliman, die Teilenummer ist für die rechte Seite. Hast du auf die schnelle die Teilenummer für die Fahrerseite. Ich habe es über verschiedene Begriffe bei Google versucht, kommt immer nur die Universaldichtungen zum selber zuschneiden.


    Viele Grüsse

    Gee

    ich habe es gerade hinter mir. Hab mir den OEM Satz von Ebay bestellt, dazu noch das Abziehwerkzeug und ein paar Dichtungen welche nicht dabei waren, dann gemäss Videoanleitung durchgeführt. Mein Papa hat eine eigene Werkstatt und wir haben es geschafft. Beim Timing sehr genau nach Anleitung gearbeitet und es hat funktioniert. Bei Interesse kann ich die Teile mal raussuchen, ist allerdings für einen 2005er und nicht die genau gleichen Reparaturkits. Bei Ford Schweiz gibt es keine Teile mehr für US Fahrzeuge und bei Rover Schweiz gibt es die auch nicht, weil diese Motoren nie in die Schweiz kamen.

    Habe ich für den 2004er auch schon gesucht, aber ebenfalls nix gefunden bei RA. Unter Karossierie gibt es keine Türdichtungen. Weiss jemand ob die Dichtung aus dem Link vom Kermit auch für den 3er Exe von 2004 passt?


    Viele Grüsse, Genti

    Hallo zusammen


    nach dem die KettenOP geglückt ist und der Exe wieder schnurrt, ist "nur" noch das alte Problem da. Beim Kaltstart springt er sofort an, Drehzahl ist erhöht, der Lüfter dreht hoch und ist richtig lauft, und ich muss viel Gas geben, damit es vorwärts geht. Beim Gangeinlegen sinkt die Drehzahl, da ich dann aber viel Gas geben muss um vorwärts zu kommen, habe ich eine höhere Drehzahl und die Leute schauen wer da so hochtourig fährt. Nach ein paar Minuten ist der Spuck vorbei. Wenn der Motor warm ist und im Sommer habe ich das Problem nicht.


    Suche hat nicht geholfen, es gibt zwar einige Einträge zu Kaltstartproblemen, aber nicht genaus dieses Phänomen. Vielleicht hatte ja jemand dieses Problem auch schon.

    Hallo zusammen


    wollte euch mal einen Update geben: Die Zündausetzer sind nicht mehr vorgekommen. Ich beobachte natürlich weiterhin.


    Anspringen tut er inzwischen immer, habe die Batterie vollgeladen und die Batterie im Schlüssel gewechselt. Hoffe das hat das Problem behoben.


    Nun noch Scheinwerfer und Aussenspiegel wechseln und dann gehts nächsten Monat ab zum TüV/MFK.


    Viele Grüsse

    Gee

    Der Spass hielt nicht lange an... Aber das ist mit einem älteren Exe wohl so ;-)


    Zurück aus Italien (geschäftlich) wollte ich heute den Explorer starten, ist nun 1 Woche gestanden. Und er liess sich nicht starten. Anlasser ging, Batterie okay, aber kein Starten. Pause und nochmals versucht, das gleiche wieder. Kein Fehlercode beim Auslesen. am Nachmittag mal den Batteriebooster angehängt und nach vielleicht 20 Sekunden Anlasser drehen ist er dann wiederwillig gestartet und es hat Stark nach Benzin gerochen. Aber als er dann lief, dann hat er wieder geschnurrt wie ein Kätzchen. Nach einer 1 stündigen Testfahrt wieder zu Hause. Mehrmals abgestellt und ist immer sofort angesprungen. Hmmm, komische Sache.


    Und wie es so ist, Autobahn, Tempomat bei 120km/h, dann kommt Steigung, Geschwindigkeit geht auf 115 zurück, ich Kick-Down bis ca 130km/h, dann ab dem Gas und beim "Ausrollen" zurück auf 120km/h hat dann die Check Engine Lampe geblinkt und der Motor hat geschütelt und gerüttelt, dies ca während 10 Sekunden. Ich dann ab der Autobahn, kurz auslesen: Der einzige Fehler im Forescan ist der P0300-FF und P0300-P, Willkührliche Fehlzündung. Dann auf Nebenstrasse (wollte nicht auf der Autobahn liegen bleiben) nach Hause, nix mehr, also nochmals das letzte Stück auf die Autobahn und ich kam problemlos nach Hause. Auch kein neues Ruckeln oder neue Fehler mehr.


    Das Anlassen Problem wird wohl nicht einfach so weg gehen :( und das Fehlzündung wohl auch nicht :( Hoffe echt, das hängt nicht mit der Kettenreparatur zusammen.


    Jeder Tipp ist willkommen


    Viele Grüsse

    Genti

    Der Ford schnurrt weiter vor sich hin, laufruhig und leise. Heute hat mir der Herr Papa den Explorer wieder auf den Parkplatz gestellt. Dank grosszügigem Familienrabatt sind die Arbeitskosten eingermassen vertretbar. Weiss gar nicht mehr, was wir alles gemacht haben: Unterboden entrostet, Rostbehandlung, Epoxy Grundierung, Lackierung, Unterboden wachs, Türschweller gemacht und neu lackiert, Trittbretter auch. alle Öle gewechselt, Steuerketten, Handbremse, Heckwischer, Kugelgelenk, Querlenker, Pendelstützen, Querlenkerbuchsen, Motorhalter, Ölwannendichtungen, Riemenantrieb, Wasserpumpe, Gebläsemotor Widerstand, Klima neu befüllt, Handbremse, Auspuff.... Sicher noch was vergessen aufzuzählen. Jetzt 2-3 Wochen fahren, dann noch Scheinwerfer wechseln und ab zum TüV/MFK und wieder 2 Jahre sorgenfrei fahren (hoffentlich). Der Exe macht einfach nur Spass.

    Wollte noch kurz Feedback geben, gestern war es dann soweit. Motor gestartet und er schnurrt wie eine Katze. Wobei mein Papa sicher schon vorher eine kurze Kontrollproberunde vorher gemacht hat. Alles läuft, deutlich leiser als vorher und auf der 1 stündigen Probefahrt war alles im grünen Bereich. Temperaturen, keine Fehlermeldungen, schaut gut aus.


    Ein paar Kleinigkeiten gleich mit gemacht, Falk4x4 vielen Dank für deinen Beitrag mit dem Lüftungswiderstand, nun gehen auch bei mir wieder alle Lüftungsstufen und mal all den Schmoder aus dem Lüftungsmotor geholt und gereinigt.


    Gestern Abend dann gleich noch den Unterbodenwachs angebracht und wir sind kurz vor der Ziellinie. Aussenspiegel und Scheinwerfer wechseln, dazu Türkanten noch vom Rost befreien, neue MFK (TüV) und gut ist.


    Danke euch allen für die Tipps, das hat uns doch das Leben leichter gemacht :)

    Hallo Wolle, danke für den Link, es gibt zahlreiche Videos wie man den Wischerarm wechselt aber nicht die Verkleidung vom Motor. Als ich dann in der Werkstatt war, war der Motor ausgetauscht und es hat alles funktioniert. Ich habe dann doch mal nachgefragt und die Antwort war dann, auch nach dem Öffnen des Heckfensters ging es eigentlich ganz gut ;-) auch ein Mechaniker mit 47 Jahren Erfahrung (oder vielleicht wegen den 47 Jahren) übersieht manchmal was. Kurz darüber gelacht und weiter ging es.

    Sodele, morgen Nachmittag wird der Explorer wieder zum Leben erweckt, in der Hoffnung das alles funzt :) Offen sind noch Heizgebläse Widerstand und Heckwischer Motor. Den Motor konnte Herr Papa noch nicht ausbauen, es lässt sich in der Mitte nicht öffnen. Kein passendes Video gefunden, mal schauen ob ich eine Idee habe.


    Dann bleibt noch Schweller entrosten und lackieren und Unterboden komplett mit KLine Wachs einsprühen. Langsam sehen wir das Ende der Zielgeraden.

    Tja ob die Ketten-OP gut verlaufen ist? Ich hoffe ja, Getriebeölkühler kam heute, die abgeknickte Servo Rückleitung sollte morgen kommen (logisch, das nix gleichzeitig kaputt geht, sondern man 2x bestellen muss) und dann schauen wir mal ob die OP geglückt ist und der Explorer läuft.

    Update folgt