Beiträge von v8wusel

    Ich messe nach dem ich alle Fahrstufen 2x durchgeschaltet habe bei laufenden Motor in P. Wie gesagt beim letzten mal kam schaum raus, den ich dann bis zum tropfen rauslaufen lies. Beim Fahren macht er keine Probleme. Ich hab nur ein ungutes Gefühl. Ich werde die Prozedur nochmal durchführen und dann bis 120 Grad Fahrenheit (bei den Chilton und Haynes Büchern steht zwischen 80-120 Grad Fahrenheit) rauslaufen lassen (wenn denn was kommt).

    Ich werde berichten. Auf jeden Fall vielen Dank für die Antworten.

    Viele Grüße,

    Mark

    Hallo Falk,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe die Überprüfung bei 30-40 Grad Celsius = 100-120 Grad Fahrenheit gemacht. Und es ist genau das passiert, was geschildert habe.

    Es schäumt.

    Der Wagen steht gerade, die Temperatur stimmt, alle Gänge sind mehrmals durchgeschaltet (mit mehreren Sekunden verbleib in jedem Gang)

    Die Temperatur prüfe ich an der Ölwanne mit einem Infrarot Thermometer.

    Oder mache ich was falsch ?

    Gruß,

    Mark

    Hallo, ich habe einen 2004er Eddie Bauer V8, super Auto,:thumbsup: mein zweiter Explorer. Nur das wartungsunfreundlicheX( Automatikgetriebe macht mir zu schaffen. Wie prüft man die richtige Füllhöhe.

    Ich hab es schon mit verschiedenen Szenario versucht.

    1. Getriebe im kalten Zustand befüllt, alle Gänge durchgeschaltet und gewartet bis die Ölwanne 100-120 Graf F. hat und dann alles überflüssige bis zum Tropfen rauslaufen lassen.

    2. Getriebe befüllt, dann warmgefahren auf 100-120 Grad F. und dann bis zum Tropfen rauslaufen lassen.

    So weit wäre alles OK, aber meistens kommt beim rauslaufen Schaum raus und das kann doch nicht richtig sein.

    Wer hatte ähnliche Probleme und hat sie in den Griff bekommen ?