Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Angepinnt Explorer bis 94/ Ranger und Bronco2 - Radlager Vorderachse ein-/nachstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Explorer bis 94/ Ranger und Bronco2 - Radlager Vorderachse ein-/nachstellen

    Gelegentlich ist es notwendig beim Ford Explorer I die Radlager der Vorderachse neu einzustellen.
    - bei einem Radlagerwechsel
    - bei einem Bremsscheibenwechsel

    Oder nachzustellen ...
    - bei hörbaren Roll-/Mahlgeräuschen, die vorzugsweise in Kurven auftreten.

    Notwendig ist dazu:
    - ein Drehmomentschlüssel
    - eine 60er oder 2 3/8" Langnuss
    - eine Messuhr

    oder:
    - eine Wasserpumpenzange

    Zum lösen der Radlager-Einstellmutter muss zuerst deren Sicherungskeil entfernt werden.

    Hier die gesicherte Mutter:




    Das geschieht im günstigsten Fall mittels eines starken Magneten, oder etwas fummeliger mit einer Nadel o.ä. spitzem Gegenstand.
    Mit Druckluft soll es auch schon geklappt haben.
    Manchmal hilft es, die Einstellmutter leicht hin- und herzubewegen um den Sicherungskeil etwas zu lösen.




    Nachdem der Sicherungskeil herausgenommen wurde, kann die Einstellmutter entweder nachgestellt, oder komplett abgeschraubt werden.





    (der Radbolzen ist hier nur lose und rein gerutscht)


    Festziehen/einstellen laut Werkstatthandbuch:

    - die Radnaben-/Bremsscheibenbaugruppe mit der Hand drehen und dabei die Radlager-Einstellmutter auf 47 Nm anziehen
    - die Bremsscheibe abermals drehen und die Mutter um eine Viertelumdrehung (90 Grad) zurückdrehen
    - dann nochmals mit einem Drehmomentschlüssel die Einstellmutter auf 1,8 Nm (maximal 2,8 Nm) anziehen
    - das Spiel Radnaben-/Bremsscheibenbaugruppe auf dem Radzapfen mit einer Messuhr messen - Toleranz 0,0 - 0,08 mm
    - Die Einstellmutter auf die nächstliegende Radlager-Sicherungskeilnut (siehe Pfeil auf dem Foto) ausrichten




    - ggf. die Mutter bis zum nächsten Ansatz weiterdrehen
    - Sicherungskeil einsetzen

    Den Sicherungskeil korrekt einsetzen. Ohne oder mit beschädigtem Keil kann sich das Rad lösen !



    Festziehen/einstellen ohne Nuss und Drehmomentschlüssel:

    - mit einer z.B. Wasserpumpenzange die Radlagermutter fest anziehen.
    - die Radnaben-/Bremsscheibenbaugruppe darf auf der Radnabe nicht klappern oder wackeln !
    - mit Hand die Bremsscheibe drehen. Sie darf sich nur mäßig schwer und nur mit Wiederstand drehen lassen.
    Zu leichtgängig ist genauso schlecht wie zu schwer.
    - die Einstellmutter bis auf die nächste Nut ausrichten
    - Sicherungskeil einsetzen
    - Freilaufnabe + Rad montieren


    "Gute Fahrt" und .... 8)
    Viele Grüsse ... Falk