Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

LED-Switchback Blinkerbirne - Einbau und Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LED-Switchback Blinkerbirne - Einbau und Probleme

      Ich habe mir letztens LED-Switchback-Blinkerbirnen gekauft. Dies schalten von Standlicht zu Blinker und wieder um.
      Da LED's ja weniger Strom benötigen, ist die Blinkfrequenz schnell. Um dies zu beheben, waren zwei Wiederstände dabei.
      Ich habe gelesen, dass es keine Rolle spielt, ob diese bei Masse oder Plus dazwischen gehängt werden.
      Leider funktionierte aber der Blinker nachher immer noch nicht korrekt, blinkte immer noch zu schnell.
      Woran kann das liegen? Haben Wiederstände auch eine "Richtung"?
      Die Wiederstände sind bei den Birnen dabei und sollten also passen...

      Binsch zu doof?
      Beste Grüsse

      Dani
    • @Dani

      Kannst du mal einen Link zu den Bienen einstellen. Kenn die Teile nicht. Anhand der Daten kann ich vielleicht helfen.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • @Dani

      Der Widerstand muss zwischen "Plus" und "Minus". Also parallel zur Birne / LED. Er erhöht die Stromaufnahme und dadurch merkt das Blinkrelais die Manipulation nicht. An jede Birne muss so ein Widerstand. Oder ist pro Seite nur einer dabei ?
      Wenn der Widerstand so eingebaut ist und es blinkt immer noch zu schnell Widerstand prüfen mit einem Multimeter und die Stromdiebe prüfen auf Verbindung/Kontakt. Wenn du parallel direkt am Widerstand misst, muss die Spannung pulsweise da sein. Wenn dies nicht so ist liegt es an den Stromdieben. Du musst zur Montage keine Leitung auftrennen (Nur als Hinwies).
      Anschlussschema : Anschluss.pdf
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Aha, parallel zur Birne... Ok, werd ich versuchen. Wobei, warum macht es denn einen Unterschied ob parallel oder danach/davor? Strom wird doch so oder so "verbrannt"?

      Es war zu jeder Birne ein Wiederstand dabei und es sind nur die vorderen Birnen, da ich dort original den Blinker und Standlicht in einer Zweifadenbirne habe. Wurde zwar mal imgerüstet mit hässlichen 5W-Birnen in die Scheinwerfer. Da ich aber andere Scheinwerfer gekauft hatte, wollte ich keine Löcher dafür in den Hauptreflektor bohren.
      Da die Zweifadenbirne aber nur orange leuchtet, und Standlichter aber weiss sein sollten, wollte ich es mal auf diese Art versuchen.
      Beste Grüsse

      Dani
    • @Dani

      Das Blinkrelais merkt anhand der Leistungsabgabe / Stromstärke an die Birnen ob eine defekt ist. Wird die Leistungsabgabe zu gering "denkt" das Blinkrelais ein Birne ist defekt und blinkt schneller.
      Rechenbeispiel 2 * 21W Glühbirne = 42W
      2 * 5W LED = 10W (1,5 Birnen defekt :D )
      2 * 5W LED = 10W + 2 * 16W Widerstand = 42W alles OK. Deshalb parallel.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Wobei 16 Watt in einem Widerstand zu verbraten krass ist. Die Bauform der Widerstände würde ich gern mal sehen. Da ist nicht viel mit "spart Strom".

      Dani bei Reihenschaltung begrenzt der Widerstand den Strom, bei Parallelschaltung erhöht er ihn.
      Denk an Autobahn, 3 Spuren. Der Baustellenwiderstand verringert den Fahrzeugdurchfluss. Laufen mehrere Fahrspuren parallel, dann erhöht sich der "Durchfluss".
    • @roman

      Oben hat Dani einen Link zum Shop eingestellt. Dort sind auch Bilder von der Installationsanaleitung. Der auf den Bilder gezeigte Widerstand dürfte 10W haben. Da der Widerstand nicht im Dauerbetrieb läuft (blinken) reicht die Leistung.

      Das Beispiel Autobahn ist aber echt anschaulich. Muss ich mir merken.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Ja Dani, das passt in den normalen europäischen Sockel. Wie Deiner beim Navigator ist weiss ich nicht. Die lastunabhängigen dürften aber den Lampenausfall nicht registrieren. Musst Du wissen ob Du diesen Kompromiss eingehst. Ich würde :-).

      Deine Anhängerkontrolle ist am bisherigen Blinkgeber eingebunden?
    • Bestens, denn ich war grad am suchen wie man die Anhängerkontrolle lösen kann.

      Okay, dann schau Dir den Sockel im Navigator an. Kann je nach Umrüster unterschiedlich gelöst sein.
    • Das Spielzeug gefällt mir.
      kann man sowas auch in einenBenz W210 einbauen?
      Was benötige ich alles? Nur entsprechende Birnen und Relais?
      97er mit SOHC/Prins VSI/GTO Bugshield/Flowmaster/Schäkel lang/Niveau gekürzt/US Blinker/Cobra Schwellerrohre/BWM/Mirror-Pilot/Lund Sun Visor (verkauft)
      Nun W210 T 320 CDI
    • Ich weiss nicht ob dort auch ein "Zweifaden-System" eingebaut ist (Blinker mit 5Watt angesteuert als Standlicht)
      Ich weiss auchnicht, ob es die mit anderen Sockeln auch gibt. Meine hatte Sockel 3157 (Zweifadenglühbirne)

      Am besten mal danach googlen (Switchback flash)
      Beste Grüsse

      Dani
    • Hey Dani,
      coole Sache dieser Umbau.
      Nette Idee :)
      -Ford XP2, SOHC 4.0i V6, 97er 207PS, AWD, mit 216Km frisch eingefahren
      -Ford XP2, SOHC 4.0i V6, 98er 207PS, AWD, jungfräuliche 99kKm
      -BMW E46, M54B25, 2,5i R6, BJ03 192PS, RWD, Langstreckenbrezel 290kKm - Mod: Prins-LPG -im Alltag 6€/100Km!
      -Mitsu Pajero Sport, 4D56, 2,5TDi, Bj02 116PS, AWD, Jungspund mit 127kKm