Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Angepinnt XP1 Lenken im stand - Öl drückt raus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • XP1 Lenken im stand - Öl drückt raus

      @all

      als wir, paul und ich meinen Ford Explorer rückwärts aus dem carport geschoben haben ist bei meinem Ford ExplorerII öl aus dem lenkgetriebe ausgetretten!

      ist der deckel falsch aufgesetzt gewesen, oder ist das bei unseren lieben so, wenn mann ohne Motorunterstüzung stark einlenkt?

      denn dann sollte mann ein paar ml automaticöl immer dabei haben. denn als ich den Ford Explorer startete ists ein blödes gefühl zu wenig öl im lenkgetriebe zu haben. ist als wenn mann über schlechtes kopfsteinpflaster fährt.

      bin gespannt auf die antworten.

      ps. nach einfüllen von ca. 50ml also einen kl.schnaps ist alles wieder ok. und mit laufendem motor passiert nichts mehr.
    • Hi Knuth,

      das ist normal.

      Musst Du Dir so vorstellen :

      Ohne laufenden Motor drückst Du beim Einlenken das Servoöl aus der Lenkung in den Behälter zurück, aber es kommt nichts mehr in die Lenkung zurück.

      Folge : der Behälter läuft über

      Wenn der Motor läuft presst die Pumpe das Öl aus dem Behälter in die Lenkung und es fliesst auf der anderen Seite wieder zurück.

      Ich hab das auch schon gehabt, beim Bronco und bei Andy's Ford Explorer, da hatte ich nicht dran gedacht und die ganze Sosse auf dem Werkstattboden.

      Eddi
    • @paul,

      da hab ich mir auch noch keine Gedanken drüber gemacht.

      Aber ich denke das funktioniert beim Abschleppen, weil dort die Lenkausschläge
      bei weitem nicht so gross sind wie beim Rangieren.
      Da bleibt dem Öl dann Zeit wieder zurückzulaufen.

      Bei mir ist das Öl immer nur dann oben rausgekommen, wenn ich die Lenkung
      stark eingeschlagen habe (so nach dem Einbau des Lenkungsdämpfers bei
      Andy's Xp = mehrmals Volleinschlag rechts und links um die Einstellung zu
      prüfen)

      Ausserdem sollte der Ford Explorer (Automatik) ja sowieso, wenn irgend möglich, nicht
      über längere Strecken geschleppt werden.

      Eddi
    • Das mit dem Öl ist mir schon mehrfach passiert...

      Defekt ist da nichts... nur eben wie Eddi beschrieben hat...
      ist halt ärgerlich aber nicht vermeidbar... abschleppen ist daher so ne Sache wenn Motor aus, ist ja auch die Lenkung schwergängig
      Grüße

      Alterspinner

      *Explorer 2004, 4.6 Eddie Bauer :thumbup:
    • @all

      tja das wir ein exkusives auto fahren wuste ich ja, aber das ford da so´n sche.. gebaut hat X(

      habe schon viele autos geschoben, aber das ist mir noch nie passiert

      ok, habe also in zukunft nicht nur einen ltr. öl dabei, sondern auch noch einen kl. schluck getriebeöl.

      danke, kann hier dann auch geschlossen weden.
    • wie es bei Ford ExplorerI is ????????

      bei meinem Ford ExplorerII bj 96 ist definitiv atf III drin.

      allerdings hat der verkäufer auch gesagt es gibt bei ford verschiedene modelle. und richtig andy es gibt auch gelben saft dafür.

      ALSO ACHTET BEI EUREN AUF DAS RICHTIGE ÖL.

      hab es auch nachgefüllt und alles läuft wieder bestens.

      auch auf dem öl steht drauf geeignet für automaticgetriebe und servo
    • Nachtrag meinerseits:

      Wenn ich Getriebeöl wechsle was sauber ist und noch nicht alt, also ohne Rückstände nicht verbrannt oder Metallteile drin, dann fange ich das auf.
      Den ersten Rotz der raus kommt geht weg. Der schöne Mittelstrahl wird aufgefangen und was nachher noch raus tropft geht wieder ungesehen wech.
      Das nun relativ saubere Öl aus dem Mittelstrahl lass ich ein paar Tage/Wochen stehen und absetzen. Mittels einer kleinen Pumpe ziehe ich mir das nun saubere obere Öl ab. Voila habe ich noch brauchbares Öl für Lenkung oder VTG

      Die Lenkung wird schon sehr stark beansprucht, daher würde ich das Servo Öl doch öfters mal wechseln. Mit dem gewonnen Schüttöl ist das nun kein Problem und man muss nicht wirklich das noch relativ gute Öl weg schütten.

      Getriebeölwechsel ist klar, sollte immer mit frischem Öl und Filter durchgeführt werden.
      Grüße

      Alterspinner

      *Explorer 2004, 4.6 Eddie Bauer :thumbup: