Beiträge von wollimann

    gern mal seperat ansteuern aber weis nicht welche Spannung anliegen muss.

    So aus dem Stehgreif ist das nicht so schnell gemacht, da muss man selbst mal die Suche in Foren/Netz bemühen.


    Mal mit Druckluft die "Teile durchblasen" ist eher nicht von Erfolg gekrönt.

    Wenn er schon den MAF anmeckert, dann wird es auch was damit zu tun haben.

    Deinen 97ziger MAF kann man auch mal reinigen, dazu die beiden Torx Schräubchen entfernen und die beiden Widerstände mit Bremsenreiniger besprühen, so trocknen lassen, nicht mit Lappen oder Sonstigem abwischen.

    Wieder einbauen und erstmal ne Weile auf Benzin fahren.



    Kann schonmal vorkommen, das sich dort Schmutz sammelt und die Messwerte verfälscht.

    Desweiteren die Steckerkontakte vom MAF Sensor begutachen, Korrosion, fester Sitz usw.


    Wenn wir mal davon ausgehen, dass das Getriebe/Ansteuerung ok ist, dann kommt das Ruckeln wahrscheinlich von der Gemischaufbereitung.


    Dazu gehören

    - Leerlaufregelventil -> Säubern mit Backodenspray

    - Drosselklappe -> Säubern mit Backodenspray

    - Drosselklappenpositionssensor (TPS -> Anstieg der Spannung messen, muss gleichmäßig von ca. 5V aus ansteigen)

    - EGR Ventil -> Säubern mit Backodenspray, besteht Unterdruck an der Steuerleitung?

    - Einspritzdüsen -> entweder ESD Reiniger in den Tank, oder ausbauen usw.

    - Kerzen + Kabel

    - Luftfilter

    - Lambdasonden tauschen -> laut Ford alle 160tkm

    - PCV Ventil tauschen/reinigen

    - Vakuum Canister Purge Valve -> eher selten defekt

    - Nebenluft durch alte Ansaugtrakt Dichtungen

    - DPFE Sensor -> manchmal durch Hitze verschmolzen, beide dünnen Gummischläuche eingerissen/porös


    Also erst einmal an das Gute im Explorer glauben und den Putzmeister spielen.

    Hilft meist schon eine Fehlermeldung zu beseitigen.

    Auf Verdacht Teile tauschen, da gebe ich dir Recht, hat meist keinen/wenig Sinn.

    Dennoch ist es nicht zu umgehen, dass man zeitweise etwas Geld investieren muss um den Dicken am Laufen zu halten.


    Was hat er runter, wie ist der Wartungszustand?

    (Luftfilter/Kerzen/Zündkabel/Lambdasonden/Öle/Steuerketten)


    Wolle

    Da könntest Du nen Schnapp machen

    Das wird nie ein Schnapp sein/werden, so wie ich den Ex schon 2 Jahre

    dort in der Einfahrt oder am Strassenrand parkend gesehen habe, ist es ein Fall

    für den Verwerter. Die Blechteile sind genauso/schlimmer vergammelt als meine, die Technik verwahrlost. Verkäufer macht keine Angaben auf Anfrage zum Preis/Zustand, soll vorbeikommen.

    Interessant wären Sensoren und der weitere elektrische Kleinteilekram, aber eben auch Alles sooooo alt, damit hätte man früher anfangen sollen.

    Zudem hab ich ja schon fast Alles doppelt/dreifach.


    Der Regierungsfaktor und der Aufwand spielen auch eine nicht zu vernachlässigende Rolle, Familie hat da für mich eindeutig Vorrang.


    Wolle

    Soweit mir bekannt bekommt die Fahrerseite zuerst den Sprit, das Rail ist auf der Spritzwandseite mit einem flexiblen Metallgeflecht ummantelten Schlauch mit der Beifahrerseite verbunden. So ist es beim 2 Kreis System.


    Hier mal die Komponenten welche die Zündung betreffen.

    https://easyautodiagnostics.co…n-module-wiring-diagram-1

    (wusste nicht, dass immer 2 Zylinder gleichzeitig zünden)


    Liest man sich den Beitrag durch

    https://easyautodiagnostics.co…w-to-test-the-coil-pack-1

    wird man fast irre.


    Wenn jetzt überall ein Funke vorhanden ist, dann dürfte das Ignition Control Modul, Zündspule, Kabel und Stecker auch OK sein.


    Der Kurbelwellensensor unterscheidet nicht die Bänke, scheidet meiner Meinung nach somit aus. Obwohl es da auch schon mal Kontaktprobleme gab.


    Somit bleibt eigentlich nur noch die Ansteuerung der Düsen. Das 3 Düsen auf einer Seite defekt sind glaube ich nicht.


    Wolle

    Sind nicht eigentlich die Nocken/Stößelstangen für das Öffnen der Ventile zuständig und die Hydros nur für den Spielausgleich? Dennoch ein guter Spekulatius, weis auch nicht wie sich verstopfte Hydros auswirken.

    Gibt ein Youtube Video wie jemand die Dinger zerlegt und säubert.

    Bin gespannt wo der fehler liegt.


    Wolle

    Wenn Funke, Benzindruck und Düsenpuls da ist, dann sollte da auch was explodieren in den Zylindern der rechten Bank.

    Das der Kat/Auspuff zu sein soll glaube ich weniger.

    Denke eher in Richtung Nockenwelle und dessen Antrieb,

    evtl. erst einmal den Ventildeckel abnehmen.

    OHV ist Freiläufer, oder?

    Was soll sonst die rechte Bank lahmlegen, oder gibts eine "Sicherheitsabschaltung" einzelner Bänke...nee


    Wolle

    Ich hatte gestern 2 mal eine Extreme unwucht im Fahrzeug

    Entweder die Unwucht ist ständig präsent oder Alles ist ok.

    Ist schwer nachvollziehbar wie es nur 2 mal sein konnte?


    Eigentlich ist eine Unwucht auch grob einzugrenzen, fühlt man sie im Lenkrad

    oder im Popometer.

    Und was ist eine schwere Unwucht? Wenn man Mühe hat das Lenkrad festzuhalten.

    Eine Unwucht der Kardanwellen macht sich bei einer bestimmten Drehzahl/Geschwindigkeit durch Vibrationen/Dröhnen im gesamten Fahrzeug

    bemerkbar, speziell das Popometer registriert sie.

    Die Kardanwellen sind feingewuchtet, ein frisch fehlendes Gewicht würde man entdecken, bzw. die Stelle wo es war.

    Wenn man Wellen ausbaut sollte man sich auch die Position merken.

    Zum Antrieb gehört ja auch das VTG, dessen Ausgangslagersitz mit der Zeit ausschlägt, nicht zu verhindern beim BW4405.

    Getriebe gestern nochmal kurz zerlegt und nun wieder zusammen.

    Dann war das Getriebe raus dafür, richtig?

    Aufgrund der Parkkralle, was war's denn genau?


    Wolle

    Meine Frage geht das und was muss man beachten ?

    Ja geht (nicht selbst ausprobiert), aber in verschiedenen US-Foren gelesen,

    dass es doch schon einige Probleme mit E-Lüftern und deren Ansteuerung

    gibt (Kabel schmoren durch/Sicherungshalter verschmelzen).


    Vorteile:

    - etwas mehr Leistung, etwas weniger Verbrauch durch fehlenden Viskolüfter

    - sonst fällt mir spontan nichts weiter ein.


    Nachteile:

    - ein heftiger Strom Verbraucher mit dicken Kabeln/Sicherung40A/Lastrelais/Thermostat

    - die Kühlmittel Temperatur wird nur bedingt konstant gehalten

    - Anschaffungspreis für benötigte 2 Lüfter + Steuerung

    - Haltbarkeit/Wasserdichtigkeit nur bei höherpreisigen Lüftern gegeben

    - Luftmenge E-Lüfter im Geländeeinsatz oft zu gering

    - Lautstärke

    - läuft bei Klimaanlagenbetrieb dauerhaft

    - die Lichtmaschine schafft es (meist) nicht die nötige Leistung zu produzieren


    Denke sowas muss man nicht unbedingt haben, ein Visko Lüfter hat durchaus seine

    Berechtigung in einem geländetauglichem Fahrzeug, haltbarer auf jeden Fall.

    Wozu noch mehr Fehlerquellen einbauen, der Ex hat genug davon.


    Wolle

    Echt saublöd wenn man nicht weiß was es ist und ob mehr kaputt gehen kann wenn man weiterfährt.

    Manchmal will der Explorer, dass man ihn ignoriert.

    Gebe zu ich kann das auch nicht gut, aber so ein Quietschen kann auch wieder verschwinden. Es wird eine banale Sache sein die weiter keinen Schaden anrichtet, und wenn dem so sein sollte dann weis man wenigstens wo das Geräusch herkam.


    Ich ignoriere schon sein längerer Zeit ein Poltern des rechten vorderen Fahrwerks, nehme an, dass der rechte Drehstab bei bestimmten Situationen nicht weis wie er reagieren soll.

    Querlenker, Dämpfer und Traggelenke sind getauscht, rumpelt immernoch, so what?


    Desweiteren jault etwas im Motorraum nur im Gasbetrieb wenn der Gastank fast leer ist. Das Ganze auch nur bei ca. 1500u/min und wenn es draußen warm ist.

    Finde die Herkunft des Geräusches einfach nicht.


    Die hintere letzte Aufhängung des Auspuffrohres schlägt bei Rechtskurven am Rahmen an. Habe es schon zig mal versucht zu verbiegen, das Klappern kommt immer wieder.


    Das sind so Sachen die man mit der Zeit verdrängt, das Fell wird immer dicker

    und die Kiste läuft dennoch.


    Also cool bleiben und weiter fahren.


    Wolle

    Gibt es eine Möglichkeit, diesen vernünftig wieder an seinen Platz zu kriegen, dass die sperre läuft und ich alle Stufen nutzen kann, ohne das Getriebe wieder ausbauen zu müssen?

    Naja, das Getriebe muss nicht zwangsweise wieder raus um an dem Parkgestänge zu arbeiten.

    Zumindest muss das VTG raus und die Ölwanne vom Getriebe demontiert werden (evtl. VB demontieren).

    Möglicherweise ist die Feder von der Parkkralle gebrochen, nur ne Vermutung.

    Andererseits kann auch das Sperrlager seinen Dienst quittiert haben oder der reverse Servokolben (der das Bremsband betätigt) eine Macke hat.


    Parkkralle mit Feder


    Schwefelgeruch habe ich noch nie vernommen, riechen verbrannte Kupplungsbeläge so ähnlich?

    Seit wann gibt es Fehlzündungen, von jetzt auf gleich?

    Kettengeschichte Alles gut gelaufen?

    Schwer zu sagen ohne zu wissen was genau gemacht wurde.


    Wolle

    Ja diese Staubschutzringe fristen ein beanspruchtes Dasein und werden

    nur sehr selten begutachtet.

    Wenn man nicht gerade Antriebswellen gegen Neue tauscht (da sind die Staubringe schon drauf), Radlager und/oder Traggelenke,

    dann verschwendet man keinen Gedanken daran.


    Bedingt durch das Design dieser "Abdichtung" von Welle zu Nabe ist es nur eine Frage der Zeit wann diese Ringe den Dienst quittieren.

    Hinzu kommt, dass deren Gegenstück (eloxierte Schale in der Nabe) dem Rostfrass nicht entgehen können und somit einem neuen Staubschutzring dann nicht wirklich gut tun.


    Um dem etwas entgegen zu wirken bietet SKF einen 2 teiligen Ring an.

    SKF 25013 Front Wheel Seal

    https://www.ebay.com/p/79044462


    Ford Nummern von Ring und Schale

    Ford:

    seal F87Z-3K070-AA

    dust shield F57Z-1190-AA


    Gab mal eine TSB zu dem Thema wegen Geräuschen.

    tsb.pdf


    PS: Habe noch nicht geschaut. Gibt es den überhaupt noch in neu ?

    Würde sagen ja:thumbup:


    Wolle

    Er macht es auch nicht immer, mal nach dem starten bis er warm ist.

    Wenn er warm ist dann ist auch das Quietschen verschwunden?

    Wenn ja dehnt sich irgend etwas aus und die Quietschfrequenz

    verstummt, da die Teile dann stramm aneinander liegen.


    Hatte beim SOHC mal den Fall, dass beide Katalysatoren eng aneinander lagen

    und ab einer bestimmten Drehzahl ein hohes Klingeln verursachten.

    Fällt mir nochwas aus dem SOHC Lebenslauf ein, der fahrerseitige Kat hat im Übergang zum hinteren Abgasrohr eine relativ dicke Metallflanschdichtung die sich im Laufe der Zeit gerne mal auflöst. Ist sie weg quietschten praktisch die beiden Bolzen im Flansch, allerdings hört man aber auch die Undichtigkeit.

    Die Hitzeschutz Blechlein an den Abgasrohren sind bei unserem Dicken schon abgegammelt, die quietschen also nicht mehr.


    Wird etwas in der Richtung sein, nehme ich an und hoffe es für dich.

    Von quietschenden internen Teilen habe ich noch nichts gelesen, sollte ja alles geschmiert sein.

    Lima, Riemen Umlenkrollen, Riemspannerrolle, Wasserpumpe usw. kann schonmal laut quietschen, alles Dinge wo die Lager trockenlaufen können.


    Also:thumbup:

    Das ist zu 99% ein Bauteil welches an einem Anderen scheuert, irgendetwas was schwingend gelagert ist.

    Abgasrohrverbindungen, Kühleraufnahmen, lose Halterungen usw.

    Wo warst du in letzter Zeit dran oder seit wann quietscht es denn?

    Quietschen kam plötzlich von alleine?


    Wolle

    Die beiden Batterie Laschen kann man auch mal ganz vorsichtig

    etwas nach innen biegen, damit wieder etwas Druck auf die Batterie

    ausgeübt wird.

    Ganz so staubig sollte es in der FB auch nicht zugehen.


    Wolle

    Wem gehört denn nun der 97ziger Explorer mit Einknopffernbedienung?

    Dir oder deinem Kumpel, oder hat jeder einen?

    Sicher, dass es ein SOHC ist?


    Ja die WFS macht schonmal Probleme, manche möchten sie am liebsten deaktivieren.

    Ist wohl auch schon erfolgreich durchgeführt worden.

    Manchmal verhindert auch ein Sendemast in unmittelbarer Nähe schon die Funktion.


    Hat er denn die Einknopffernbedienung?

    Gibt es eine Ersatz FB?

    Lässt er sich noch mit FB öffnen?

    Dreht der Anlasser noch?

    Evtl. ist "nur" die Benzinpumpe oder ihr Relais defekt?

    Liegt Benzindruck an?

    Ist frisches Benzin im Tank? Oder letzter Tropfen, uralt mit Wasser?

    OBD Auslesegerät am Start?


    Wolle

    Nur wo Eddie Bauer (z.B. in den Sitzen eingestickt) drauf steht ist auch der Eddie drin;).

    Der Eddie hatte auch OEM Running Boards und eine High Class Ausstattung, mit Klima Automatik, evtl. sogar Klima hinten.

    Sieht für mich aus wie ein alter SOHC EU-Explorer in grün.


    Wolle

    Alluminium verleitet doch irgendwie zum Blankmachen;).

    Diese Ersatzwelle hatte glaube ich noch nicht viel gearbeitet,

    Gummidurchführung sieht aus wie nie benutzt/eingebaut,

    keinerlei Spiel in den Gelenken.

    Witzig, dass das Schiebestück eine Art Verpressung hat um nicht einfach so herauszufallen.

    Deine schon wieder drin?


    Wolle

    Eventuell hat ja jemand mal genauso eine ganze Abdichtung im Regal liegen

    Ja, aber die Gummis haben keine Nummern,

    habe sie bisher auch nie gefunden.


    Deine lange Gummimanschette gefällt mir gut, schützt gleich das Schiebestück

    vor Wasser.

    Die kleine Abdichtung wird die Bewegungen wohl auch eine ganze Zeit mitmachen.

    Solange man noch nicht mit einem Lifter in den Explorer eingehoben werden muss, wird sich immer irgendein Gummi finden.


    Viel Spass beim Einbauen!


    Wolle