Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Wechsel auf feste Antenne und mieser Radioempfang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wechsel auf feste Antenne und mieser Radioempfang

      Hi!

      Bin munter dabei, meinen Ex von seinen kleinen Krankheiten zu heilen...u.A. war eine defekte automatische Antenne verbaut, die wohl nicht aus einem Ford Explorer stammt (von der Länge ganz anders, und Kabel irgendwie hingemurkst).

      Ich habe dann auf eine mechanische Originalantenne umgebaut (diesen Federstahlstab mit der langen Gummitülle unten und dem Knopf obenauf), und der Empfang ist nun etwas besser - aber immer noch unzureichend. Wo mein alter Vito mit identischem Radio (Becker traffic pro, mit Ford-Branding...) im Stand 12 Sender gefunden und sauber wiedergegeben hat, bringt der Ex nur 2-3 und entsprechend miese Empfangsqualität. Kabel sind, soweit erkennbar, beide Hälften (Radio- und Antennenseitig) original.

      Nun habe ich den Verbindungsstecker hinterm Handschuhfach mal genauer angesehen, da läuft radioseitig noch so ein Flachkabel drauf, welches dann in Isolierband verschwindet. Ich kenne leider nicht den Originalzustand, daher die Frage, ob das so sein muss...Wenn ich den Stecker trenne, ist der Empfang erwartungsgemäß ganz weg.

      Oder jemand ne andere Idee hat, woran es liegen könnte... ?( Muss beim Wechsel auf mechanische Antenne irgendwas besonderes bedacht werden? Der Antennenfuß ist übrigens im Kotflügel fest verschraubt, die Buchse mit dem Haltesockel ebenso. Also so, wie es original sein soll.

      Gruß+Dank
      Bilder
      • 3.jpg

        133,6 kB, 1.024×768, 9 mal angesehen
    • vermutlich die Ansteuerung des Motors der automatischen Antenne.... hol dir ne gescheite Antenne (die für 3,95 vom Grabbeltisch taugen nix), schmeiss die Zwischenverbinder raus und gehe mit dem Antennenkabel direkt in's Radio
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ich habe mir von der Fa. Hirschmann eine Elektrische Scheibenantenne geholt, damit gibt es keine Probleme und man ist diese Sch..... Antenne draußen los.
      Gruss Olaf

      'The more I know about people, the better I like my dogs'

      Ehmals 01er EX ll SOHC 150KW, StarGas-LPG, Auburn Ected Max Locker mit LS,
      powered by Thomas, Golden Solution!
      72er Honda CB 350 K aus USA
      07er Suzuki GSF 1250 SA Bandit
      Member #65 of "Explorer 4x4 Offroadteam"
    • Na ja, aber ich würde gern die Antenne so zum Laufen bekommen, wie sie ist, und nicht mit Zubehör- und Klebeantennen und noch mehr Kabeln rumhantieren...ich kann mir nicht vorstellen, dass Ford bei Millionen Ford Explorern ab Werk ne Schrottantenne verbaut hat, die keinen nennenswerten Empfang bietet. Muss also irgendwie funktionieren. Wirds bei den meisten Ford Explorerfahren ja auch tun, denke ich...für mich gilts also herauszufinden, was bei denen ANDERS ist, als bei meinem...

      Die Ansteuerung für die ehemalige automatische Antenne kommt im Beifahrerfußraum aus einem Stecker, mit einem roten, schwarzen und orangefarbenen Kabel. Läuft also nicht parallel zum alten Antennenkabel. Mein Gedanke war, dass da ggf. ein Antennenverstärker angeschlossen war/gehört?!?!

      Gruß
    • Schopy schrieb:

      Ich habe dann auf eine mechanische Originalantenne umgebaut (diesen Federstahlstab mit der langen Gummitülle unten und dem Knopf obenauf), und der Empfang ist nun etwas besser - aber immer noch unzureichend. Wo mein alter Vito mit identischem Radio (Becker traffic pro, mit Ford-Branding...) im Stand 12 Sender gefunden und sauber wiedergegeben hat, bringt der Ex nur 2-3 und entsprechend miese Empfangsqualität. Kabel sind, soweit erkennbar, beide Hälften (Radio- und Antennenseitig) original.


      original kenne ich nur die Motorantenne und weiß jetzt nicht, welche du meinst.... ausziehbar? Wo und welche Antenne war denn am Vito?
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ich denke, dass da irgendwas am Kabel oder den Verbindungen schlecht ist.
      Am sichersten ist wäre es, wenn Du ein neues Kabel ziehen würdest. Dann hast Du mit Sicherheit die beste Verbindung.
      Ich konnte mich nie beklagen über einen schlechten Empfang. Ich hatte aber auch eine feste Antenne die sich nicht einfahren lies...

      Wobe es natürlich auch die Antennensteckerdose des Radios sein kann?
      Beste Grüsse

      Dani
    • Habe auch ne Anschraubbare, ca. 50 cm. mit einem Alpine Radio verbaut. Empfang ist auch Shit ausser dem Regionalsender. Beides Neu eingebaut 2014 funzt trotzdem nicht wie es soll. Autoelektriker meinte. Alles okay kann ich bei dem Auto nicht Nachvollziehen woran es noch liegen könnte. Auch fährt sich das Radio nach ca. 10 x Anlassen selbständig runter: Will heissen, danach jeden Sender wieder Neu Programmieren.
      Explorer fahren ist ein Versuch,die Fortschritte der Zivilisation körperlich zu Erleben und sich gleichzeitig einen Teil der Wildnis zurückzuerobern.
    • Ich hatte mit Pioneer und Sony (beide etwa ein Jahr alt) miesen Empfang. Auf 100m 3 x Regionalsender weg.

      Mit dem Ford7000 bekommt ich selbst in Leipzig störungsfrei Thüringer Regionalsender. Ich hatte auch erst die Antenne in Verdacht. Ford Explorer96 mit fester Serienpeitsche.

      Achso, Antennenverstärker bewirken meist das Gegenteil, bei normaler Antennenlänge sollte nie einer notwendig sein. Antennenverstärker setzt man bei Kurzstäben ein, eine Viertelwellenantenne sollte keinen benötigen. Da heute eher Kurzstrahler zum Einsatz kommen, welche induktiv oder kapazitiv verlängert werden, sind die Eingänge der Verstärker hochohmig und kapazitätsarm. Unsere Viertelwellenstrahler sind dafür nicht geeignet. Daraus resultieren die Empfangsverschlechterungen beim Einsatz von Antennenverstärkern an unseren Peitschen. Ob die Peitsche fest oder ausfahrbar ist, ist dabei irrelevant.
    • ...und noch ne rückmeldung...

      Hab grad mal den radioseitigen Antennenstecker zur Antenne und zur Karosserie durchgemessen...

      Quasi kein Widerstand zwischen Antennenstab (blanke Stelle an dem 6kant des stabes unten) und der Seele vorhanden, ebenso kein Widerstand von Karosserie (Türscharnier) zur Abschirmung.

      Muss mich wohl mit dem Gedanken anfreunden, dass das Radio-Empfangsteil einen weg hat, oder schlicht nicht zur Antenne passt.

      Blöd für mich...


      gruß
    • ääähm, kein Widerstand = Leiter leitet ungebremst. Habe wohl etwas umständlich bzw. laienhaft geschrieben.

      Oder anders: Zwischen Seele am Radio-Antennenstecker und Antennenstab gibt es keinerlei Widerstand, zwischen Schirmung und Karosserie ebenso. Zwischen Seele und Schirmung ist der Widerstand unendlich, also kein Kontakt zueinander.
    • Eigentlich technisch gesehen richtig ausgedrückt. 0 Ohm = kein Widerstand (Kabel verbunden). Unendlich = Unterbrechung. Somit ist laut deiner Messung alles OK.

      Aber Hochfrequenztechnisch gesehen sind die Werte wahrscheinlich unbekannt. Vermute keine entsprechenden Messgeräte vorhanden :) . Hat wohl fast keiner privat.

      Also doch mal das Antennenkabel, wie im Vorfeld erwähnt, tauschen. Habe selbst auch eine Peitschenantenne am Wagen und keine Empfangsprobleme. ;)
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Schopy dann hab ich das missverstanden. Sorry. Hochfrrequenztechnisch durchzumessen ist wohl etwas abgehoben :) . Erst recht weil eigentlich nen Stückl 50cm Draht reichen sollte damit Empfang da ist.

      Was brauchst du für Radio? Hab noch welche da :-).

      Das Radio lief doch aber in einem anderen Fahrzeug. Vielleicht weiss Feldweg, ob es Abstimmungsprobleme geben könnte, ich kann, sofern das Radio okay ist, nicht erklären.
    • @Schopy

      noch ein paar Gedanken dazu......

      Problem seit dem Austausch der Antenne? Antenne selbst defekt. Mal vom Stab selbst aus zum Anschluss am Radio den Inneneiter auf Durchgang überprüfen. Sollte um 0,xxx Ohm haben. Messfehler eingerechnet.

      Ich hab ein Problem mir einem Ladeadapter USB Energizer 2*1A. Der produziert so eine starke Störstrahlung, dass ein Radioempfang fast ausgeschlossen ist. Sporadisch ist aber Empfang da. Also alle Verbraucher mal Abschalten / Abklemmen die nicht original sind. Und Testen. Ob mein Adapter defekt ist oder das ein Produktfehler ist habe ich noch nicht erforscht.

      Nur als Tipp, bevor man die Antennenleitung rausfummelt oder ein neues Radio kauft. :)
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Roman

      Hochfrequenztechnisch durchmesse abgehoben, nö. Hab so ein Teil. Man bekommt aber dafür schon einen brauchbaren Ford Explorer ;)

      Und die 50cm Draht sollten draußen hängen :)
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Wegen Faraday? Feldweg, ich denke das muss man Schopy nicht erklären. Dennoch wäre es mal ratsam, nen Draht in den Antenneneingang des Radios zu hängen und mal sehen was dann empfangstechnisch los ist.

      Uli, irgendwie war mir klar dass du sowas hast, oder Zugriff darauf. Aber im UKW-Bereich, nochdazu ausschliessliche bei Empfang, ist das bischen extravagant :D
    • Schopy, hast du jetzt ein baugleiches Radio eingebaut oder das aus dem Vito?

      Es gibt durchaus auch lange Antennen mit eingebautem Verstärker, der natürlich eine Stromversorgung braucht. Wird bei werksseitigen Radios gerne über eine Phantomspeisung gemacht, d.h. die Versorgung kommt aus dem Antennenstecker im Radio, bei after market Radios ist das eher nicht der Fall. Dafür gibt es Adapterstecker, wäre auch eine Erklärung für den nachgestrickten ominösen Draht...

      Da ich wie gesagt die Antenne nicht kenne (woraus mancher "nicht existierend" liest), kann ich nix genaueres dazu sagen.
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winne2 ()

    • Ein baugleiches...BE4730 die Bezeichnung.

      Werd am WE mal ein ganz anderes Radio aus meinem Kombi einbauen, dann weiß ich vielleicht mehr...

      Ach ja, dieses ominöse 2. Kabel ist einfach nur ein Plastikstab, ohne Innenleben...ggf. mal zum einfachereren Durchführen des Kabels hinterm A-Brett aufgeklebt...

      Danke schon mal!
    • hast du die Möglichkeit, das bekanntermaßen gut empfangende aus dem Vito mal dran zu hängen? Dann weißt du gleich, in welcher Richtung du suchen musst... sonst hast du bei immer noch schlechtem Empfang wieder 2 Unbekannte....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI