Welches Modell hat serienmässig 4,10 übersetzung

  • Bin auf der Suche nach einer Explorer U2 Hinterachse mit 4,10 achsübersetzung. Welche Modelle sind srienmässig so ausgeliefert worden ?
    Hat die dann ein lsd oder open carrier ?


    Habe bisher nichts genaues gefunden

  • Soweit wie ich mich da jetzt eingelesen habe, haben alle 4x4 Exen die 3.73er Untersetzung.
    4.10er könnte also nur bei einem 2WD vorhanden sein. Bin mir da aber nicht sicher, rede jetzt nur vom Ex2. Ob der 3er oder 4er eine andere Untersetzung hat, kann ich nicht sagen.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 430.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Explorer 1 und 2 Modelle, die offiziell über die deutschen Händler ausgeliefert worden sind, hatten immer die 3.73er Übersetzung.


    4.10er gab es "drüben" nur in Verbindung mit dem Trailer Towing Paket. Hier in Deutschland sicher seeehr selten.



    Originalachse(n) umrüsten ?
    Geht doch relativ easy.

  • Geht doch relativ easy.

    Soll wahrscheinlich nichts/nicht viel kosten?
    Der Kollege such ja schon überall,
    https://www.ebay-kleinanzeigen…tzung/1070335205-223-6289
    und im Auenland.


    Eine gebrauchte 8.8 Achse 3.73 mit Limited Slip im fragwürdigem Zustand (Rost/Verschleiß/undicht)
    wird in D so um die 600€ gehandelt.
    Mit Aufarbeiten/Ersatzteilen und Umbau auf 4.10
    -Ring and pinion ca. 300$
    https://www.ebay.com/itm/Ford-…DA-Explorer-/283339221713
    -gute Reibscheiben 100$
    -Lager und Dichtungsset 200$


    In den USA fertige Achse 1500$
    https://www.yotashop.com/ford-…t-trac-4-10-usa-standard/


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • ich will doch erstmal abwägen was das kostet und och das investieren möchte. Die hinterachse soll in einen Jeep. Dann brauch ich ein Open Diff , weil ich eine 100% sperre brauche. Der jeep hat eine 4,10 übersetzung, das soll auch so bleiben.


    Gibt es 3,73 explorer achsen ohne limited slip ? Also open carrier ?

  • Der jeep hat eine 4,10 übersetzung, das soll auch so bleiben.


    Gibt es 3,73 explorer achsen ohne limited slip ? Also open carrier ?

    o.k. dann ist das nachvollziehbar.
    Habe mal geschaut. Selbst bei RockAuto ist eine 4.10er Übersetzung nicht lieferbar. Warum auch immer. Alle anderen schon. Eventuell mal dort anrufen. https://www.rockauto.com/de/catalog/ford
    Ansonsten gibt es wohl nur dieses eBay Angebot als günstigste Variante. Der Einbau/Tausch ist auch für den talentierten Hobbyschrauber machbar.



    Ohne LS gab es m.E. auf Wunsch (beim 2WD ?) auch. Aber halt auch nicht in Europa.
    Ford Mustang 8.8er Achsen haben wohl ein offenes Diff.


    Übersicht: wikipedia.org/wiki/Ford_8.8_axle

  • Eine gebrauchte 8.8 Achse 3.73 mit Limited Slip im fragwürdigem Zustand (Rost/Verschleiß/undicht)
    wird in D so um die 600€ gehandelt.

    Na ja, finde ich etwas übertrieben. Da bekommt man ja teilweise den ganzen Explorer mit dazu. ^^
    Eine günstige Explorer I Achse geht ja auch. Entweder man behält die Trommelbremse oder baut auf Scheibe um.


    Dann brauch ich ein Open Diff , weil ich eine 100% sperre brauche.

    Was soll den da für eine Sperre rein ?
    Im Normalfall fliegt doch das alte Diff. komplett raus und eine Sperre - z.B. ARB - kommt an diesen Platz. Plus Ring/Pinion.

  • Bisher hatte iich ein Lunchbox locker drin, automatische sperrt bis 100%.
    Kommt in Frage Aussie Locker oder Spartan Locker. Die brauchen das offene diff. Das Lsd Diff scheint zu klein

  • ich fahre einen Cherokee XJ und die Dana 35 kommt mitt 33er Rädern in den Grenzbereich. Deswegen würde ich mir schon gerne eine Explorer Achse aufbauen. Einsatz 80% Offrosd. Dazu braucht es eine Achse, neue Halter müssen geschweisdt werden, andere Kardanflansch. Dann noch die Sperre rein und die paasende 4,10 übersetzung. Deswegen je mehr in der Achse schon drin ist umso besser
    In Summe würde ich gerne unter 1000 eur bleiben

  • Bisher hatte iich ein Lunchbox locker drin, automatische sperrt bis 100%.
    Kommt in Frage Aussie Locker oder Spartan Locker. Die brauchen das offene diff. Das Lsd Diff scheint zu klein

    Ja klar, da ist das LS-Diff. ungeeignet.
    Gehe mal davon aus, das nur durch relativ großes Glück eine 8.8er Achse mit einer 4.10er Übersetzung und ohne LS aufzutreiben ist.


    Ein Lunchbox Locker ist natürlich relativ preisgünstig.


    Müsste man aber trotzdem mal kalkulieren:
    Eine "normale" 8.8er Achse gekauft. Die 4.10er Ring/Pinion Kombi dazu und eine E-Locker oder ARB-Sperre verbaut.
    Da wäre der Diff-Korb egal, da eh nicht mehr gebraucht. Und die Jagd nach einem ohne LS wäre abgehakt. Aus dem Mustang Lager wird wahrscheinlich eher ein 28 Splins Korb aufzutreiben sein als der benötigte mit 31 Splins. Den brauchen und suchen die alle selber.

  • Eine günstige Explorer I Achse geht ja auch.

    öööhm, die ist gar nicht leicht zu bekommen...... und selten und günstig schließt sich meistens aus ;)


    Würde mal wg. der Achse selber bei der Ranch anrufen, wird sicher 2er Achsen (1er hatter nicht), umbauen wirst du sowieso müssen, es sei denn, du bekommst eine von einem Jeeper... was sicher auch nicht günstig wird....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • öööhm, die ist gar nicht leicht zu bekommen...... und selten und günstig schließt sich meistens aus ;)

    Ich muss doch mal genauer schauen, was ich da bei mir noch rumzuliegen habe. Nicht das ich auf´n Haufen Gold sitze und weiß es gar nicht. ;):D



    @burgixxl
    Im Ernst. Ich schau mal nach ob ich dir ein Angebot machen kann. Habe 1er und 2er Achsen zu liegen.

  • Entweder ich finde eine passende mit 4,10 alternativ 4,56. Ansonsten muss sowieso alles raus, nehme gerne Angebote entgegen. Muss ist allerdings mit Scheiben, auf die will ich nicht mehr verzichten

  • Ich denke nicht, die Achse muss sowieso komplett überholt werden.
    Teile sind bestellt, offener Korb, Lagersatz, Kegel-/Tellerrad 4,56.
    Neue Haltebleche für den Umbau in einen Jeep XJ

  • Gerne auch zwischendurch ein paar Photos.
    Ist ja nicht mal eben gemacht, Ford Blattfederaufnahmen/Querstabihalterungen
    abflexen.
    Swap Kit Teile
    https://eastcoastgearsupply.co…f-spring-xj-swap-kit.html
    anschweißen im richtigen Winkel, evtl. die Achsrohre noch mit dem Diff verschweißen.
    Differential Innenleben Umbauen, Tragbild <X /Backlash einstellen, Kardanwellenadapter
    montieren, Bremsleitung anfertigen/verlegen, Handbremsseile adaptieren, usw.
    So kann es später mal aussehen


    https://www.bc4x4.com/tech/2003/xj88/xj88-21.jpg



    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Ich mache das alleine nicht, hab da meinen Achsenspezialist an der Hand. Helfe aber mit. War schon bei ihm bei der Änderung der Übersetzung auf 4,10.
    und nicht schlagen, ich bin automatik sperren Fan, da kommt ein Aussie Locker rein