255/55 R 18 Goodyear Ultra Grip aus dem Markplatz auf Explorer I?

  • Die Felgen sollten technisch auch unter den Explorer I passen.
    Sind in meinen Augen schöne Felgen. Aber am Ier habe ich die noch nicht gesehen.


    Die Reifengröße ist m.E. zu klein. Die 255/55 R18 fährt man unter einem Jeep Cherokee/Wrangler.



    Hier die Borbet CW montiert am IIer - vermutlich mit den da üblichen 285/55 R18



    (Foto aus dem WWW)


    Bei Interesse:
    - schauen ob die Nabenkappen dabei sind (edit - steht ja im Angebot X/ )
    - schauen ob ein Felgengutachten dabei ist (und ob optimalerweise der Explorer I auch darin aufgeführt ist)

  • Hm, wenn das kein Gutachten dabei ist - wie geht man da am besten vor? Wer gibt was frei, sind ja weder Serienfelgen noch Serienreifen? Wen muss ich da anschreiben? Braucht man dann jeweils Gutachten sowohl für Felgen als auch für Reifen? Fragen über Fragen...

  • Wenn kein Gutachten bzw. ABE zu den Felgen dabei ist, schaut man im günstigsten Fall im Internet danach und kann sie sich runterladen/ausdrucken.
    Oftmals auf den Seiten der Felgenhersteller bzw. Betreiber zu finden. Für neue Felgen trifft das in den meisten Fällen zu.


    Gutachten / ABE´s für ältere Felgen - wie in dem Fall hier - muss man teilweise direkt beim Hersteller nachfragen/bestellen.
    Bei den hier z.B. dort --> Borbet-Service
    Kostet meist so zwischen 15-30 €


    Ein Gutachten benötigt man nur für die Felgen.
    Darin steht, das die Felge für z.B. den Ford Explorer Typ G316 (bedeutet Explorer I+II OHV) frei gegeben sind.
    Daneben stehen dann die zur Auswahl stehenden Reifengrößen und noch eine Spalte weiter dann die möglichen Umrüstauflagen.
    Bei den Reifen muss nur auf die Tragfähigkeit und auf den Geschwindigkeitsindex geachtet werden.


    Wenn ein Gutachten vorliegt, das weitere Vorgehen dann am besten mit dem TÜV-Menschen absprechen, der die neue Rad-/Reifen-Kombination auch technisch abnehmen soll.

  • So, Felgengutachten liegt vor, meiner Meinung nach passen die auch für den Explorer I, weil darin als Typ "U 2" und die ABE-Nr. "G 316" steht (beides ist bei mir in der Fahrzeugpapieren so drin". Allerdings weiß ich nicht, was die Ausführungen "B 242" und "C 242" bedeuten.


    Dann sind im Gutachten unter Ziffer 4 ("Auflagen und Hinweise") insgesamt 12 verschiedene Auflagen benannt, bei Ziffer "3. Reifen" wird aber nur auf die Auflagen 1, 4 und 12 verwiesen. Was ich nicht kapiere ist, ob jetzt alle 12 Auflagen erfüllt werden müssen oder nur 1, 4 und 12 (wozu druckt man dann alle 12 ab).


    Die Auflage 12 verstehe ich auch nicht ganz: "Zusätzliche Teile zur Abdeckung der Reifenlaufflächen sind an der Vorderachse anzubauen."


    Wenn das irgendwas gebördelt oder irgendwelche Abdeckungsteile ausgetauscht werden müssen, wäre mir das alles irgendwie viel zu kompliziert... Nur die Auflagen 1, 4 und 12 könnte ich noch schlucken.


    P.S. Ich weiß nicht, ob ich das Gutachten hier einstellen kann.

  • (wozu druckt man dann alle 12 ab).

    Weil damit wahrscheinlich alle Fahrzeuge, wo die Felgen passen, abgedeckt sind.
    1, 4, 12 wird dann nur den Explorer betreffen, denke ich.


    Die Auflage 12 verstehe ich auch nicht ganz: "Zusätzliche Teile zur Abdeckung der Reifenlaufflächen sind an der Vorderachse anzubauen."

    Damit sind (zusätzliche) Kotflügelverbreiterungen gemeint, diese häßlichen Gummileisten.
    https://stockundstein.com/Kotfluegelverbreiterungen


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Damit sind (zusätzliche) Kotflügelverbreiterungen gemeint, diese häßlichen Gummileisten.[url='https://stockundstein.com/Kotfluegelverbreiterungen']stockundstein.com/Kotfluegelverbreiterungen[/url]


    Ok, und abgenommen muss das alles auch noch werden, ich schätze das kostet auch wieder € 50,00 bis € 100,00. Das lohnt sich dann alles nicht. Dann lieber einen Satz neuer Standardreifen und gut ist. Bin da optisch völlig schmerzfrei...

  • Weil damit wahrscheinlich alle Fahrzeuge, wo die Felgen passen, abgedeckt sind.
    1, 4, 12 wird dann nur den Explorer betreffen, denke ich.

    dem ist auch so..... ;)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Damit sind (zusätzliche) Kotflügelverbreiterungen gemeint, diese häßlichen Gummileisten.[url='https://stockundstein.com/Kotfluegelverbreiterungen']stockundstein.com/Kotfluegelverbreiterungen[/url]



    Ok, und abgenommen muss das alles auch noch werden, ich schätze das kostet auch wieder € 50,00 bis € 100,00. Das lohnt sich dann alles nicht. Dann lieber einen Satz neuer Standardreifen und gut ist. Bin da optisch völlig schmerzfrei...

    ganz ehrlich? In meinen Augen kann deiner Exe nichts besseres passieren, Niederquerschnitt für Flachbahnrenner auf nem 2er geht gar nicht, auf nem 1er schon gleich 3 mal nicht.... <X;)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Hi Zusammen,


    Das mit den 18 Zoll kann ich auch nicht nachvollziehen ?????? ;(
    Ich gehe von 16 auf 15 Zoll runter um mehr Reifen zu bekommen. :D


    UND habe welche gefunden und warte fast Stündlich drauf.... #jubel#




    Die werden es sein in 15 Zoll und Viel viel Reifen..........


    Gruß
    Jürgen

    Explorer II Highclass EZ. 01/1998 SOHC 152/207kw-PS Rot Metallic
    Kauftag 10.2015 mit 178.000km und Getriebeschaden
    --Änderungen--
    KME-Gasanlage mit 105l Tank - Ford Trittbretter - Edelstahl-Sportauspuff 'by jojo10' - Tagfahrlichter - Getriebeöltemperatur Analog - Uhr Analog - Rammbügel - Räder mit 10 x15 Zoll Verchromten Stahlfelgen und einer 31x10,5x15 Bereifung - #jubel#

  • Wenn da Ausführung B242 (Explorer II OHV) und C242 (Explorer II SOHC ??) steht, kommen sie für den Explorer I nicht in Frage.
    Ausführung A241 ist der Explorer I.


    Da kommt es dann drauf an, wie fit und interessiert der jeweilig TÜV-Prüfer ist.
    Den meisten reicht aber die ABE-Nr. G316 (meine Erfahrung) - Und die trifft wiederum auf den Explorer I mit zu. ^^



    Das Gutachten kannst du hier ruhig einstellen.
    Ist ja kein geheimes Dokument des Herstellers.
    (Nur kopieren und verkaufen darfst du es nicht.)

  • Da muss ich mich mal etwas korrigieren.


    Die Reifengröße ist m.E. zu klein. Die 255/55 R18 fährt man unter einem Jeep Cherokee/Wrangler.

    Die 255/55 R18 sind durchaus auch eine gängige Explorer Reifengröße.
    Zumal diese Größe immer unter den Saleen Explorer XP8/XP6 auf den 8,5x18" Felgen gefahren wurde: :thumbup::thumbup:



    265/60 und 285/55 geht laut Gutachten wohl auch.

  • Zumal diese Größe immer unter den Saleen Explorer XP8/XP6 auf den 8,5x18" Felgen gefahren wurde:

    .....und der Saleen sieht für mich aus wie ne Kirmeskiste.... :D aber die Geschmäcker sind halt verschieden ;)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Hi Zusammen,


    Also Reifen:


    255/70 R 16 haben einen Durchmesser von 76,3 cm --- Serie beim EXE 2
    255/55 R 18 haben einen Durchmesser von 71,2 cm --- fallen klein aus ???
    265/60 R 18 haben einen Durchmesser von 77,5 cm --- geht noch
    285/55 R 18 haben einen Durchmesser von 77,1 cm --- geht auch noch


    Aber Fakt ist :


    Der Tacho darf 7% bis 10% zu viel anzeigen und kein km/h zu wenig.



    Maßgeblich sehe ich hier nur der Preis, der ist je nach größe schon heftig wenn es diese gibt......
    und es gibt nicht alle Reifengrößen für alle Bereiche wie AT oder Allwetter ....


    Gruß
    Jürgen

    Explorer II Highclass EZ. 01/1998 SOHC 152/207kw-PS Rot Metallic
    Kauftag 10.2015 mit 178.000km und Getriebeschaden
    --Änderungen--
    KME-Gasanlage mit 105l Tank - Ford Trittbretter - Edelstahl-Sportauspuff 'by jojo10' - Tagfahrlichter - Getriebeöltemperatur Analog - Uhr Analog - Rammbügel - Räder mit 10 x15 Zoll Verchromten Stahlfelgen und einer 31x10,5x15 Bereifung - #jubel#