OHV kühlerwechsel U2 BJ96

  • als eine der ersten massnahmen wird wohl ein kühlerwechsel anstehen. meiner leckt am oberen anschluss fürs getriebeöl. ich vermute, der anschluss ist im kasten fest verpresst, die schlüsselweite30 ist nur zum gegenhalten gedacht. und genau an der stelle leckt er, zwischen kunststoffkasten und SW30.


    mit welchen aufwand habe ich zu rechnen? vermutlich bekomme ich den kühler nur nach unten raus, bekommt man ihn ohne bühne nach unten rausgeschoben? gibt es irgendwelche versteckten kniffe, eventuell an anschlüssen etc.?


    bekommt man die kühler auch irgendwo in ganzmetallausführung?


    welche kühlmittel sind ratsam? rot, blau, gelb?


    ist das kühlsystem selbstentlüftend oder ist entlüftung mit unterdruck vorgeschrieben?




    gruss roman

  • Der kühler geht immer nur nach oben raus....
    dauert ca 20 min
    flüssigkeit ablassen/ auffangen - ich nehm nen Schlauch und lass es in einen Kanister laufen angesaugt am deckel.
    du kannst versuchen den automatikkühler neu abzudichten, wird aber wohl nichts geben...


    Ein in neuer Kühler schadet nicht gebraucht kann ich nur von abraten.
    aluganzkühler könnte es geben als Eigenbau oder evtl in den USA ... Lohnt aber nicht

  • der kühlerdienst vor ort ist pleite. zugemacht.


    ich denke eh es ist der kunststoffkasten, denn da dringt unmittelbar das wasser aus.


    derzeit ist vom vorbesitzer kühlmittel blau "verbaut", was nicht heissen muss dass es richtig ist. ich hab irgendwo was von lila gelesen, aber das kenn ich nicht. was fahrt ihr? fragen beim örtlichen fordhändler kann ich mir sparen, der ist schon mit ladekontrolllampen im sierra überfordert. letztens wollt ich führungshülsen für einspritzventile und er kam mir mit einem reparatursatz für 200 euro, wollte diesbezüglich erst ne anzahlung ohne mir hundertprozentig sagen zu können, was alles im reparatursatz enthalten ist. nee, alles was älter als 3 jahre alt ist gehört nach seiner ansicht auf den schrottplatz.

  • Wenn du einen Kühlerdienst in der Nähe hast, kannst du ihn auch löten lassen. Kostet aber in der Regel fast so viel wie ein neuer Kühler.


    Kühlmittel solltest du das nehmen, welches schon im System ist.


    Den kannste nicht löten.. lohnt einfach nicht, für ca 160 bekommste einen neuen.


    Der @Achim1963 hat sich gerade einen gekauft, vielleicht kann er einstellen von wo

  • Ok, wenn neu dann : rockauto.com oder Mike and Frank (mnf.de)
    Bei mnf hilft eigentlich nur anrufen 0431-600 555, öfter versuchen, ist oft besetzt !!
    Es sollte die Nr. 75161 sein, EV-Preis 245,24 inkl. MWSt + Versand


    Bei rockauto inkl. Versand 167,55 plus Einfuhrabgaben (Steuern)

    Live is a game

    Einmal editiert, zuletzt von werners ()

  • Ich habe meinen neuen Kühler hier in Köln bei Autoteile Boecker gekauft für
    160.-€ , ich habe ihn Mittwoch Abend bestellt und Freitag morgen abgeholt.
    Leider kann ich nicht mehr sagen wer der Hersteller ist, es ist auf jeden Fall kein
    China Produkt sondern ein Deutscher Hersteller.

  • Der kleine, vor dem großen, ist der Ölkühler für das Getriebeöl, Zusatzkühler.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Wenigstens ist nicht so viel Rost zu sehen, ist doch schonmal gut.
    Der Öl-Kühler wird aber zum größten Teil durch das Unterfahrblech verdeckt,
    somit wird er nur durch den Fahrtwind etwas durchströmt.
    Besser wäre, wenn er im Luftstrom des Lüfters wäre, der dreht immer
    und kühlt somit immer.
    Irgendwie kein ersichtlicher Grund den Öl-Kühler nach unten zu versetzen
    und die Zuleitungen/Schläuche dort hin zu ziehen.
    Oder ist das noch ein Zusatzkühler?
    Oder gar für das Servoöl?


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Die Position vom Zusatzölkühler ist an dem Fahrzeug schon o.k. Hat ja offensichtlich einen Unterfahrschutz.
    Optimaler - wegen der Luft - wäre aber schon vor dem originalem Kühler.


    Kühlflüssigkeit beim OHV in blau ... beim SOHC in rot - ist mein derzeitiger Kenntnisstand.

  • vor den wasserkühler setzen wird nicht gehen, da dort die winde sitzt. mechanisch werde ich wohl ne lösung finden, wie ich den fest bekomm. ran muss ich eh, da die schellen lecken.


    sind die zusatzölkühler serienmässig verbaut?


    im scorpio sitzen die ölkühler immer unterm wasserkühler. davor oder dahinter leidet die kühlleistung des wasserkühlers bzw. des lüfters. denk ich :-)

  • Die Ford Explorer II (SOHC) für den europäischen Markt hatten (glaube ich zumindest) ab 96 alle einen Zusatz-Getriebeöl-Kühler.
    OHV kann ich nicht sagen.
    Sicherlich war die Winde der Grund für das Versetzen, doch eigentlich sitzt der Kühler soweit oben, dass
    es eigentlich passen müsste!??
    Falk hatte das auch schonmal um- bzw. eingebaut.

  • ich denk das werd ich auch probieren, falls die schläuche lang genug sind. muss eh den wasserkühler wechseln

  • Getriebeöl sollte nicht allzuviel beim Ausbau des Wasserkühlers bzw. abschrauben der Ölleitungen austreten. Ist doch nur ein x Durchgang ... oder ?