Getriebe schaltet nur sporadisch in ersten

  • solenoid? Dinger, da sifft er und das wird mein Problem sein.

    Das sind die elektronischen Schaltventile im Steuerblock.
    Wie kann er feststellen dass die "Dinger" siffen (nehme an undicht sind?)
    Dazu müsste die Ölwanne ab denke ich.


    1 Liter zuviel ist schon happig!


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • hatte gestern einen Anhänger dran, aber nur ca 1000 kg

    klar, so macht man das, wenn man weiß, das Getriebe hat(te) ne Macke und wei0 noch nicht, wo die Ursache gelegen hat oder noch liegt...... :rolleyes:

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Mal nicht so streng sein ;)
    Über einen nachträglichen Ölkühlereinbau würde ich aber nachdenken,
    gerade bei Hängerbetrieb.
    Kann nicht schaden, gibts gebraucht in der Bucht, Einbau "relativ" einfach.
    Hier würde der Kühler sitzen, unten müsste die Rücklaufleitung
    getrennt werden.
    Bild aus dem US Forum.


    Falk hat das auch schonmal dokumentiert


    Einen Ölkühler aus dem Zubehör könnte man auch an anderer Stelle einbauen
    (natürlich im Luftstrom) ohne vorne Alles zu demontieren.
    Die untere Wasserkühlerverkleidung müsste aber ab.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    4 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Ich weiß nicht woran er das genau erkannt hat, wir werden sehen wenn sie getauscht sind.
    Naja der Anhänger musste ran, waren 1000 l Wasser drin für unsere Pferde. Da meine E Klasse derzeit auch in der Werkstatt steht (ja super wenn 2 von 2 Autos gleichzeitig kaputt gehen) :(
    Ölkühler ist definitiv eine gute Idee, frage ihn nächstes mal dazu.

  • Glaube gibts dort nicht.
    Automatik Berger oder Explorerteile.de , da gibts eventuell auch gebrauchte.
    Setze dich aber bei der Preisanfrage...
    Und lass mal hören was aufgerufen wurde...

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Mach bitte vorher eine ordentliche Diagnose bevor du irgendwelche Magnetventile tauschen lässt.
    Ich würde erstmal den Fehler vom Getriebe auslesen, Öltemperatur und den Getriebedruck messen.
    Danach sollte man schlauer sein. Und bei 200 tkm würde ich auch keine einzelnen Solenoids tauschen, sondern den VB überholen oder einen überholten kaufen.
    Denn falls du dann doch das Getriebe komplett überholen musst, ist eine Überholung des VB sowieso erforderlich => keine doppelte Arbeit.


    Nur meine Meinung.

  • @soulpatrol
    Aber der Spezialist hat gesagt die Solenoide/Magnetventile siffen ????? ;)
    Die schwimmen zwar im Öl. Wenn ausgebaut kann man nur mit Testgerät prüfen...
    Außerdem muss die Ölwanne runter vom Getriebe um die Teile zu sehen... also seh ich das so dass der User sich komplett auf seinen Spezialisten verlassen muss.


    Aber Recht haste Soulpatrol :D

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Fehler vom Getriebe auslesen

    Das scheint ja nicht so einfach...
    Druck und Temp auch nicht so ohne Weiteres möglich.
    Wenn das Getriebe tatsächlich noch nicht so alt ist, dann
    wäre die Frage ob auch der VB getauscht wurde.
    Da kann dann schonmal ein Solenoid defekt sein,
    wenn die "Dinger" neu nicht so teuer wären...


    Hier z.B. VB
    https://www.ebay.de/itm/383024179023


    oder nur Ventilkit mit Filter
    https://www.cascadetransmissio…olenoidservicekit4wd.aspx


    Hier bietet jemand ein
    Ventilkit an, nur müsste man genau wissen welches Getriebe verbaut ist.
    (auf den Tüten steht 4R55E/5R55E)
    https://www.ebay.de/itm/Ford-E…4fbef5:g:W2QAAOSwOTZc8NEj

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • also seh ich das so dass der User sich komplett auf seinen Spezialisten verlassen muss.

    Seh ich leider genauso.
    Trotzdem :thumbup:

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Moin, ich komme gerade von einem explorer Experten der sich meiner Kiste angenommen hat.

    Er sagt aber, daß Hauptproblem sind diese solenoid? Dinger, da sifft er und das wird mein Problem sein. Wird nun noch getauscht.

    Und ab hier ist Dein Experte durchgefallen.
    Setzten 6

  • Moin zusammen,


    hatte mich da falsch ausgedrückt, er sagte was von solenoid im Gespräch, diese will er aber nicht tauschen. Wie ihr schon gesagt habt, sieht man die von außen ja nicht.


    Ich bin wohl übernächstes Wochenende wieder da, er wollte ein ersatzteil bestellen, ich frage nochmal was er genau meint.


    Viele Tipps kann ich leider nicht so fix umsetzen, da ich selber nicht an das getriebe gehe und meine Werkstatt sich echt als super schlecht raus gestellt hat (1 Liter zu viel Öl, zwei Wochen gebraucht um zwei Relais zu tauschen etc.) Zumal die sich auch nicht gerne sagen lassen was sie wie prüfen und machen sollen.


    Die letzten Tage hatte ich nun überhaupt keine Probleme mehr mit dem getriebe, schaltet schnell und ruckfrei hoch und runter bis in ersten. Sobald ich Neuigkeiten habe melde ich mich wieder, hoffentlich blamier ich mich nicht wieder mit falschen Informationen... :ditsch:

  • Wenn der Wagen wieder richtig schaltete nicht dran rumbasteln lassen. Ölstand und Farbe regelmäßig kontrollieren.
    Oder ist es inzwischen ne andere Werkstatt?
    Wenn ja ist die vieleicht besser und weiß was sie tut.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Der Explorer ist nun nicht mehr bei der Werkstatt, sondern bei einemSchrauber aus der Ecke bei mir. Der hat selber einige explorer besessen und immer alles selber gemacht.
    Bisher macht er einen sehr kompetenten Eindruck. Obwohl ich dazu sagen muss, dass er mir geraten hat abstand vom explorer allgemein zu nehmen, da die nur Ärger machen :lol:

  • Sehr kompetente Aussage von deinem Schrauber ! Was will er dir für ein Auto verkaufen ?


    Explorer machen nur Ärger, wenn man planlos drauflos bastelt. Oder kein Bock hat daran zu arbeiten.
    Ja, es gibt einige spezielle Dinge, aber der Explorer ist noch immer ein Kraftfahrzeug und unterscheidet
    sich im Wesentlichen nicht von anderen Autos.
    Man muß er nur können und auch wollen !


    Wenn das Ding mit dem richtigen Ölstand funktioniert, lass ihn so ! Alles rumgebastel macht es nicht besser.
    Und denke mal dringlich über einen zusätzlichen Getriebeöl-Kühler nach. Ist auch schon bei kleinen Anhängern
    besser, beim Pferdehänger erst recht.

  • Und denke mal dringlich über einen zusätzlichen Getriebeöl-Kühler nach. Ist auch schon bei kleinen Anhängern
    besser, beim Pferdehänger erst recht.

    und verlängert auch ganz ohne Hängerbetrieb die Lebenszeit des Getriebes..... ;)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • "Sehr kompetente Aussage von deinem Schrauber ! Was will er dir für ein Auto verkaufen ?"


    Verkaufen keins, selber fährt er Grand Cherokee 4.0l WJ.


    Aber ich mag meinen Explorer, hatte Sonntag das Vergnügen den allrad zu nutzen , war ein tolles Gefühl #jubel#


    Ölkühler ist echt ein Thema, Wahnsinn das meiner keinen hat.

  • Ölkühler ist echt ein Thema, Wahnsinn das meiner keinen hat.

    Nicht ganz richtig, er hat ja einen Ölkühler der im Wasserkühler integriert ist.
    Nur der reicht in gewissen Situationen nicht aus, deshalb ist ein zusätzlicher Ölkühler
    ratsam.
    Der nützt aber auch nichts, wenn das Thermo Element im Getriebe nicht aufmacht
    und der Ölkreislauf zum Kühler nicht geöffnet wird (wie Nene schon angedeutet hat).
    Das kann man jetzt schon kontrollieren indem man die Temperaturen an der ÖL Vorlauf-
    und ÖL Rücklauf-Leitung vergleicht.
    Die eine Leitung muss deutlich heisser sein als die andere (bei 70°C soll das Thermoelement öffnen),
    am besten nach Autobahnfahrt direkt vergleichen/messen.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas