Bremssattel und Schläuche

  • Nachdem mich die Suche nicht weiter gebracht hat frage ich mal;


    1. Gibt es Unterschiede bei den Bremssätteln des U2? Möchte bei RA rundum bestellen. Sieht nach Baujahr so aus als wenn ich die freie Auswahl hätte. Muss ich etwas beachten? Empfehlung für einen bestimmten Hersteller? Beschichtete sollen es auf jeden Fall sein.


    2. Teilweise wird explizit auf Metallkolben hingewiesen. Gibt es mittlerweile Kunststoffkolben 😯??? Wäre an mir vorbei gegangen. Aber das heißt ja nix...


    3. Habe in anderem Thread gelesen das wollimann (und vielleicht auch Andere?) Spiegler Stahlflex verbaut haben. Habe meinen Satz kürzlich bekommen und bin mit den nicht originalen Anschlüssen und fehlenden Befestigungsmöglichkeiten an der Karosserie nicht einverstanden. Basteleien an der Bremse fallen aus. Stehe noch in Kontakt mit Spiegler (vielleicht einfach nur eine Verwechslung) aber vielleicht hätte jemand Bilder von seinen Schläuchen?


    Danke im Voraus

    Grüße Jürgen

  • Es gibt Bremssättel mit Kunststoffkolben, diese würde ich allerdings nicht nehmen. Die sollen wohl gerne mal Klemmen im Winter. Ich glaube bei wollimann war das vor kurzem der Fall.


    Spiegler Stahlflexleitungen habe ich auch schon länger verbaut, du benötigst in jedem Fall kürzere Hohlschrauben, diese sind nicht immer im Set dabei.

  • Es gibt Bremssättel mit Kunststoffkolben, diese würde ich allerdings nicht nehmen.

    Check. Danke.



    Spiegler Stahlflexleitungen habe ich auch schon länger verbaut,

    Hohlschrauben habe ich gesehen, kein Problem.


    1. Hast du die runden Augen einfach auf den Bremssattel geschraubt? Beim Original wirkt ja das rechteckige Auge gleichzeitig als Sicherung gegen Verdrehen/Lösen. Zumindest an der gelenkten Achse zerrt der Schlauch ja auch an der Verschraubung. 👎


    2. Auf der Fahrzeugseite ist beim Original gleichzeitig die Befestigung an der Karosserie vorgesehen. Bei meinem Satz ist innen nur die Verschraubung zur Bremsleitung. Leitung und Schlauch ihrem Eigengewicht zu überlassen geht ja nicht.


    Bin einigermaßen irritiert. Der letzte von mir verbaute Satz (anderes Fabrikat) passte 1zu1 . Feine Sache.


    So muss das sein...

    20210404_132906.jpg


    Grüße Jürgen

  • Ich muss mich korrigieren, ich habe die Spiegler aktuell nur an HA verbaut, seit ca. 8 Jahren. Keine Probleme bisher.


    ich würde an deiner Stelle direkt mal bei Spiegler anrufen und auf deine Problematik hinweisen.

  • ich würde an deiner Stelle direkt mal bei Spiegler anrufen und auf deine Problematik hinweisen

    Hatte ich im Eingangsposting geschrieben. Bin natürlich in Kontakt.


    Bringe hiermit auch nochmal zum Ausdruck das ich weder die Qualität noch die Arbeit von Spiegler in Frage stelle.


    Fotos von verbauten Stahlflex wären super.


    Grüße Jürgen

  • bin mit den nicht originalen Anschlüssen und fehlenden Befestigungsmöglichkeiten an der Karosserie nicht einverstanden.

    Es sollte eigentlich Alles passend sein, wenn gleich kürzere Hohlschrauben mitgeordert wurden.

    hohlschrauben_spiegler_kurz.JPG

    So sehen die Flexleitungen von Falk aus, meine auch.

    spiegler leitungen.JPG


    hinten

    links.jpgrechts.jpg


    Vorne hab ich bis jetzt keine Bilder gemacht.

    Man muss nur aufpassen beim Lösen der Bremsleitungsverschraubung,

    der Nippel darf die starre Bremsleitung auf keinen Fall mitdrehen.

    In den meisten Fällen sind die Verbindungen festgerostet, man muss Geduld + WD40 haben,

    sonst kann man sich gleich eine neue Bremsleitung biegen/bördeln.


    17vorne links.jpg

    Auch die Klammern zum Sichern sind gerne vergammelt.



    Nach kürzester Zeit sind auch Bremssättel von Cardon angerostet, da keine Beschichtung.

    Die Phenol Bremskolben (werden gerne bei überholten Sätteln verbaut) machen im Winter wirklich Probleme.

    Muss mit Feuchtigkeit und Ausdehnung zu tun haben, sind denn kaum noch gangbar.

    phenol-kolben.JPG


    Bei neuen Bremssättel darauf achten, dass die Staubdichtungen der Kolben richtig eingebaut sind

    und vernünftig in der Nut des Kolbens sitzen.


    Bremssättel kann man auch selbst gut lackieren, neue beschichtete Sättel sind natürlich

    bequemer.

    Hier der Link, es wird speziell auf Stahlkolben hingewiesen.

    vorne links

    https://www.rockauto.com/de/mo…=1119675&pt=1704&jsn=1077


    vorne rechts

    https://www.rockauto.com/de/mo…=1119675&pt=1704&jsn=1078


    Wolle

    (nicht soviel Luft in das Bremssystem kommen lassen, ABS usw.)

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • So sehen die Flexleitungen von Falk aus, meine auch.

    Meine leider nicht. Wie vermutet ist da was schief gelaufen. Vielleicht sind sie für den U3 (?) . Das wird sich sicher klären.


    Leitungen habe ich bereits alle, wie beschrieben gelöst, wieder leicht angezogen, Schlauch abgekniffen und Schraube in den Stummel. So bleibt die Bremsflüssigkeit drin und der Dreck draußen. Leitungen sind auch alle noch sehr ordentlich bis auf die auf der Hinterachse. Die ist im oberen Halter arg vergammelt und kommt neu.


    Die Phenol Bremskolben (werden gerne bei überholten Sätteln verbaut) machen im Winter wirklich Probleme.

    Wenn man in Kalifornien zu Hause ist....sind die bestimmt prima 😁.


    Die Ultra Power könnten es werden. 👍


    Einmal mehr vielen Dank :deal:


    Grüße Jürgen

  • So sehen die Flexleitungen von Falk aus, meine auch.

    Ich muss gestehen ... die liegen immer noch unverbaut da. :rolleyes:


    Bei meinem 1er waren die Spiegler an der VA auch etwas "gefrickel".

    Die Ösenförmige Verschraubung am Sattel stört mich nicht. Ist ja eher Standard bei vielen anderen Modellen.

  • Die Ösenförmige Verschraubung am Sattel stört mich nicht. Ist ja eher Standard bei vielen anderen Modellen.

    Ja stimmt. In dem korrekten Satz sind die Anschlüsse auch 90 Grad angewinkelt. Das ist in "meinem" Satz fast gerade. Plus den relativ starren Schlauch fand ich das nicht so toll. Mit dem Winkel ist das Top.


    Grüße Jürgen

  • Heute mit Firma Spiegler telefoniert. Wie angenommen hatte der Fehlerteufel seine Finger im Spiel. Kundenservice neben freundlich auch höchst kompetent. Neuer Satz in Kürze. Berichte über das Ergebnis.


    In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage der Gewinde. Metrisch oder Zoll?


    1. Die Bremsleitungsfittings am Fahrzeug haben alle exakt SW11. Ist das M10x1 ?


    2. Welcher Bördel ist korrekt, meine irgendwo Bördel "F" gelesen zu haben?


    3. Hohlschrauben an den Bremssätteln auch metrisch? Wenn ich neue Sättel aus den USA bestelle vermutlich eher Zoll, richtig?


    Aufgefallen und bestimmt bei vielen Exen eine genauere Begutachtung wert: Die Bremsleitung an der Hinterachse. Auf den ersten Blick in akzeptablen Zustand entpuppt sich die Leitung über dem Differential als Sanierungsfall. Der Kontakt mit dem Metallhalter setzt dem Material arg zu.


    Viel Material ist da nicht mehr

    20210829_210935.jpg


    Zusammen mit dem Halter, über dem Diff ohnehin schlecht zu sehen und von der Sichtseite etwas mit U-Schutz getarnt hätte man meinen können"geht noch".


    20210829_210615.jpg


    Grüße Jürgen

  • zu

    1. Anschlussnippel

    3/8"X24 = Gewinde Art


    2. Bördel E


    3. Ob nun USA oder D Bremssättel, die Hohlschrauben haben ein Feingewinde (Gewindeart ist mir unbekannt),

    für die Spiegler Bremsschläuche brauchst du sowieso kürzere Hohlschrauben.

    Bei Spiegler nachfragen und mitbestellen.


    Der Kontakt mit dem Metallhalter setzt dem Material arg zu.

    Irgendwann ist die Bremsleitung durch, aber das merkt man relativ schnell.

    So wie die Leitung aussieht lieber neu machen.

    Die Leitung hat 4,75 mm Durchmesser, entweder selbst anfertigen (fummelig, Bördelgerät nötig) oder fertig kaufen.

    Z.B. hier

    https://www.ktsamericanparts.d…akarte&pid=16953&artX=cat

    oder

    http://www.bremsleitungen-shop.de/


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • 1. Anschlussnippel

    3/8"X24 = Gewinde Art

    Habe die Sache Stahlflex jetzt einige Zeit schleifen lassen. Mir liegt von Spiegler noch eine Rückfrage vor ob ich sicher bin das die Bremsleitungen in 3/8" UNF und nicht möglicherweise in M10x1 ausgeführt sind. Grund der Nachfrage ist das auf deutschen Websites wohl Schläuche für den U2 angeboten werden mit M10x1.


    Werde heute Abend die alten Leitungsnippel nochmal messen aber 9,5 zu 10 bei alten Teilen ist ja auch nicht DIE Referenz.


    Nur weils Bremse ist also nochmal die Frage: Exe U2 immer 3/8" x24 UNF ?


    Danke!


    Grüße Jürgen

  • Das sind alles 3/8 Zoll Gewinde, wenn du die Überwurfnippel für die 3/16" starre Bremsleitung meinst.

    Hast du vor Spiegler Bremsleitungen zu verbauen?


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Alles was Ford-seitig angeschlossen wird, ist 3/8"UNF.


    Gibt ja quasi nur zwei komplette Verbindungen, wo Spiegler quasi "Schraube und Mutter" liefert. Und das ist am Verteiler der HA. Zulaufschlauch + Bremsschlauch links. Da wäre es theoretisch egal was da für ein Gewinde rein kommt.


    Idealerweise ist aber alles in 3/8" UNF.

  • Wenn der Satz noch in Arbeit ist, gleich die passenden (kürzere) Hohlschrauben mitordern. Die Ringanschlüsse der Spiegler Leitungen sind deutlich flacher.

    Auch sollte man 1 mm Kupferdichtringe verwenden.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Danke. Hatte ich schon angefragt. Gegenfrage war....."Welches Gewinde?... muss ich mal messen. Für metrische Gewinde reicht's ja bei mir einigermaßen aber die Unterschiede zu Zoll sind oft so knapp.... und bei "Bremse" fällt der Selbstversuch mal aus 😉.


    Hat jemand verlässliche Informationen?


    Grüße Jürgen

  • Im Zug der Auseinandersetzung mit Gewindearten habe ich mich entschlossen wenigstens den metrischen Bereich mal um die Feingewinde aufzurüsten. Für gut 50€ eine nützliche Ergänzung. Um mal ein Gewinde im Hobby nachzuschneiden wird die Qualität erfahrungsgemäß genügen.


    Screenshot_20211123-102208_eBay.jpg


    Grüße Jürgen

  • Irgendwie verstehe ich die Fragerei von Spiegler nicht. Es haben schon Einige dort für den Explorer bestellt, auch die Hohlschrauben. GewindesteigungArt weis ich leider auch nicht.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Irgendwie verstehe ich die Fragerei von Spiegler nicht. Es haben schon Einige dort für den Explorer bestellt, auch die Hohlschrauben. GewindesteigungArt weis ich leider auch nicht.

    Ist auf jeden Fall ein Feingewinde.

    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Ich hatte kürzlich schon mal den kurzen Verdacht: Gibt es möglicherweise zwei Firmen in dem Thema mit Namen Spiegler?


    Hier handelt es sich um: Spiegler Bremstechnik GmbH in Breisach


    Hatte hier irgendwo "Fabian Spiegler " gelesen. Den Namen finde ich bei og. Firma nicht.


    :?:


    Grüße Jürgen

  • Tatsächlich. War mir bis jetzt auch nicht bewusst, das es zwei Anbieter unter dem gleichen Namen gibt. :?:


    Bekannt war mir bis jetzt immer --> Stahlflex Bremsleitung für FORD USA Explorer U2 4.0 V6 4WD (fabian-spiegler.de)

    Und da ist der Explorer in diversen Varianten ja schon gelistet. Z.Zt. 189,95 €


    Bei --> Online Shop für Motorrad Teile und PKW Teile - Spiegler Bremstechnik GmbH muss man wohl vom Kunden noch die Daten zusammen tragen. :biggrins:

    Im Moment wohl etwas günstiger. Gelistet ist z.B. Ford F-250 mit 129,95 €



    Wo liegt das Angebot für deinen Explorer preislich ?

    ABE ist mit dabei ?

  • Hallo Falk, muss ich nochmal genau gucken, habe knapp 200€ im Hinterkopf. Bin natürlich nicht auf die Idee gekommen das es zwei Namensvettern in der Nische Stahlflex gibt. Aber wie gesagt sehr freundlich und lösungsorientiert. Bin gespannt....


    Grüße Jürgen