Spezialwerkzeug zur Einstellung der Steuerzeiten?

  • Nun sind wir etwas weitergekommen. Zumindest alle Unterdruckschläuche müssten jetzt, laut dem Schaubild, welches ein freundlicher Mensch unter die Motorhaube geklebt hat, wo bisher nur niemand hingeschaut hat, hat am richtigen Platz sein . Hier ein paar Fotos von den Schläuchen und wo sie angeschlossen sind:


    IMG_20200219_160616[1].jpg



    IMG_20200219_175232[1].jpg


    IMG_20200219_175258[1].jpg


    IMG_20200219_175247[1].jpg


    IMG_20200219_175325[1].jpg


    IMG_20200219_175347[1].jpg


    hier sind noch zwei Stecker die aus dem selben Schutzschlauch kommen (also eigentllich nicht zusammengesteckt gehören sollten)


    IMG_20200219_175546[1].jpg


    Die befinden sich hinter dem hinteren Gasventil. Vielleicht hat jemand ne Vermutung wo die hingehören.


    Der Motor läuft soweit, hat aber gefühlt nur 50% Leistung, geht man etwas mehr aufs Gas gibts Fehlzündungen (AGR-Ventil?).


    OBD spuckt zwei Fehler aus:

    P1400 (DPFE circuit low Voltage, )

    P1151 (lack of HO2S-21 Switch; müsste die Lambdasonde der zweiten Bank sein)


    Nach ersten eigenen Nachforschungen könnten beide Codes mit einem nicht korrekt arbeitenden AGR-Ventil zusammenhängen.


    Tipps und Ratschläge sind sehr wilkommen.


    Grüße


    PS: Sind jetzt schon sehr weit weg vom Thema "Steuerzeiten" wäre es angebracht einen neuen Faden zu eröffnen?

  • PS: Sind jetzt schon sehr weit weg vom Thema "Steuerzeiten" wäre es angebracht einen neuen Faden zu eröffnen?

    Nein, bleib mal in diesem Thema.;)

    Fehlzündungen sind auch falsche Steuerzeiten.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 420.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Fehlzündungen sind auch falsche Steuerzeiten.

    Vermutest du also das die Steuerzeiten nicht korrekt sind? So läuft der Motor echt ruhig, nur bei durchgetretenem Gaspedal knallt es ein/zwei mal. Meine Hoffnung lag bei nem Falschen Sauerstoff Kraftstoff Verhältnis... wenn der Motor nochmal rausmuss kommt der Wagen weg :_/:

    Ford Explorer U2 Limited 2001, 190t Meilen, 4,0 Liter V6 SOHC, Tartarini Gasanlage

  • Nein, vermute ich nicht.

    Die Lambda die als Fehler gemeldet wird, ist die fahrerseitige (Bank 2).

    Fehlzündungen können unter Last auch auftreten wenn zuviel Sprit im Zylinder ist. Oder auch zum Sprit gleichzeitig Gas zugeführt wird.

    Das widerum kann verursacht werden wenn die Gasanlage falsche Werte bekommt bzw. falsch eingestellt ist.


    Um die Gasanlage auszuschließen würde ich die erstmal abschalten.

    Meistens geht das über die entsprechende Sicherung am einfachsten.

    Dann den Lasttest wiederholen.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 420.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • P1400 (DPFE circuit low Voltage, )

    Der Test in diesem Video zeigt genau, dass der DPFE Sensor ne Macke hat.

    Wenn dem so ist wird das EGR Ventil nicht richtig angesteuert,

    Folge -> falsches Gemisch -> was die Lamda anmeckert.

    Defekte DPFE Sensoren gehören beim Explorer schon zum "guten Ton"=O

    Möglicherweise sind zusätzlich auch noch die Gummischläuche des DPFE Sensors gerissen/defekt.



    Gibt sogar ein Ford Factory Service Bulletin darüber

    https://www.autocodes.com/uploads/ford/04-11-1.pdf

    4U7Z-9J460-AA Teilenummer


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    2 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • hier sind noch zwei Stecker die aus dem selben Schutzschlauch kommen (also eigentllich nicht zusammengesteckt gehören sollten)

    Von der Isolierung her würde ich fast vermuten, dass die Stecker zur Gasanlage gehören, evtl. Diagnosestecker.

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Gibt sogar ein Ford Factory Service Bulletin darüber

    https://www.autocodes.com/uploads/ford/04-11-1.pdf

    4U7Z-9J460-AA Teilenummer


    Wolle

    Guter Fund, Vielen Dank dafür :top:


    Was mich etwas wundert: müssten sich denn nicht beide Lambdasonden beschweren (HO2S-11 und HO2S-21) da doch beide Zylinderreihen vom gleichen EGR/AGR Ventil "betreut" werden. Als Sensor sind im Auslesegerät beide angelegt aber nur HO2S-21 hat nen Fehlervermerk.

    Ford Explorer U2 Limited 2001, 190t Meilen, 4,0 Liter V6 SOHC, Tartarini Gasanlage